Rap-Klischees, die wir 2013 auf jeden Fall überwinden müssen!

von Ryan Bassil

Lass mich mit einer Klarstellung beginnen: Klischees sind nicht schlecht. Ohne Klischees gäbe es keine Genres. Ohne Klischees könnten wir Musik und Musiker nicht einordnen. Die guten Künstler benutzen und vermeiden Klischees, um die Erwartungen gleichzeitig zu untergraben und zu bedienen. Aber leider gibt es ein paar Leute, die zum Frühstück offensichtlich ein paar der billigsten Plattitüden überhaupt verschlingen.

Auf Noisey.com könnt ihr ein paar Sachen lesen, auf denen Rapper wirklich nicht mehr rumreiten sollten.

Kommentieren