©2016 VICE Media LLC

    The VICE Channels

      Wir haben die Flirt-Tipps der Bravo nach Gruseligkeit sortiert

      Von Lisa Ludwig

      Editor-in-Chief Broadly Deutschland

      July 15, 2015

      Foto: justine-reyes | Flickr | CC BY 2.0

      Hach, die Bravo. Seit jeher ein Ort der sexuellen und gesellschaftlichen Aufklärung, die sich neben dem aktuellen Lieblings-Lipgloss von Selena Gomez oder dem Liebes-Revival zwischen Bandmitgliedern auch im Jahr 2015 noch der Frage widmet, die für Heranwachsende wirklich wichtig ist: Wie zur Hölle schaffe ich es, meine Jungfräulichkeit an jemanden zu verlieren, mit dem ich anschließend süße Pärchenselfies für Instagram machen kann? Deswegen hat es uns alle nicht überrascht, dass die Bild der jungen Generation vor Kurzem einen Artikel mit dem Titel „So fällst du Jungs auf: 100 Tipps für eine Hammer-Ausstrahlung!" für die flirtwillige junge Frau von heute veröffentlichte.

      Weil sich die „Hammer-Ausstrahlung" dabei aber vor allem auf Rollenklischees aus dem vergangenen Jahrtausend zu beziehen schien, war der Shitstorm nicht weit, die Redaktion entfernte den Artikel von ihrer Website und veröffentlichte außerdem eine Stellungnahme, in der einige der Ratschläge als „unglücklich" bezeichnet wurden.

      Falls ihr nach wie vor wissen wollt, was genau ihr als Teenager heutzutage tun müsst, um flachgelegt (oder auch festgenommen) zu werden—wir haben die abstrusesten Tipps nach Gruseligkeit geordnet.

      So landest du bei Mädchen (Ein Ratgeber von Mädchen für Jungs).

      Platz 10: Fehlgeleitete Farbpsychologie ist dein Freund

      „Willst Du freundlicher und witziger bei Jungs rüberkommen? Dann wähle gelbe Accessoires."

      Vergessen wir kurz, dass niemand, der nicht aus welchen Gründen auch immer dramatische Einbüßungen bezüglich seines Augenlichts hinnehmen musste, eine Entschuldigung dafür hat, die Farben Orange oder Gelb zu tragen. Gibt es irgendeine psychologische Studie, die diese Aussage stützt, oder hat sich das die/der zuständige RedakteurIn beim allabendlichen Becherchen Eierlikör einfach aus dem Arsch gezogen? Wurde von dem Umstand, dass sich beispielsweise Marienkäfer von der Farbe Gelb angezogen fühlen, einfach direkt auf den Menschen geschlossen? Sind „Jungs" nichts anderes als hochentwickelte Käfer? Zeit, Kafkas Verwandlung mit ganz neuen Augen zu sehen.


      Wer wissen möchte, wozu junge Menschen heutzutage noch so alles fähig sind, sollte sich unsere Doku Young Reoffenders angucken:


      Platz 9: Sprich ihn auf seine Zahnhygiene an

      „Hab immer Zahnpflegekaugummis dabei. Die sorgen für frischen Atem und Du kannst sie deinem Schwarm anbieten—so kommt ihr auch noch leichter ins Gespräch!"

      „Hey, Holger, kann ich dir einen Zahnpflegekaugummi anbieten?" - „Wieso, stinke ich aus dem Mund?" - *nervöses Kichern* - „Voll süß von dir. Willst du meine Main Bitch sein, Cordula?" (Aus der Reihe „Gespräche, die so nicht stattfinden. Nie.")

      Platz 8: Wecke den Kannibalen in ihm

      „Viele Jungs stehen auf frische Girlwangen. Benutze immer Rouge—das wirkt gesund und sexy auf Typen!"

      Schnapp dir den Pinsel und pudere los, denn so richtig zum Anbeißen bist du für das männliche Geschlecht nur, wenn du aussiehst wie ein perfekt medium gebratenes, hauchzartes Stück Roastbeef. Und wenn wir schon bei Fleisch-Metaphern für deinen jungen Frauenkörper sind: Wer sein Steak blutig mag, sticht bestimmt auch ins rote Meer, Mädchen! (zwinker, zwinker) Sollte es sich bei deinem Schwarm allerdings um jemanden mit nekrophilen Neigungen handeln: den verruchten Leichenlook erreichst du am einfachsten, in dem du etwas Zigarettenasche auf deinen Girlwangen verreibst.

      Platz 7: 50 Shades of Grundschule

      Foto: justine-reyes | Flickr | CC BY 2.0

      „Der Klassiker: Stolpere in Deinen Schwarm hinein. Entschuldige Dich überschwänglich bei ihm. Er wird Dich total niedlich finden, weil Du ein kleiner Tollpatsch bist."

      Was uns allen richtig Spaß macht, ist, wenn uns Menschen auf die neuen weißen Sneaker treten. Oder uns unvermittelt schubsen, wenn wir gerade einen tiefen Schluck aus dem Flachmann nehmen wollen, den wir natürlich nur als modisch-ironisches Accessoire mit uns tragen. Nicht, weil wir ein Alkoholproblem haben. Wenn dein Schwarm sich also mit schmerzenden Zehen/Whiskey auf dem Shirt umdreht und in dein total niedlich strahlendes Gesicht blickt, aus dem ihm schrille Entschuldigungsfloskeln entgegenblubbern, will er nicht reinschlagen. Nein, er will es küssen! Deswegen: Go for it, Girl! Wenn du es richtig geschickt anstellst, schaffst du es vielleicht sogar mal, super tollpatschig in das Büro eines attraktiven Milliardärs Ende 20 zu fallen und landest in seinem geheimen Sexzimmer.

      Platz 6: Mach deinen Schwarm wütend. So richtig.

      „Ahme seine Gesten nach: Lehnt er sich nach rechts, lehnst Du Dich ebenso in die Richtung, stützt er den Kopf auf die Hände, machst Du das auch. Dadurch nimmt er Dich unterbewusst als total sympathisch wahr."

      Und wenn er ausholt, um nach dem mehrfachen Stellen der Frage „Willst du mich eigentlich verarschen?!" seine Faust in deinem Gesicht zu platzieren, baue mit deinen behandschuhten Fingern eine unsichtbare Mauer, du Meister-Pantomime, und nimm die Beine in die Hand.

      Platz 5: Du brauchst keine eigene Persönlichkeit

      Dieses Mädchen mag „Santa Cruz" nicht wirklich. Foto: justine-reyes | Flickr | CC BY 2.0

      „Schaff durch Dein Styling Nähe zu Deinem Traumjungen. Er steht auf einebestimmte Band? Leg dir ein Shirt der Band oder ein Schlüsselband mit ihrem Bandlogo zu—das lässt Dich cooler auf Jungs wirken!"

      Dieser im ersten Moment vielleicht etwas seltsam wirkende Ratschlag wird erst dann wirklich verständlich, wenn man sich das zwischenmenschliche Beziehungsleben wie die Schule vorstellt. Ständig vollgetextet zu werden nervt und in jedem Schuljahr lernst du neue Sachen, die du direkt nach den Prüfungen sofort wieder vergisst. Was bedeutet das für den Umgang mit deinem Schwarm? Finde alles, wirklich alles über ihn raus und verleibe dir bulimieartig Wissen über alles, was ihn interessiert, ein. Sobald dein Flirt erfolgreich war (Sex, süßes Selfie, Rumknutschen vor deiner Erzfeindin), kannst du dann alles wieder verwerfen. Wiederhole dieses Vorgehen beliebig häufig. Eine eigene Persönlichkeit brauchen sowieso nur Leute, die keinen Boy am Start haben.

      Platz 4: Manche mögens etwas härter

      „Wirf einen Schneeball zu einer Gruppe Jungs und grinse frech rüber. Das zeigt, dass Du mit voller Absicht flirtest. Typen lieben es, wenn ein Girl auch mal die Initiative ergreift!"

      Wo hört Verführung auf und wo fängt Körperverletzung an? Und womit schmeißt das freche, flirty Girl im Sommer? Speiseeis? Hundekot? Einem Stein? Dieser Tipp wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet. Aber keine Sorge: Solange dich niemand anzeigt, hast du auch keine Straftat begangen (alte Triebtäterregel). Liebe tut weh, sagt man ja immer so schön, und endlich wissen wir, dass dabei nicht nur von verletzten Gefühlen die Rede ist.

      Platz 3: Sei sein ganz persönlicher Tinnitus

      Foto: justine-reyes | Flickr | CC BY 2.0

      „Klimpernde Armreife senden akustische ‚Werd auf mich aufmerksam'-Signale an Jungsohren."

      Die Umsetzung dieses speziellen Ratschlags wird natürlich schwierig, wenn du dich in jemanden verguckt hast, der taub ist. Allerdings hat so ein Boy wie jeder Mensch mehrere Sinne, die du ansprechen kannst, und vergiss dabei nie: Jede Art von Aufmerksamkeit ist erst einmal gut. Pupse beim Vorbeigehen und bleibe dann einfach in seiner unmittelbaren Nähe stehen (Geruch), spucke ihm in den Mund (Geschmack) oder tritt ihm mal so mit richtig Schmackes in den Schritt (Schmerz). Diese Flirt-Variationen eignen sich auch besonders gut für Girls ohne Arme.

      Platz 2: Schielen ist sexy

      „Wenn Du Dich mit einem schnuckeligen Typen unterhältst, schau ihm bewusst nur in ein Auge. Damit wirkst Du ruhiger und konzentrierter. Das ist die absolute Charme-Hypnose!"

      Wenn du es nicht aus dem Stand schaffst, übe das mit dem Schielen alleine zu Hause vor dem Spiegel—oder mit deiner BFF bei einer Girls Night! Nachteil: Du merkst nicht, wenn er sich mit dem anderen Auge panisch nach Hilfe umguckt.

      Noisey: Die hoffnungslosesten Kontaktanzeigen von verlorenen Festival-Liebschaften.

      Platz 1: Verhalte dich im Allgemeinen wie ein fehlprogrammierter Menschenroboter

      „Mach spontane Dates mit Wow-Effekt! Schick eine SMS an einen Jungen mit: ‚Ich hol mir einen McFlurry. Lass alles liegen und leiste mir an meinem Tisch Gesellschaft.' Das wirkt total cool und selbstsicher—dabei aber immer noch sehr charmant!"

      Keine Einwände an dieser Stelle. Boys lieben Girls, die sich weiße, ansatzweise flüssige Dinge ins Gesicht stopfen. Nur so viel: Solltest du die Liebe deines Lebens bei McDonald's kennengelernt haben, melde dich bitte bei uns. Wir würden uns gerne mal unverbindlich mit dir unterhalten/eine Doku über die Abgründe der modernen Gesellschaft in Erste-Welt-Ländern drehen.

      Wenn ihr Lisa süß findet, sagt es ihr bei Twitter.

      Themen: Beziehung, Gesellschaft, Kultur, Bravo, Magazin, Liebe, Girls, Boys, Sex, Teenager, Jugendliche, Jugend, Tipps, Flirt

      Kommentare

      Top Stories