©2014 VICE Media LLC

    The VICE Channels

      Swans rufen zum apokalyptischen Hexentanz auf Swans rufen zum apokalyptischen Hexentanz auf Swans rufen zum apokalyptischen Hexentanz auf

      Swans rufen zum apokalyptischen Hexentanz auf

      November 19, 2012

      Von VICE Staff

      Swans brauchen keine Ankündigung, keine lange Einleitung und sowieso kein großes Brimmborium. Gira und seine fünfköpfige Band haben alles, was man mit Swans verbindet in 120 Minuten gepresst und herausgekommen ist dabei ein Opus Magnum.

      Wir sagen es also ohne große Umschweife: Swans kommen am 28. November in die Arena um ihr neues Album The Seer vorzustellen. Und wir wollen euch dort sehen. 

      Lange Zeit schien es so, als würde die Band in der Versenkung verschwinden und das 1996 erschienene Album Soundtracks For The Blind das letzte Werk der Swans sein. Denn nach der endgültigen Auflösung der Band 1997 gründete Gira Angels of Light und Jarboe machte solo weiter. Unser Glück allerdings, dass Gira und seine langjährige Partnerin Jarboe ihre Probleme wohl in langwierigen Paarsitzungen geklärt haben und sich 2010 wieder zusammenschlossen.

      The Seer ist bereits ihr zweites "neues" Album, allerdings ist Jarboe nur noch als Gast auf der Platte zu hören. Dem komplexen Klangkosmos von No-Wave und Post-Industrial-Einflüssen bleiben Swans zwar treu, auf The Seer hört man aber auch einige orchestrale Einflüsse. Kein Wunder, bei der Bandbreite an Instrumenten, die die Band auf ihrer neuen Platte zum Einsatz bringt (unter anderem alle möglichen Gitarren, ein Vibrafon, Cello, Glocken, Hörner, Dudelsäcke und eine Mandoline).

      Weil Vorfreude bekanntlich gemeinsam am schönsten ist, schenken wir euch 2x2 Tickets. Sofern ihr schnell seid und eine Mail an win@vice.at schickt.

      Nach dem Konzert werdet ihr euch garantiert genau so fühlen, wie Micheal Gira nach eigenen Angaben nach den mehrmonatigen Aufnahmen im Studio: "I'm a completely wrung-out washcloth of a human being."

      -

      Themen: Swans, konzert, music, arena

      Kommentare