Bist du über 18?

Das, was du dir hier anschauen möchtest, wird von Wichtigtuern, Gutmenschen und (wahrscheinlich) deiner Mutter als „anstößig“ bezeichnet. Deswegen wollen wir sicher gehen, dass du volljährig bist, bevor wir dir diese Inhalte zeigen.

Die Schlacht der Arschloch-Tattoos

von Chris Nieratko

Vor einiger Zeit habe ich Zarrah, eine Burning-Angel-Pornodarstellerin, zu ihrem Arschloch-Tattoo interviewt. Überrascht war ich, als mich Lyla Moretti kontaktierte. Damit ihr bescheid wisst: Sie ist die betrunkene Frau in dem Video, das wir gezeigt haben, die sie sich ihr Arschloch auf einer Tattoo-Convention hat tätowieren lassen. Lyla schien die erneute Aufmerksamkeit von Arschtattoos zu genießen und schrieb mir: „I love how I get drunk to cover up my exs name makes me a trashy shut butt this wanna be butt hole is just a crack washed up porn hog...this is more entertaining then the crap I've seen about me what a fucking joke.” [sic]

Es tat mir leid, dass ich Lylas Arschloch ignoriert und somit beleidigt hatte. Als jemand, der manchmal vorgibt, ein Journalist zu sein, war es also meine Pflicht, mein Tonbandgerät an ihr Arschloch zu halten, um zu hören, was es zu sagen hat. Ich kann euch versichern, dass mich die wunderschöne, lächerliche Musik, die da herauskam, sehr überrascht hat. Ganz so als ob Gott daraus sprechen würde.

Hier erfahrt ihr mehr von Lyla und ihrem Tattoo.

VICE: Lyla, erzähl mir von deinem Arschloch-Tattoo.
Lyla: Mit 19 hat alles angefangen. Ich interessierte mich für Analsex, weil ich sexuell frustriert und mit einem Typen zusammen war, der pillensüchtig war. Anstatt ihn zu verlassen und mir einen neuen Freund zu suchen, habe ich mir zu Hause Pornos angeschaut, aber nur Analpornos haben mich wirklich erregt. Ich schaue mir gerne leidende Frauen an. Ich stehe auf Schmerzen und habe eine hohe Schmerztoleranz. Als mein Freund und ich uns eines Abends Pornos angesehen haben, kam mir die Idee, den Leuten zu zeigen, wie man es richtig macht. Bei ihrem sogenannten Analsex stochern sie nur am Arschloch rum. Und ich denk mir: „Nein, Mann! Du musst ihn ganz reinstecken.“ Also wollte ich ein paar Videos drehen und der Welt zeigen, wie man es richtig macht. Es muss brutal sein. Denn wo ist sonst der Unterschied zwischen dem pinken und dem stinkenden, wenn die Frauen es so oder so genießen?

Also strebst du eine Karriere im Pornogeschäft an?
Keine Karriere, ich will ja nicht willkürlichen Sex mit zig Typen haben. Ich mach es nur, weil mein Freund es gut findet.

Er will, dass du Analpornos drehst? 
Nein, es ist meine Idee. Genauso wie die Idee, mir den Namen meines Ex-Freundes auf den Arsch zu tätowieren.

OK, reden wir von deinem Arschloch-Tattoo. Wie bist du bei Analpornos auf die Idee gekommen, dir dein Poloch tätowieren zu lassen?
Ich war mit diesem Typen zusammen und als ich eines Tages nach Hause gekommen bin, war er eingeschlafen und eine Zigarette brannte ein Loch in die Couch. Ich bin zu meinem Nachbarn gegangen und habe ihn gefragt, ob er mir helfen könnte, ein paar Möbel zu verrücken. Das tat er und irgendwann sind wir zusammengekommen. Als ich ihm von meiner Idee erzählte, wollte er mit mir Analsex haben. Eines Tages sagte ich: „Weißt du, was wirklich cool wäre? Wenn wir mein Arschloch mit deinem Namen tätowieren würden. Denn du warst schließlich der Erste, mit dem ich Anlasex hatte.“ Damals dachte ich noch, wir würden für immer zusammenbleiben. Ich entscheid mich für seinen Namen und die Zahlen „999“, da wir uns am 9. September 2009 kennengelernt haben. Umgekehrt sieht es wie „666“ aus. Am Valentinstag sind wir zum Tattoostudio gegangen und mein Freund hat meine Arschbacken aufgehalten. Es hat so sehr wehgetan, dass ich mich selbst gewürgt und den Atem angehalten habe, um die Schmerzen zu betäuben. Danach trennten wir uns. Ich kam mit einem anderen Typen zusammen und wollte mir seinen Namen tätowieren lassen, aber dazu kam es nie. Nach ihm kam Jason, und ich tätowierte mir seinen Nachnamen „ROCKWOOD“ über das alte Tattoo. Dann hab ich mir auch noch seinen Namen als Arschgeweih tätowieren lassen.

Warum musstest du dir jeden Namen tätowieren lassen?
Keine Ahnung. Mein aktueller Freund hat mir letztens seinen Namen tätowiert. Wenn du dir den Namen eines Freundes tätowieren lässt, zeigst du damit, dass du ihn wirklich liebst und für immer mit ihm zusammenbleiben willst. Ich habe anscheinend nicht daraus gelernt, denn ich hab mir vor Kurzem Jordans Namen tätowieren lassen.

Würdest du dir auch meinen Namen tätowieren lassen?
Nein … wo sollte ich den denn noch hinpacken? Ich habe bald keinen Platz mehr.

Keine Ahnung. Wie wäre es mit deiner Vagina? 
Ich glaube nicht, dass Jordan davon begeistert wäre.

Wie wäre es dann mit „CHRIST“?
Das habe ich mir auch mal überlegt. Es würde aber nicht zu meinen zwei Rosen mit Weinreben und Dornen in Form eines Hufeisens passen, die ich mir auf mein Arschloch habe tätowieren lassen, um die zwei Namen zu verdecken. Ich wollte das nicht, aber der Künstler auf der Tattoo-Messe hat es vorgeschlagen. „Ist mir egal“, sagte ich, obwohl ich das eigentlich nicht wollte. „Ich werde dir nicht das Leben schwer machen, du machst es ja schließlich umsonst.“

Du hast einem Arschloch-Tattoo zugestimmt, das du noch nicht mal haben wolltest?!?
Ich wollte ein anderes haben, aber ich fand seins schön genug ... Aber er hat es einfach nur in Schwarz gestochen. Dann bin ich zum Radiosender Cowhead nach Tampa geflogen und dort war ein Tattoo-Künstler von Design For Life. Ich fand diesen Namen so toll, weil sie lebenslange Kunst auf meinem Körper entworfen haben. Sie haben mein Tattoo mit Farbe ausgefüllt. Jetzt sind die Rosen rot, die Blätter grün und ich bat sie, alles mit Gelb zu highlighten—jetzt sieht es aus, als würde die Sonne aus meinem Arsch scheinen. Ich nenne mein Tattoo die Dornenkrone.

Also hast du dir dein Tattoo für Jesus machen lassen?
Na ja, ich nenne es die Dornenkrone und erzähle den Leuten: „Er war König und ich bin König Scheiße, also sitze ich darauf.“ Du lebst nur einmal, also genieß es. Das Leben ist schön.

Du hast mein anderes Arschloch-Tattoo-Interview kommentiert und kamst nicht so glücklich rüber. 
Ja, weil sie das Mädchen mit dem Arschloch-Tattoo genannt wurde, obwohl sie kein richtiges hat, sondern nur an der Arschritze. Es berührt ihr Arschloch noch nicht mal. Meins schon. Ich habe sogar Farbe in den faltigen Linien um mein Arschloch herum, und es hat echt weh getan.

Meinst du, ihr werdet euch anfreunden, wenn du mit Pornos anfängst? 
Sie macht ja schon Pornos, also eher nicht, denn ich weiß nicht, mit wie vielen Leuten sie schon was hatte. Ich mag diesen Lebensstil, glaube ich, nicht. Ich hatte mit meinen Freunden immer lange und ernstgemeinte Beziehungen.

Sie hatte doppelten Analsex. Was kannst du vorweisen?
Das ist nichts für mich. Aber ich würde meinem Freund anweisen, während des Analsex noch zwei Spielzeuge reinzuschieben.

Also wie beim Triple Lindy? 
Genau. So viele wie reinpassen. Neulich nachts haben wir rumexperimentiert und ich habe seinen Penis mit Honig und Smarties eingeschmiert. Das hat Spaß gemacht.

Nachdem ihr Analsex hattet?
Nein, Ass-to-Mouth-Sex ist nicht mein Ding. Das ist widerlich.

ATM-Sex mit Honig und Smarties klingt doch köstlich, oder?
Ja, aber so wird mein Arschloch klebrig sein und ich werde Smarties in meiner Scheiße haben.

Du warst mal eine Weile im Gefängnis. Was haben die Frauen im Knast von deinem Arschloch-Tattoo gehalten?
Alle haben mich geliebt, sogar die Gefängniswärter. Sie glaubten mir nicht, dass ich berühmt bin. Also habe ich gesagt: „Natürlich bin ich berühmt. Googelt Arschloch-Tattoo und ihr werdet es sehen!“ Dann glaubten sie mir und mochten mich. Ich war drei Monate im Knast und sie behandelten mich wie eine Adlige.

Natürlich bist du berühmt. Du wirst bald in der Howard Stern Show zu sehen sein, dann wurdest du von VICE interviewt ... Wie wirst du mit all dem Ruhm klarkommen?
Ich zeige einfach allen, wer ich bin. Liebt mich oder lasst mich in Ruhe. Ich habe schon mein ganzes Leben gesagt, dass ich berühmt werde. Aber ich will nicht reich werden. Wenn ich fünf Millionen Dollar hätte, würde ich mir kein riesiges Haus am Strand kaufen. Nein, ich würde es den Kindern geben, die keine schönen Klamotten oder Schuhe haben oder keine Geschenke zu Weihnachten bekommen. Ich würde das Geld Kindern mit Krebs oder der Forschung geben. Ich will nicht zusehen, wie Leute leiden müssen, während es mir immer besser geht. Das wäre nicht richtig. Ich will die Welt zu einem besseren Ort machen. Ich will einfach nur helfen.

Du bist wirklich die moderne Mutter Theresa. 
Wie lustig, dass du das sagst. Auf meinem Rosenkranz steht: „Mutter Theresa, bete für uns.“

 


EMPFOHLENE ARTIKEL

 

Die Beatles sind für'n Arsch
Bis vor Kurzem dachte ich, dass der behinderte Onkel meiner Frau der größte Beatles-Fan der Welt ist, aber dann erfuhr ich von dem Pornosternchen Zarrah Angel, das „Let It Be“ über ihrem Arschloch tätowiert hat.
Meine Mom und ich machen zusammen Pornos
Aber das ist überhaupt nicht weird, weil wir keinen Sex miteinander haben.

Warum Mädchen ausschließlich Analsex haben sollten
Arschsex ist das Beste, weil Zerstörung, Erniedrigung und Schmerzen Spass machen!

 

Kommentieren