Nutzungsbedingungen

VICE Magazine Privacy Policy Stand: 15. September 2011

der VICE Alps c/o farmor GmbH,Floragasse 3/1, 1040 Wien

Geltungsbereich der AGB / Änderungsvorbehalt

1.1 Geltungsbereich

Diese AGB gelten für die Inhalte und Dienste, die durch die farmor GmbH im Rahmen der Online-Angebote www.vice.com/alps/  angeboten werden (nachfolgend: „Angebote“). Für Gewinnspiele gelten die unter Ziffer 10 aufgeführten Gewinnspielbedingungen. Für spezielle Nutzungen der Angebote können zusätzliche besondere Nutzungsbedingungen gelten. Auf diese besonderen Nutzungsbedingungen wird der Nutzer an der entsprechenden Stelle des jeweiligen Angebots gesondert hingewiesen.

1.2 Änderung der Nutzungsbedingungen

Für Nutzer, die nicht registriert sind, gelten diese AGB in der bei Vornahme der Nutzungshandlung jeweils aktuellen Fassung.

Für Nutzer, die sich auf der Webseite registrieren, gelten diese AGB in der zum Zeitpunkt der Registrierung aktuellen Fassung.

Änderungen der AGB werden registrierten Nutzern per E-Mail mindestens drei Wochen im Voraus angekündigt. Sie gelten als vom Nutzer akzeptiert, wenn dieser den Änderungen nicht per Email an info@vice.at binnen drei Wochen nach Erhalt der Ankündigung widerspricht. Es genügt eine rechtzeitige Absendung des Widerspruchs binnen der genannten Frist. Die farmor GmbH wird den Nutzer in der E-Mail, welche die Änderungen ankündigt, gesondert auf die Bedeutung der 3-Wochen-Frist sowie die erwähnte Rechtsfolge seines Schweigens hinzuweisen. Die erwähnte Rechtsfolge tritt nur ein, wenn der Hinweis tatsächlich erfolgt ist. Die farmor GmbH behält sich für den Fall, dass ein Nutzer den Änderungen widerspricht vor, den Vertrag nach Ziffer 7.2 dieser AGB zu kündigen.

2. Bedingungen für die Bereitstellung

2.1 Kein Vertragsverhältnis durch Bereitstellung der Angebote/Vertragsschluss mit Dritten

Durch die bloße unentgeltliche Bereitstellung von Inhalten zum Abruf sowie durch entsprechenden Abruf durch den Nutzer wird ein Vertragsverhältnis zwischen der farmor GmbH und dem jeweiligen Nutzer nicht begründet.

Soweit über die oben angeführten Webseiten Waren und/oder Leistungen Dritter angeboten werden, kommen etwaige Verträge ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen Anbieter solcher Waren und/oder Leistungen zustande. Es gelten dann ausschließlich die AGB des Dritten.

2.2 Erreichbarkeit der Angebote

Die farmor GmbH ist bemüht, einen ordnungsgemäßen Betrieb der Angebote sicherzustellen. Sie garantiert allerdings nicht für die ununterbrochene Nutzbarkeit bzw. Erreichbarkeit der Angebote. Dies gilt insbesondere für technisch bedingte Verzögerungen, Unterbrechungen bzw. Ausfälle der Angebote, des Internets oder des Zugangs zum Internet.

2.3 Einstellungsvorbehalt

Die farmor GmbH behält sich ausdrücklich vor, Teile der Angebote oder einzelne oder alle Angebote als Ganze ohne gesonderte Ankündigung zu verändern oder eine Veröffentlichung für eine bestimmte Zeit oder endgültig einzustellen. Dem Nutzer erwachsen daraus keine Ansprüche.

2.4 Inhaltliche Bedingungen

Die farmor GmbH erstellt eigene Inhalte nach bestem Wissen und unter Beachtung der journalistischen und branchenüblichen Sorgfaltsmaßstäbe. Darüber hinaus steht die VICE Deutschland GmbH für die Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität der Inhalte vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 3 dieser AGB nicht ein.

3. Haftung der farmor GmbH

3.1 Haftung für im Rahmen der Angebote zum Abruf bereitgestellte Inhalte

3.1.1 Eigene Inhalte

Die farmo GmbH ist soweit sich dies aus dem Impressum des betreffenden Angebots ergibt, Diensteanbieter i.S.d. § 7 Abs.1 TMG und für eigene Inhalte, die im Rahmen des jeweiligen Angebots abrufbar sind, verantwortlich nach den allgemeinen Gesetzen. Es gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß nachfolgender Ziffer 3. 2.

3.1.2 Fremde und verlinkte Inhalte

Die farmor GmbH ist nach den Vorschriften der §§ 8 bis 10 TMG weder verpflichtet noch in der Lage, die Rechtmäßigkeit der von Nutzern hochgeladenen oder publizierten Inhalte umfassend zu überwachen, zu prüfen und/oder nach Umständen zu forschen, die auf rechtswidrige Tätigkeiten hinweisen. Das gleiche gilt, wenn und soweit von den Angeboten der farmor GmbH auf Webseiten Dritter verlinkt oder verwiesen wird. Sie hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte von per Link verknüpften externen Webseiten. Die farmor GmbH macht sich die von Nutzern hochgeladenen oder publizierten Inhalte sowie die auf Webseiten von Dritten liegenden, durch Link verknüpften Inhalte nicht zu eigen. Sie steht nicht dafür ein, dass diese Inhalte rechtmäßig, korrekt, aktuell und/oder vollständig sind. Eine Haftung für Schäden, die durch oder aufgrund der Nutzung dieser Inhalte entstehen wird nicht übernommen.

Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen einer verlinkten Seite von den AGBs und Datenschutzstandards der farmor GmbH abweichen können. Aus diesem Grund sollten er die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen der verlinkten Seite lesen und beachten.

3.1.3 Kenntnis rechtsverletzender fremder oder verlinkten Inhalten

Sobald die farmor GmbH auf Gesetzesverstöße und/oder Rechtsverletzungen durch fremde oder verlinkte Inhalte hingewiesen wird, werden die entsprechenden Inhalte bzw. Links zu diesen Inhalten vorbehaltlich einer Prüfung, ob der Rechtswidrigkeitsvorwurf berechtigt ist, umgehend gesperrt. Die farmor GmbH behält sich hierzu vor, von Dritten zugänglich gemachte Inhalte und Links vorübergehend oder dauerhaft zu entfernen. Sie behält sich außerdem vor, spezielle Funktionen zur Verfügung zu stellen, mittels derer Nutzer Rechtsverletzungen effizient melden können.

3.2 Haftungsbeschränkungen

 

3.2.1 Allgemeine Haftungsbeschränkung

Die farmor GmbH haftet bei vertraglichen oder außervertraglichen Ansprüchen nur für Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln sowie für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen solcher Pflichten ergeben, die die ordnungsgemäße Durchführung eines mit dem Nutzer bestehenden Vertrages erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Vertragspartner deshalb vertrauen darf (Kardinalpflichten). Im letztgenannten Fall ist die Haftung begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schaden. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, im Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes sowie im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien.

3.2.2 Gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen

Die unter Ziffer 3.2.1 niedergelegten Haftungsregelungen gelten entsprechend für die Haftung der farmor GmbH bei Pflichtverletzungen ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

4. Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

4.1 Rechte an den im Rahmen der Angebote bereitgestellten Inhalten

Die im Rahmen eines Angebots bereitgestellten Inhalte unterliegen grundsätzlich dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes bzw. sind durch Leistungsschutzrechte geschützt. Die Vervielfältigung, öffentliche Wiedergabe oder die sonstige Nutzung oder Verwertung geschützter Inhalte ist ohne die Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers in der Regel unzulässig. Gestattet ist, sofern sich nicht aus dem Gesetz Ausnahmen ergeben, lediglich die persönliche, nicht kommerzielle Nutzung im Rahmen der Zweckbestimmung des Angebots. Die Nutzer dürfen die Inhalte daher zum privaten Gebrauch abrufen, abspeichern und ausdrucken, soweit dies weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dient. Alle Rechte an den in Angeboten enthaltenen Informationen bleiben, soweit sie nicht ausdrücklich eingeräumt werden, bei der farmor GmbH bzw. den jeweiligen Urhebern oder Rechteinhabern.

4.2 Bestimmungen bezüglich User Generated Content

4.2.1 Rechteeinräumung

Mit dem Einstellen von Texten, Bildern oder anderen Inhalten räumt der Nutzer der farmor GmbH honorarfrei das Recht ein, das Material zeitlich unbegrenzt zu speichern, es im Rahmen des jeweiligen Angebots zum Abruf bereit zu stellen, es zur bearbeiten, zum Speichern und Ausdrucken anzubieten und es in Online-, Print-, Rundfunk- und weiteren Medien zur Bewerbung und Verlinkung des Angebots zu nutzen. In dem für Nutzungen nach dem vorstehenden Satz erforderlichen Umfang darf das Material durch die farmor GmbH wie auch durch verbundene Unternehmen und Dritte (insbes. Betreiber von Medien, in denen das jeweilige Angebot beworben oder verlinkt wird) bearbeitet, vervielfältigt, verbreitet, öffentlich zugänglich gemacht, gesendet und sonst genutzt oder verwertet werden. Innerhalb des jeweiligen Angebots kann eingestelltes Material auch redaktionell dargestellt, hervorgehoben und/oder bewertet werden.

4.2.2 Verantwortung der einstellenden Nutzer

Jeder Nutzer ist alleine dafür verantwortlich, dass er bezüglich der Materialien, die er in ein Angebot einstellt, die nötigen Rechte für die Einstellung inne hat oder erwirbt.
Der Nutzer erklärt, sämtliche Urheber- und sonstige Rechte an den an die farmor GmbH übermittelten Inhalten zu besitzen und dass auf eingesandten grafischen Inhalten (etwa Videos oder Fotos) abgebildete Personen, die nicht lediglich Beiwerk zu einer Örtlichkeit oder Teil von abgebildeten Versammlungen, Aufzügen oder ähnlichem sind, mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Die Nutzer verpflichten sich, keine Inhalte mit rechtswidrigen, grob anstößigen, pornografischen oder sexuellen, jugendgefährdenden, extremistischen, Gewalt verherrlichenden oder verharmlosenden, den Krieg verherrlichenden, für eine terroristische oder extremistische politische Vereinigung werbenden, zu einer Straftat auffordernden, ehrverletzende Äußerung enthaltenden, oder sonstigen strafbaren Inhalten an die farmor GmbH zu senden. Ebenso verpflichtet er sich keine Inhalte zu versenden, die Werbung oder gewerbliche Inhalte enthalten.

4.2.3 Freistellung/Recht auf Veröffentlichung

Der Nutzer wird die farmor GmbH umgehend darüber unterrichten, falls ein Dritter insbesondere wettbewerbs-, presse- oder urheberrechtliche Ansprüche oder Schutzrechte geltend macht. Er stellt die farmor GmbH von allen Ansprüchen Dritter vollumfänglich frei, die dadurch entstehen, dass er gegen seine Pflichten nach diesen AGB verstößt oder er - entgegen dieser Erklärung - nicht alle Rechte an den eingesandten Inhalten besitzt oder abgebildete Personen nicht mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Nicht alle an die farmor GmbH übermittelten Inhalte werden veröffentlicht. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung der Inhalte.

5. Registrierung

5.1 Der Nutzer verpflichtet sich, im Rahmen seiner Registrierung richtige und vollständige Angaben zu machen und nicht die Rechte Dritter zu verletzen. Eine Verletzung der Rechte von Dritten ist unter anderem dann gegeben, wenn personenbezogene Informationen oder sonstige Daten Dritter ohne deren Einverständnis verwendet werden, z.B. der Name oder die E-Mail-Adresse eines Dritten. Eine mehrfache Registrierung ist nicht zulässig.

5.2 Registrierte Nutzer sind verantwortlich für die vertrauliche Behandlung der ihnen erteilten bzw. von ihnen gewählten Zugangsinformationen (z.B. Passwort) und sind sowohl gegenüber der farmor GmbH als auch Dritten für deren Gebrauch verantwortlich. Im Falle des Verlustes oder der unbefugten Nutzung seiner Zugangsinformationen ist der registrierte Nutzer verpflichtet, die farmor GmbH umgehend über diesen Umstand in Kenntnis zu setzen.

6. Regeln für die Benutzung von Angeboten

6.1 Allgemeines

Es gelten die Regeln eines guten und respektvollen Umgangs der Nutzer untereinander. Dem Nutzer ist es untersagt mit Material, die er anderen über ein Angebot zugänglich macht, gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen oder Rechte Dritter (etwa Kennzeichen-, Namens-, Urheber-, Datenschutz-, Persönlichkeitsrechte etc.) verletzen. Insbesondere ist es den Nutzern untersagt, direkt oder indirekt pornografische, jugendbeeinträchtigende, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Inhalte zu verbreiten, zu Straftaten aufzurufen oder Anleitungen hierfür einzustellen oder politische, weltanschauliche oder religiöse Anschauungen Dritter zu verletzen.

6.2 Verbot von Schadsoftware

Ein Nutzer darf bei der Benutzung des Angebots keine Daten versenden oder auf Datenträgern der farmor GmbH speichern, die nach ihrer Art oder Beschaffenheit, Zahl oder Größe geeignet sind, die Funktionsweise der Computersysteme der farmor GmbH, verbundener Unternehmen oder von Dritten zu beeinträchtigen oder deren Rechte zu verletzen (z.B. Viren, Trojaner, Spam-E-Mails etc.).

6.3 Verbot von Werbung

Es ist dem Nutzer verboten, anderen Nutzern oder Dritten unter Verwendung eines Angebots Werbung in irgendeiner Form zu unterbreiten. Dies bezieht sich auch auf das Setzen von entsprechenden Links und insbesondere auf Werbung für Kettenbriefe, Schenkkreise, Umfragen, sog. Pyramiden- und Schneeballsysteme sowie für den Kauf von Wertpapieren.

6.4 Verbot des Missbrauchs von Daten

Das Auslesen, die Speicherung oder die Weitergabe personenbezogener Daten anderer Nutzer zu anderen Zwecken als der bestimmungsgemäßen Nutzung des Angebots ist untersagt. Die Nutzer behandeln ihnen bekannt werdende Informationen über andere Nutzer sowie Kommunikationsinhalte grundsätzlich vertraulich, soweit diese nicht von dem Berechtigten selbst oder mit dessen Zustimmung veröffentlicht wurden.

6.5 Datensicherung

Der Nutzer ist dafür verantwortlich, seine Daten in angemessenen Zeitabständen zu sichern.

7. Konsequenzen bei Verstößen

7.1 Prüfung

Die VICE Deutschland GmbH ist weder verpflichtet noch in der Lage, die Rechtmäßigkeit der von Nutzern eingestellten Inhalte umfassend zu prüfen und/oder zu überwachen oder nach solchen Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Sie führt jedoch Stichproben durch und behält sich das Recht auf Prüfung und Entfernung von Inhalten vor.

7.2 Sanktionen

Im Fall von Verstößen gegen diese AGB ist die farmor GmbH berechtigt, vom Nutzer eingestellte oder ihm zuordnenbare Inhalte und Informationen löschen. Sie kann außerdem den Nutzer vorübergehend oder dauerhaft von der Nutzung des Angebots ausschließen.

7.3 Haftung des Nutzers

Bei einem schuldhaften Verstoß gegen diese AGB haftet der Nutzer gegenüber der farmor GmbH auf Ersatz sämtlicher daraus entstehender direkter und indirekter Schäden, insbes. auch des Vermögensschadens. Der Nutzer stellt die farmor GmbH im Falle eines Verstoßes gegen die Bestimmungen der Ziffern 4.2, 5 und 6 von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die gegen die farmorGmbH, ihre gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen aufgrund dieses Verstoßes geltend gemacht werden. Weitere Ansprüche bleiben vorbehalten.

8. Vertragsdauer und Kündigung

Für Registrierungen und soweit durch die farmor GmbH Leistungen im Rahmen eines Vertragsverhältnisses erbracht werden, gilt, sofern im Zusammenhang mit dem jeweiligen Vertragsverhältnis nichts Abweichendes vereinbart wurde, das Folgende:

8.1 Beendigung durch den Nutzer

Die Registrierung bzw. das Vertragsverhältnis kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist durch E-Mail an folgende Adresse ...@viceland.de gegenüber der farmor GmbH beendet werden.

8.2 Ordentliche Kündigung durch die farmor GmbH

Die farmor GmbH behält sich das Recht vor, die Registrierung bzw. das Vertragsverhältnis mit einem Nutzer ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von drei Wochen ordentlich zu beenden.

8.3 Außerordentliche Kündigung

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere wegen erheblicher oder wiederholter Verletzung dieser AGB, bleibt unberührt.

9. Datenschutz

Es gelten die Hinweise zum Datenschutz, die unter dem folgenden Link und dem Header ‚Datenschutz’ aufgerufen werden können.

10. Nutzung von kostenpflichtigen Diensten, Widerrufsrecht

10.1 Zum Teil bietet die farmor GmbH auch kostenpflichtige Dienste an. Diese werden in der Form angeboten, dass gegen Zahlung eines Entgelts dem Nutzer Informationen (insbes. in Text und Bild) zugänglich gemacht werden. Der Nutzer erhält dabei die Möglichkeit, diese Informationen abzurufen und auf seinem Rechner zu speichern. Eine Übertragung findet nur auf Veranlassung des Nutzers statt. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn innerhalb des Bestelldialogs die entsprechende Erklärung abgegeben wird.

10.2 Für die Abwicklung der Entgeltzahlung kann der Nutzer sich eines der angebotenen Zahlungsdienstleister bedienen. Der Zahlungsvorgang selbst wird alleine zwischen dem Nutzer und dem Zahlungsdienstleister abgewickelt. Hinsichtlich dieses Vorgangs kommt ein Vertragsverhältnis ausschließlich mit dem Zahlungsdienstleister zustande, an den sämtliche auf die Zahlung bezogenen Reklamationen zu richten sind.

10.3 Bei Bestellung anderer Produkte als Zeitschriften und Illustrierten hat der Besteller, der Verbraucher ist, das Recht, die Bestellung innerhalb von vierzehn Tagen in Textform zu widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt auch die rechtzeitige Rücksendung. Weiteres ist der in Ziffer 10.5 enthaltenen Widerrufsbelehrung für Endverbraucher zu entnehmen.

10.4 Der Widerruf ist ausgeschlossen, wenn versiegelt gelieferte Ware (z.B. Software, CDs, DVDs, Videofilme etc.) entsiegelt wurde sowie bei Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden (z.B. Fotobücher etc.) und die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. Datei-Downloads etc.).

10.5 Für die Fälle, in denen dem Nutzer nach Maßgabe der Ziffer 10.2 bis 10.4 ein Widerrufsrecht zusteht, wird er wie folgt über dieses Recht unterrichtet:

10.5.1 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

VICE Alps c/o farmor GmbH,
Floragasse 3/1,
1040 Wien
Österreich

10.5.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa in einem Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

10.5.3 Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Ende der Widerrufsbelehrung

11. Besondere Bedingungen für Gewinnspiele

11.1 Geltungsbereich

Neben den AGB gemäß oben stehenden Ziffern 1 bis 10 gelten für Gewinnspiele die nachfolgenden Allgemeinen Gewinnspielbedingungen. Je nach Eigenart des Gewinnspiels können daneben weitere besondere Bestimmungen anwendbar sein. Die besonderen Teilnahmebedingungen des betreffenden Gewinnspiels sind vom Nutzer zu beachten; im Konfliktfall gehen diesen allgemeinen Bedingungen vor.

11.2 Ausschluss von der Teilnahme

Eine Verletzung der allgemeinen oder besonderen Gewinnspielbedingungen, die Beeinflussung der Chancengleichheit durch technische Manipulation, die Übermittlung falscher Angaben zur Person oder ein vergleichbar schwerer Verstoß kann nach Ermessen der VICE Deutschland GmbH zum Ausschluss von der Teilnahme führen.

11.3 Ausschluss des Rechtswegs

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vorbehaltlich anderslautender gesonderter Gewinnspielbedingungen wurden Preise unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden. Eine Übertragung von Gewinnen ist ausgeschossen. Mitarbeiter der farmor GmbH und von mit ihr im Sinne von § 15 des Aktiengesetzes verbundenen Unternehmen sind von der Teilnahme an Gewinnspielen ausgeschlossen. Ebenso ausgeschlossen sind Mitarbeiter von jenen Unternehmen, die Preise zur Verfügung gestellt haben.

12. Mobile Dienste

12.1 farmor GmbH bietet zum Teil auch Angebote an, die über Mobiltelefone oder sonstige mobile Endgeräte erreicht und genutzt werden können. Die AGB gelten insgesamt auch für die Nutzung dieser mobilen Dienste.

12.2 Die farmor GmbH behält sich das Recht vor, einzelne mobile Dienste zukünftig nicht mehr und/oder kostenfreie mobile Dienste zukünftig nur noch zur entgeltlichen Nutzung anzubieten. Insbesondere kann sie unentgeltlich oder entgeltlich nutzbare mobile Dienste jederzeit einstellen; der Kunde hat keinen Anspruch auf unbegrenzte Nutzung dieser mobilen Dienste. Für die Nutzung entgeltlicher mobiler Dienste gelten die zum Zeitpunkt des Abrufs der mobilen Dienste genannten Preise.

12.3 farmor GmbH ist lediglich verpflichtet, die im Rahmen der mobilen Dienste von Drittanbietern angebotenen Inhalte zur Weitersendung an den Kunden zur Verfügung zu stellen. Die bei der Nutzung der mobilen Dienste entstehenden Kosten der Übermittlung der Inhalte (Telekommunikationsentgelte) sind alleine vom Nutzer zu tragen.

12.4 Die farmor GmbH gewährleistet nicht die jederzeitige Verfügbarkeit der mobilen Dienste und haftet daher auch nicht für Schäden, welche ihre Ursache in der Nichtverfügbarkeit des mobilen Dienstes haben. Ferner gewährleistet VICE Deutschland GmbH nicht die Übertragung der vom Kunden abgerufenen Inhalte der mobilen Dienste auf sein mobiles Endgerät, da diese insbesondere vom Mobilfunknetz des jeweiligen Mobilfunk-Anbieters des Kunden abhängig ist, worauf die VICE Deutschland GmbH keinen Einfluss hat.

12.5 Soweit der Kunde im Rahmen der Nutzung der mobilen Dienste einen Vertrag mit dem Dienstanbieter abschließt, gelten dessen Vertragsbestimmungen ergänzend zu diesen AGB und den Lizenzbestimmungen.

13. Widgets/Einbindung von Inhalten auf fremden Webseiten

13. 1 Im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten bietet die farmor GmbH ggf. die Möglichkeit der Einbindung von Angeboten auf externen Internetseiten (privaten Webseiten und Profilseiten auf den Internetseiten sozialer Netzwerke) an und eröffnet somit die Möglichkeit, diese mittels eines sog. ‚embedded codes’ in einen privaten Internetauftritt zu integrieren. Einen technischen Support bietet die farmor GmbH nicht an. 
13.2 Die der farmor GmbH bereitgestellten Inhalte dürfen nur zu dem in Ziffer 13.1 beschriebenen privaten Zweck genutzt werden. Eine darüber hinausgehende Nutzung der zur Verfügung gestellten Inhalte, insbesondere eine weitergehende Vervielfältigung, Verbreitung, öffentliche Wiedergabe oder sonstige gewerbliche Nutzung sowie eine Bearbeitung der Inhalte oder Teile ist nicht gestattet. Eine Bearbeitung der zur Verfügung gestellten Quellcodes außerhalb der, in der jeweiligen Dokumentation beschriebenen Stellen und Methoden, ist nicht erlaubt.

Ebenso ist die Einbindung von Inhalten der farmor GmbH auf Webseiten, die nach Ziffer 6.1 und 6.2 verbotene und/oder rechtswidrige Inhalte aufweisen, untersagt.

13.3 Die farmor GmbH ist berechtigt, bei schwerwiegenden Verstößen gegen die dem Nutzer obliegenden Pflichten sowie bei begründeten erheblichen Verdachtsmomenten für eine Pflichtverletzung nach Ziffer 13.2 den Nutzer von der Nutzung des Dienstes auszuschließen.

14. Software und andere angebotene digitale Produkte

Die von der farmor GmbH zum ggf. Download angebotene Software und andere digitalen Produkte sind urheberrechtlich geschützt. Die farmor GmbH räumt dem Nutzer hieran ein einfaches Nutzungsrecht zu privaten Zwecken ein. Vervielfältigungen, auch auszugsweise, sowie die Veröffentlichung, insbesondere die Verbreitung über das Internet, ist ohne Zustimmung des Verlags nicht gestattet. Hiervon ausgenommen ist das Recht, eine Kopie ausschließlich zu Sicherungszwecken anzufertigen. Verstöße gegen das Urheberrecht werden rechtlich verfolgt und können Lizenz- und Schadensersatzansprüche nach sich ziehen.

15. Schlussbestimmungen

15.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

15.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrages insgesamt hiervon nicht berührt.

15.3 Gerichtsstand ist in Berlin, soweit der Nutzer Vollkaufmann i. S. des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Ebenfalls ist Berlin Gerichtsstand, soweit der Nutzer bei Klageerhebung keinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland hat.