The Cute Show Page!

Hawaii-Mönchsrobben!

von Ellis Jones


Foto von iStockphoto/Jimmy Anderson

Normalerweise soll die Cute Show Page! Gefühle der Liebe, der Reinheit und des Glücks in euch wachrufen—all das, was euch das Herz erwärmt und euch Kinderlieder summend über die Straße schlendern lässt. Doch wie wir alle wissen, zerstören die Menschen den heiligen Lebensraum der Tiere schon seit Jahrtausenden. Die Rote Liste von bedrohten Tierarten der Internationalen Union für die Bewahrung der Natur von 2012 enthält 3.947 „höchst gefährdete“ Arten, die stark vom Aussterben bedroht sind oder deren Zahl sich in der Vergangenheit um 80 Prozent reduziert hat, bzw. in Zukunft innerhalb von drei Generationen reduzieren wird. Nicht eingeschlossen die Arten, die zurzeit nur in Gefangenschaft existieren. Die hinreißende Hawaii-Mönchsrobbe ist eines der vielen bedauernswerten Wesen auf der Roten Liste. Von diesen beflossten Tranwürsten gibt es nur noch ganze 1.200 auf unserem Planeten. Und es scheint, als sollte das Leben für diese einzelgängerischen Gesellen (die nicht umsonst den Zusatz „Mönch“ vor dem Namen tragen), den einzigen in Hawaii beheimateten Robben, noch einsamer werden. Wie viele andere Meeressäugetiere auch finden es die Hawaii-Mönchsrobben nämlich unerträglich, in und um einen Ozean herum zu leben, der geschändet, geplündert und verschmutzt wurde und von den Menschen seit den friedlichen Tagen der Industriellen Revolution als Kombination aus Toilette und Mülldeponie missbraucht wird.

Und als gehörte sie nicht ohnehin schon zu den schnuckeligsten Tieren auf Gottes Erdball, wird die Hawaii-Mönchsrobbe von den Einheimischen auch noch „Illo-holo-i-ka-uaua“ genannt, was soviel heißt wie „Hund, der bei hohem Seegang durchs Wasser läuft“. Diese Aqua-Doggies haben ein graues Fell, einen weißen Bauch und eine schlanke Figur (zumindest im Vergleich mit anderen Robben), die ideal ist für die Tiefseejagd auf Hummer, Fische und Tintenfische. Am liebsten räkeln sie sich aber auf Vulkangestein und an Sandstränden. Was sie gar nicht mögen, ist aufgrund von menschlicher Ignoranz und deren kaltschnäuziger Gleichgültigkeit anderen Lebewesen gegenüber massenweise vernichtet zu werden. Wir sind schlecht und sollten uns strenggenommen selbst töten.

Da diese Robben ohnehin schon vom Aussterben bedroht sind, wollten wir sie nicht noch zusätzlich in ihrem Revier mit unseren Kameras belästigen. Falls ihr süße Tiere sehen wollt, die sich tatsächlich mit uns abgegeben haben, kuckt euch unsere Folgen von The Cute Show! auf VICE.com an.

Kommentieren