Nazis und die Antifa trafen in Dresden aufeinander

von VICE Staff

 

Gestern gingen in Dresden mal wieder die Faschos auf die Straße. Warum weiß man nicht so genau. Es hat wohl irgendwas damit zu tun, dass sie noch immer glauben, dass der Bombenangriff auf Dresden ein Kriegsverbrechen gewesen sei. Doch wer Europa und die Welt mit Krieg überzieht, und Leid und Elend in alle Welt trägt, der sollte verdammt nochmal die Fresse halten, wenn er selber Bomben aufs eigene Dach bekommt. Wir waren gestern vor Ort und haben uns angesehen, wie Dresden dagegen vorging, damit die Scheiße von 1933-45 nie wieder passiert.

 

Fotos: Nikita Kakowsi

Kommentieren