So denkt Deutschland über die Homo-Ehe — NOT

von Stefan Lauer

Die Bild erklärt mir gestern Abend, wie Deutschland über die Homo-Ehe denkt! Toll, denke ich mir. Vielleicht denkt Deutschland ja genauso wie ich, dass die Ehe als solche eine überkommene Institution ist, die abgeschafft werden sollte? Und vielleicht denkt Deutschland ja auch, dass das Großartigste daran schwul zu sein, ist, sich nicht in verkackte Normen und Institutionen pressen lassen zu müssen, sondern so leben zu können, wie man will? The Revolution is my boyfriend und so?

Es stellt sich heraus, dass Deutschland das nicht tut. Nichts davon. Aber leider verrät mir der Artikel auch nicht, was Deutschland über die Homo-Ehe denkt (zum Beispiel denken über 70 Prozent, dass eine steuerliche Gleichstellung angebracht wäre. Im Auftrag der Bild haben in den letzten Tage Meinungsforscher bei Leuten angerufen und vermutlich folgende Frage gestellt: „Stimmen Sie der folgenden Aussage zu? Vater-Mutter-Kind ist die beste Form der Familie.“ Auf einer Skala von 1 bis 10, bei der 10 für extrem suggestiv steht, ist diese Frage ein klare 17, würde ich sagen. „Die beste Form der Familie“? Was soll das überhaupt sein? Ist das jetzt ein Schönheitswettbewerb? Was ist mit Alleinerziehenden? Leuten, die mal alleinerziehend waren und die jetzt einen neuen Partner haben? Ist das Vater-Mutter-Kind? Und was ist überhaupt mit Vater-Mutter-KinderN? Nicht so das Wahre? 

Den Rest des Artikels will ich euch ersparen. Nur soviel: Auch hier lerne ich nirgends, was denn jetzt Deutschland über die Homo-Ehe denkt. Interessant ist aber folgendes kleines homophobes Schmankerl: angeblich sehen 52% der Männer das Thema der Homosexualität in den Medien übermäßig vertreten. Ich muss ja hoffentlich nicht zum 130. Mal diese Studie erwähnen, laut der die homophobsten Typen am schnellsten einen Ständer beim Betrachten von Schwulenpornos kriegen. Also liebe 52%, ich kann euch gern mal meine Nummer geben und wir können uns bei einem gemütlichen Video-Abend nochmal drüber unterhalten.

Aber dann kommt ja sowieso erst mein Lieblingsteil bei Artikeln in diesem Internet: die vielen beliebten und am besten bewerteten Kommentare! Und das auf Bild.de! All diejenigen kommen aus ihren Löchern, die an dem Tag krank waren, als Gott die Intelligenz verteilt hat, und sich dann mit den Resten abfinden mussten. 

Xaver Wolpertinger, du hast es erfasst, und die 494 Schwachmaten, denen dein smarter Kommentar gefällt, natürlich ganz genauso. Wen interessieren schon die Minderheiten? Schwule, Ausländer, Behinderte? Scheißegal. Hauptsache du und deine 494 weißen, alten Männerfreunde können es sich am Stammtisch gemütlich machen und die ganzen Kanackenschwuchtelspasten schön rechts liegen lassen. 

Und dann noch diese zwei Gehirnakrobaten mit kombinierten 673 Likes. Kurz, knackig, dämlich. Danke Bild.de und Bild-Community, ihr habt es mal wieder geschafft, meinen Glauben an die Menschheit in seinen Grundfesten zu erschüttern.

Super, Ehrliche Meinung, toll gemacht. Dein Kommentar ist so unfassbar borniert und unreflektiert, dass ich so extrem mit den Augen rollen musste, dass meine Sehnerven gerissen und meine Augäpfel im hohen Bogen durch den ganzen Raum geflogen sind und jetzt vermutlich in irgendeiner Ecke im Dreck liegen. Ich tippe das hier blind!

Doreen Gescheidle wird also schlecht, wenn sie sich küssende Lesben und Schwule im Fernsehen anschauen muss. Pro-Tipp Doreen: Lies doch mal ein Buch. Vielleicht erweitert sich dann dein Horizont um drei cm und du musst deine Freizeit nicht mehr dazwischen aufteilen, Hasskommentare im Internet zu schreiben und vor der Glotze zu sitzen. Und schlauer meyer (Props für den Namen, übrigens): Richtige Paare? Was sind denn richtige Paare? Und was sind falsche? Ansonsten entnehme ich deinem Post, dass du aus irgendeinem Grund sehr oft ,live‘ dabei zu sein scheinst, wenn homosexuelle Paare rummachen. Wow, in was für einer Welt lebst du eigentlich? Und viel wichtiger: Kann ich da bitte auch leben?

Das ist ja eines meiner Lieblingsargumente, Rudolfo Bruno! Die besondere Rolle von Ehe und Familie im Grundgesetz und die Privilegien, die aus Artikel 6 hervorgehen. Würde man diese Privilegierung aufheben, wäre ja alles vorbei. Tschüss, Heterosexualität! Weil ja logischerweise die ganzen vermeintlich Heterosexuellen, die nur aus steuerlichen Gründen mit ihren andersgeschlechtlichen Partnern verheiratet sind, ihre offensichtliche nur vom guten alten Grundgesetz gehaltene Lebenslüge aufgeben und die wenigen verbliebenen Heterosexuellen würden sofort in eine Art Gebärblockade verfallen, nie wieder Kinder bekommen und dieses Land würde aussterben. Genau das wird passieren, wenn du nicht aufpasst, Rodolfo!

Hey Roy Khan, weißt du, über welche Witze ich am lautesten lache? Über die, in denen deine Mutter vorkommt. Und ich glaube, das sind eine Menge. 

 


EMPFOHLENE ARTIKEL

 

Lech mich am Arsch! Wohin mit deinen schwulen Parlamentariern, Polen?
Wir haben Lech Walesas Plan, homosexuelle Parlamentarier auszuquartieren, weitergeführt und uns natürlich auch Gedanken darüber gemacht, wo die Juden, Schwarzen und Behinderten hin könnten.
Akzeptiere deine Eltern, auch wenn sie schwul oder lesbisch sind
Wir können die Debatte über die Homo-Ehe und -Adoption nicht mehr hören. Was sagen eigentlich deren Kinder dazu? Wir haben mit Samuel gesprochen, der einen schwulen Vater hat.
Playing it Straight
Ein Monat des Verzichts auf alles Schwule.

 

Kommentieren