So verscheuchen die Bulgaren die bösen Geister

von Deyan Georgiev

Unter Kukeri in Bulgarien kann man sowas verstehen, wie der Karneval im Rheinland - es soll die bösen Geister verscheuchen und für gute Ernten und Gesundheit sorgen. Dabei tragen die Bulgaren-Männer gigantisch große haarige Kostüme, Tiermasken, und riesige hölzerne Penisse und Glocken um ihre Hüften. Bei ihren Tänzen machen die Jungs Sexbewegungen nach, und tun so, als würden sie ein Kind gebären.

Sie erinnern dabei ein bisschen an den griechischen Gott Dionysos (Gott des Weines, der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit und der Ekstase). Kukeri findet zwischen Neujahr und der Fastenzeit statt. 

Kommentieren