Brief des Gastredakteurs

von Hamilton Morris

Die Zeiten der unabhängigen Wissenschaftler aus reichem Haus sind längst vorbei, Läden für Chemiebedarf haben ihre Pforten geschlossen und im zweitgrößten US-Bundeststaat gilt bereits der unautorisierte Besitz eines Erlenmeyerkolbens als Straftat. Der Nachweis eines ohnehin kaum fassbaren Bosons versetzt uns in Rage, während medizinische Chemiker verbotener Synthesen für schuldig befunden und weggesperrt werden. Ein UN-Verbot erstickt die Verheißungen des Klonens von Menschen im Keim und überlässt die Forschung auf diesem Gebiet Ufo-gläubigen Sexkulten. Wissenschaft wird auf die Industrie bzw. Universitäten beschränkt, wo Forschung größtenteils von Marktanforderungen bestimmt wird bzw. von der Fähigkeit, Förderanträge zu verfassen, und wo die Freiheit zu experimentieren einen Luxus darstellt, den zu erreichen so mancher sein ganzes Leben lang kämpfen muss. Das ist Wissenschaft—aber was ist Weird Science?

Ich meine nicht das Entkalken der Zirbeldrüse mittels Öls aus antarktischem Krill oder die orale Einnahme monoatomischen Goldes. Ich meine wirkliche Wissenschaft—die ein bisschen exzentrisch ist. Schimpansensperma, das einer willigen menschlichen Leihmutter injiziert wird; Darwin, der insektenfressende Pflanzen mit seinem Gehstock untersucht, dessen Knauf von einem smaragdäugigen Elfenbeintotenschädel geziert ist; strahlungsresistente Tardigrada und der Einsatz von Cäsium speichernden Pilzen zur Dekontamination radioaktiv verseuchter Sperrgebiete. Nicht verrückte Wissenschaft, nicht Pseudowissenschaft, sondern exzentrische Wissenschaft. Der Zugang zu Philip K. Dicks unveröffentlichten Seiten seiner Exegesis wurde mir verweigert und von Ray Bradbury wurde ich einen Monat vor seinem Tod abgewiesen. Harlan Ellison hatte nicht eine unveröffentlichte Geschichte für mich und in der Industrie tätige Chemiker ge­rieten bei dem Titel dieser Ausgabe in Aufruhr und weigerten sich hartnäckig anzuerkennen, dass er sich schlicht auf ein harmloses Werkzeug, den Schraubstock—auf Englisch vice—bezieht, eine Erfindung des griechischen Astronomen Archytas von Tarentum, ein Schüler des Pythagoras. Also schürfte ich tiefer und stieß auf Neueres und Besseres, um den weichen Bauch dessen, was wir Wissenschaft nennen, mit kaltem, nacktem Finger abzutasten. Ich gab auch eine Prise Science-Fiction hinzu. Atmet die Alkylnitrate der Neugier ein und durchdringt den geschürzten Sphincter des Wissens, Scientia!

Kommentieren