©2014 VICE Media LLC

    The VICE Channels

      Die Gangnam Girls sind zurück Die Gangnam Girls sind zurück Die Gangnam Girls sind zurück

      Die Gangnam Girls sind zurück

      January 31, 2013

      Von VICE Staff

      Aus der Kolumne 'Bis So Guet'

       

      Die als „Gangnam Girls“ bekannt gewordenen Thurgauerinnen machen unserem Land alle Ehre. An einer Silvester Party in New York sind sie auf das Dach eines Polizei Autos gestiegen um dort den Gangnam Style zu tanzen. Respekt. Die amerikanische Justiz erhob Anklage wegen kriminellen Unfugs, Aufruhrs und ordnungswidrigen Verhaltens. Nach 4 Wochen und knapp 270 Dollar Strafe hat man die beiden Mädchen wieder ausreisen lassen. Das amerikanische System scheint irgendwie auf unschuldigen Unfug nicht richtig vorbereitet zu sein, anders ist es schwer zu erklären weshalb die Damen 3 Wochen im Land festgehalten wurden, bis deren Anwalt einen „Deal“ aushandeln konnte, der zu dem erwähnten Resultat führte.

      Es wurden letztes Jahr auch noch andere Schweizer an die Schweiz ausgeliefert, die gaben allesamt eine weit weniger rühmliche Figur ab:

      Der Kaufleuten Killer

      Die Bluttat fand am frühen Sonntagmorgen des 15. Juli 2012 statt. Shivans (der Kaufleuten Killer) Verteidiger schildern die Sache folgendermaßen: Erst hätten Vigan M. und sein Bruder auf den Iraker (Shivan) eingeprügelt bis die Türsteher die Jungs getrennt hatten. Danach wurden alle drei vor die Tür des Kaufleutens gesetzt, ja, gleichzeitig. Das wäre eigentlich der Moment für ein freundliches Schulterklopfen und den Nachhauseweg gewesen. Shivan sah die Sache offenbar nicht ganz so sportlich, holte sein Messer raus und stach auf die beiden Brüder ein. Vigan M. überlebte den Angriff nicht, sein Bruder wurde schwer verletzt. Shivan setzte sich noch in derselben Nacht nach Norwegen ab, wo er sich bei Bekannten versteckte. Zwei Wochen später wurde er verhaftet und ausgeliefert.

      Der Niederdorf Nazi

      Sebastien Nussbaumer 25, Neonazi. Der Wahlglatzkopf mit Hitlerportrait auf der Brust hat im Zürcher Niederdorf einen Mann niedergeschossen und ist dann mit wortwörtlich „rauchendem Colt“ auf den Zug nach Hamburg geflohen. Offenbar handelte es sich um einen internen Streit zwischen Nazis der Gruppierung „Blood and Honour“, wie ein Kumpel Nussbaumers meinte. Das kriminelle Genie wurde jedenfalls in Hamburg direkt ab Bahnsteig in Polizeigewahrsam genommen und wieder heimgeschickt.

      Die Pädophile Fettwalze

      Charly B. ist der (gerade noch) lebendige Rekord, wenn es um die Fleischwerdung des Bösen geht. Dieser Cholesterinberg wurde vor einer Woche in Thailand verhaftet und soll jetzt an die Schweiz ausgeliefert werden, ob wir ihn wollen oder nicht. Der „Mann“ hatte während vier Jahren seine Tochter anfangs wöchentlich, später täglich im Schlafabteil seines Lastwagens, in der Wohnung oder in einem Kellerabteil vergewaltigt. Das Mädchen war zur Tatzeit zwischen sechs und zehn Jahre alt gewesen. Damit nicht genug, die Fettrolle der Niedertracht zog gar noch die beste Freundin des Mädchens in die Geschichte rein und bastelte ein kleines Kinderpuff für sich und seine Freunde in seinem Keller. Die einzigen Angestellten waren seine Tochter und deren Freundin. Bei der Verhaftung war dieses Arschloch mit eigener Gravitationssphäre zu fett sich zu bewegen und musste von 8 Beamten aus dem Haus getragen werden. 

       

      Kurzum: Wenn schon die internationalen Justizbehörden beschäftigen, dann doch lieber wie die Gangnam Girls, üben kannst du dieses Wochenende schon mal hier:

      Donnerstag:

      Geht’s an den Fish Tank Jam in und vor der Blam Blam Blam Galerie

      Freitag:

      Erst gehen wir um 22 Uhr ans Konzert von Déesse in der alten Kaserne. Danach entweder zum Wandervogel im Cabaret oder 1 Jahr Miteinander feiern im Hive

      Samstag:

      Ist Manege zum Tanz im Revier

      Sonntag:

      Sollte man sich bei guten Filmen erholen. Du willst was empfohlen bekommen? Na gut, schau dir „abre los ojos“ an, das ist das Original von „Vanilla Sky“, ohne Cruise dafür auch mit Cruz

      Natürlich verlosen wir Tickets, einfach eine Mail mit Betreff: „Whoop Whoop, ich gang no lang nödd hei“ an info@viceland.ch

      -

      Themen: Schweiz, Zürich, Bis so guet

      Kommentare