Mädchen, auf die wir stehen: Sabrina Reiter

von Daniel Gebhart de Koekkoek

Daniel Gebhart de Koekkoek ist nicht nur ein guter Freund von uns, sondern auch einer der besten Fotografen, die Tirol in Richtung Wien hat ziehen lassen.

Um zu wissen, wer Sabrina ist, reicht es, einen handelsüblichen Tag in ihrem Leben zu kennen. Da Sabrinas Tag abends anfängt, beginnen wir auch am Ende: Sabrinas obligatorische Abenddosis besteht aus einem Glas Rotwein und einer Packung Popcorn. Morgens gibt's dann Zahnpasta mit Elmex-Geschmack. Wenn man wie Sabrina Mutter ist (nach eigener Aussage übrigens eine scheißgute), dann bringt man sein Kind rechtzeitig (!) in den Kindergarten. Danach hat Sabrina immer ein bisschen Zeit, um kleine Auflüge jenseits der ordentlichen Geschmacksgrenzen zu machen: Sie sucht nach Musik, die (noch) niemand kennt, definiert die Mode neu (ihr Sockengeschmack ist nämlich ausgezeichnet), und verirrt sich auch gelegentlich mal auf drittklassigen Freeporn-Seiten. Beim Yoga übt sie dann das Fliegen, nur um anschließend mit einem Kochbuch in einem Biosupermarkt zu landen und nach dem bestmöglichsten Abendessen für ihr Kind zu suchen. Dann wäre da ja noch die Zeit zwischen 15 Uhr und 19 Uhr, da reinigt sie meistens mit großer Sorgfalt das Katzenklo. Klar geht da noch mehr. Manchmal. Aber immerhin haben wir es hier mit einem handelsüblichen Tag von Sabrina zu tun.
 
Hier seht ihr alle bisherigen Mädchen, auf die wir stehen.

Kommentieren