Erhalte dir deinen guten Ruf durch die Rekonstruktion des Jungfernhäutchens

von Kara Crabb


 

Weißt du noch, als du in das Alter kamst, wo deine Mama ständig meinte: „Lass dich nicht auf Sex ein, bevor du verheiratet bist, sonst wirft dich dein Mann weg und du stirbst als schmutzige Schlampe im Müll?“ Aber dann kamen die Hormone und du wurdest ganz geil und fingst an, mit Typen rumzuvögeln, als würdest du dafür bezahlt? Rückblickend würdest du die Zeit wahrscheinlich gern zurückdrehen, damit du deine Jungfräulichkeit noch einmal verlieren könntest, stimmt’s?

Die Rekonstruktion des Jungfernhäutchens gehört in China mittlerweile zu den beliebtesten Operationen und kostet ambitionierte junge Mädchen bis zu 700 US-Dollar pro Eingriff. Dir fehlt das Geld? Keine Sorge! Falls die Muschi-Rückbildungs-OP für dich zu kostspielig ist, bleibt dir noch die Möglichkeit, auf ein künstliches Jungfernhäutchen zurückzugreifen, auch bekannt als „chinesisches Jungfernhäutchen“, eben weil chinesische Ladys (oder ihre traditionsbewussten Typen) jungfräuliche Vaginas mögen. Bei dieser fantastischen Erfindung, einem wahren Wunderwerk der modernen Wissenschaft, handelt es sich um eine falsche fleischige Membran, die dein Babyloch enger macht und bei der Penetration tatsächlich leicht „blutet“. Allerdings kommt nicht so sehr viel von dem roten Zeugs raus—gerade genug, damit du dich mit deiner erneuten Entjungferung brüsten kannst. Und wir reden hier nicht über billiges Halloween-Blut. Was aus diesem Ding raustropft, sorgt mit Sicherheit für eine so bleibende Erinnerung an einen schmerzhaft-peinlichen Vollzug, als wäre es echt.

Du solltest dir also unbedingt eins holen. Warum soll man als Mädchen nicht einfach ein Jungfernhäutchen in Reserve haben? Du könntest damit jede Menge Unsinn machen und sie überall hineinstecken. Zum Beispiel in den Hintern deines Hundes oder deine Magisterarbeit. Oder es mir gleichtun und ein Zehnerpaket für 150 Dollar bei hymenshop.com kaufen. Auf diese Weise kannst du deine Unschuld immer wieder neu verlieren, denn, seien wir ehrlich, nichts ist sexier, als gewaltsam eine Fleischwand auseinanderzureißen. Frag deine Oma. Die weiß Bescheid.

 

Kommentieren