Quantcast
Der Geruch eines Jungenanus: Das Parfüm

Nach Vanille zu riechen, ist etwas für billige Teenie-Schlampen und Chanel zieht Fliegen und hungernde Künstlertypen an. Du brauchst etwas Neues, etwas Aufregendes.

Hi, ich will dir von diesem großartigen, neuen Produkt erzählen. Nein, du kannst damit nicht deinen Fußboden sauber machen und es entfernt auch nicht die Rotze aus deiner Spüle, bei dieser Innovation geht es um Aroma.

Nach Vanille zu riechen, ist etwas für billige Teenie-Schlampen und Chanel zieht Fliegen und hungernde Künstlertypen an. Du brauchst etwas Neues, etwas Aufregendes. Du brauchst einen ausgefallenen Duft, dessen Duftwolke jeden dazu treibt, zweimal hin zu riechen. Du brauchst „Der Geruch eines Jungenanus“, der neuste Duft der „verbotenen Kollektion“ des japanischen Herstellers Tamatoys (vielleicht erinnert ihr euch noch an diese Typen, die 2002 „Schulmädchen-Urin“ und „Schulmädchen-Achselhöhle“ rausgebracht haben).

„Der Geruch eines Jungenanus“ ist Teil der Serie „Die verbotenen Gerüche - erfahre den Duft noch ein Mal“. Bloß einen kleinen Spritzer von dieser „wirklich nach Anus riechenden“ Flüssigkeit wird dich den ganzen Tag mit den „Pheromonen, die der Arsch eines kleinen Jungen versprüht“, umgeben. Nein, da ist keine Kacke drin. Dieser Duft lässt dich einfach nach reinem Arschloch riechen. Tamatoys bestätigt: „Es handelt sich um einen starken Moschus-Geruch in Kombination mit einem penetranten Aroma.“ Den ganzen Tag süßer, frischer Moschus-Duft von kleinen Jungen. Also entweder du willst den Geruch selber auftragen oder du sitzt in einem dunklen feuchten Raum vor einem Computer und schnüffelst  die ganze Zeit an der Flasche. „Der Geruch eines Jungenanus“ lässt dich niemals den Geruch von jungen gespreizten Pobacken vergessen. Und Weihnachten steht auch schon vor der Tür.