©2014 VICE Media LLC

    The VICE Channels

      Ihr werdet niemals so reich sein wie diese Haustiere

      January 3, 2013

      Von Brian Moylan

      Foto von iStockphoto/darak77

      Wenn man kurz vor dem Rausschmiss aus seiner Bude steht und den Gehweg nach Kleingeld absucht, um davon eine Packung Nudeln zu kaufen, träumt man immer davon, dass einem eines Tages ein Riesenhaufen Kohle zuteilwird. Zum Beispiel, weil man im Lotto oder einen Prozess wegen Körperverletzung gewonnen hat, oder weil die Eltern einen Treuhandfonds eingerichtet haben, den sie vergaßen zu erwähnen. Aber die traurige Wahrheit ist: Das passiert nie. Ihr werdet jämmerlich als arme Schlucker enden.

      Aber wisst ihr, wer reicher ist als ihr? Sicher, ein paar fette, weiße reaktionäre Computernerds mit Kapuzen und zwielichtige russische Oligarchen, aber auch viele, viele Tiere. Ihr habt richtig gehört: Tiere! Die nachfolgend genannten Haustiere sind allesamt Millionäre, während ihr versucht, mit eurem abgelaufenen Studentenausweis für 2 Euro billiger ins Kino zu kommen. Und wisst ihr was? Genauso läuft das in der Welt. Es bringt nichts, sich darüber aufzuregen.

      GUNTER IV: 290 Millionen Euro schwer
      Dieser Schäferhund—der reichste Hund der Welt—hat das Geld von seinem Vater geerbt, dem sein Frauchen, Gräfin Karlotta Liebenstein, 62 Millionen Euro vermacht hat. Die anderen190 Millionen Euro stammen von den Investitionen, die seine Treuhänder für ihn getätigt haben. Ihr habt richtig gehört; er hat Leute, die für ihn arbeiten. Außerdem gehört ihm Madonnas alte Villa in Miami. Überlegt irgendeiner gerade, ob man einen Hund heiraten kann?

      TOBY RIMES: 140 Millionen Euro schwer
      Die Reichen werden immer reicher. Tobys Ur-Ur-Ur-Hundegroßvater, der ursprüngliche Toby, war der verwöhnte Pudel der verrückten reichen Ella Wendel, die ihm 1931 nach ihrem Tod ihr ganzes Geld vermachte. Die Aussteuer wurde seitdem an die Hundesöhne weitervererbt und wächst genauso beständig, wie eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt sinken.

      LUKE, LAYLA, SUNNY, LAUREN UND SADIE: 23 Millionen Euro schwer
      Oprah Winfrey hat in ihrem Testament angeblich bestimmt, dass jeder Hund, den sie im Todesfall zurücklässt, ein Vermögen erbt. Obwohl ich einfach nicht glauben mag, dass Oprah sterblich ist.

      TOMMASINO: 17 Millionen Euro schwer
      Vom Tellerwäscher zum Millionär; das Prinzip funktioniert. Aber nur, wenn man sich als streunende Katze in die Residenz des Immobiliensprosses Maria Assunta verläuft und sich in ihr Herz und Testament schnurrt. Aber ihr seid Menschen. Und wenn ihr das versucht, kommt ihr in den Knast.

      CONCHITA, APRIL MARIA UND LUCIA: Neun Millionen Euro schwer
      Diese drei jaulenden Köter erbten einen 2,3-Millionen-Euro-Treuhandfonds und eine Villa in Miami (die für 6,2 Millionen Dollar verkauft wurde) von der verrückten Gail Posner. Ihr Sohn bekam nur 800.000 Euro und hat das Testament angefochten, weil er ihr Personal verdächtigte, sie mit Tabletten vollgestopft zu haben. Florida!

      Kommentare