Der Mathelehrer, der bei Pornhub komplizierte Rechenaufgaben löst

Mit komplett unerotischen Gleichungen holt Shun-Wei Chang auf der Porno-Plattform Millionen Klicks. Dabei hat das Ganze einen ziemlich traurigen Hintergrund.

19 November 2021, 3:48pm

Corona-Pornos und Nutella-Blowjobs waren bisher mit das Bizarrste, was man auf der Porno-Plattform Pornhub finden konnte. Jetzt gesellt sich ein unscheinbarer Mann mit Brille und grauem Hoodie dazu, der mathematische Gleichungen auf eine Tafel kritzelt und sie völlig unerotisch vorrechnet. Das Ganze ist kein Lehrerfetisch. Nein, hier will uns ein echter Mathefan etwas beibringen. 

Anzeige

Es handelt sich um Shun-Wei Chang, einen 34-jährigen Mathelehrer aus Taiwan, der bei seinem Pornhub-Account schon über 7.000 Abonnenten hat. Unter einem "Play Hard Study Hard!"-Banner findet man dort Hunderte Videos, in denen er Matheaufgaben löst. Seine Clips haben Chang insgesamt schon fast zwei Millionen Views eingebracht – was ihn zu einem erfolgreichen Content-Produzenten macht, der sich auch voll bekleidet in einem Meer voller Nacktheit behauptet.

Der Banner von Changs Pornhub-Channel | Screenshot: Pornhub

In den Titeln von Changs Videos lassen sich oft einschlägige Schlagwörter wie "naked", "giant breasts", "masturbation", "threesome" oder "oral sex" finden. Das sei eine bewusste Taktik, damit seine Clips in so vielen Suchanfragen wie möglich auftauchen, sagt Chang gegenüber VICE.

Zwar lädt der Mathelehrer schon seit über einem Jahr Content bei Pornhub hoch, wirklich viral ging er aber erst im Oktober 2021, nachdem mehrere taiwanesische Nachrichtenportale auf ihn aufmerksam geworden waren. Seitdem macht Chang auch international Schlagzeilen und trat sogar in einem Livestream des offiziellen Instagram-Accounts von Pornhub auf.

"Viele Leute finden einfach nur meine Marketingstrategie witzig und interessant", sagt Chang. Dabei entstand sein Pornhub-Account eigentlich aus purer Verzweiflung, der Mathelehrer befand sich zum damaligen Zeitpunkt in einer schweren persönlichen Krise.

Spezielle Lerneinrichtungen – sogenannte Paukschulen – sind in Ostasien ein lukratives Geschäftsmodell. Aufgrund der hohen Konkurrenz im Bildungssystem sehen sich Schülerinnen und Schüler dort oft gezwungen, zusätzlich Nachhilfe zu nehmen, um noch bessere Noten zu schreiben.

2019 betrieb Chang zusammen mit einigen Angestellten seine eigene Paukschule in Hsinchu, einer Stadt im Norden Taiwans. Im Februar 2020 eröffnete einer dieser Angestellten jedoch wie aus dem Nichts eine neue Paukschule genau über der Einrichtung von Chang.

Anzeige

"Sie nahmen alle meine Schülerinnen und Schüler mit nach oben. So verlor ich auf einen Schlag mein gesamtes Einkommen und musste meine Schule schließen", sagt Chang.

Schnell häuften sich Schulden von umgerechnet über 31.000 Euro an – darunter auch das Geld, dass er sich von einer Bank geliehen hatte, um seine Paukschule eröffnen zu können. "Meine Probleme wurden so groß, dass ich sogar über Suizid nachdachte", sagt Chang. "Ich hatte einfach zu viele Schulden und glaubte nicht, dass ich das ganze Geld so schnell zurückzahlen kann."


Auch bei VICE: Sex im Saarland


Schließlich habe er sich entschieden, mit seinen Fähigkeiten als Mathelehrer ein neues Geschäftsmodell aufzuziehen: Er wandte sich dem Online-Unterricht zu und baute eine Website, auf der er digitale Kurse anbot.

Chang versuchte, seine Website mit verschiedenen Aktionen zu pushen. Zum Beispiel löste er in einem Livestream 100 mathematische Gleichungen innerhalb von zehn Stunden. Außerdem sei er zu verschiedenen Universitäten in ganz Taiwan gefahren, um den Studierenden dort bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen zu helfen. 

Mit seinen schweren finanziellen Problemen im Nacken habe Chang quasi rund um die Uhr gearbeitet. Im März 2020 habe er begonnen, unzählige Erklärvideos zu drehen, die er dann online verbreiten wollte. Über mehrere Monate hinweg seien so täglich 30 bis 40 Videos entstanden. Chang sagt, er habe in diesem Zeitraum sogar in seiner leerstehenden Paukschule übernachtet, damit er direkt nach dem Aufwachen weiter Videos aufnehmen konnte. 

Anzeige

Im Mai 2020 entschieden sich Chang und sein Team dann zu ihrem ungewöhnlichen Schritt: Anstatt es auf etablierten Lernplattformen mit der Flut an bereits verfügbaren Mathevideos aufzunehmen, luden sie ihre Clips bei Pornhub hoch.

"Wir wollten unsere Videos einfach irgendwo hochladen, wo es eigentlich gar nicht passt", sagt Chang über die Entscheidung, die Matheclips auf einer Plattform zu posten, die eher auf sexuelle als akademische Frustration zugeschnitten ist. 

Damit traf Chang aber voll ins Schwarze: Nicht nur bei Pornhub schossen die Klickzahlen durch die Decke, auch auf seiner eigenen Website verzeichnete der Mathelehrer plötzlich unglaublich viel Traffic. Immer mehr Studierende schrieben sich für seine Online-Kurse ein. So habe er schließlich genug Geld verdient, um seine Schulden begleichen zu können.

Changs Videos scheinen bei den Pornhub-Usern gut anzukommen, obwohl es darin keine nackten Tatsachen, sondern nur nackte Zahlen zu sehen gibt. "Es geht doch nichts über ein Epsilon-Delta-Kriterium, wenn mein Kopf nach dem Wichsen schön frei ist", hat zum Beispiel jemand unter einen der Clips geschrieben. Viele andere Kommentare nehmen Changs mathematische Fähigkeiten ähnlich liebenswürdig auf die Schippe.

Aber obwohl Chang jetzt vor allem als Pornhub-Mathelehrer bekannt geworden ist, war er schon länger nicht mehr auf der Seite aktiv: Sein letztes Video wurde dort vor neun Monaten hochgeladen. Inzwischen postet er seine Clips vor allem bei YouTube, wo er auch immer wieder andere Lehrer mit vor die Kamera nimmt.

Anzeige

"Ich wollte mit den Uploads bei Pornhub ja nur so viel Aufmerksamkeit wie möglich generieren", sagt Chang. Dieses Ziel hat er erreicht, jetzt kann er sich neuen Dingen widmen. Im Dezember soll zum Beispiel eine verbesserte Version seiner digitalen Lernplattform online gehen. Zudem will Chang seinen berühmten grauen Kapuzenpullover versteigern und mit dem Ertrag jungen Menschen aus ländlichen Gegenden helfen, die nicht so leicht an sein Online-Unterrichtsmaterial kommen.

Chang in seinem grauen Hoodie | Bild bereitgestellt von SHUN-WEI CHANG

Obwohl Chang den Hoodie in Hunderten der Videos getragen hat, sei das Kleidungsstück nicht einmal gewaschen worden. Die Klamottenwahl hatte dabei zwei Gründe. Zum einen habe der Mathelehrer gewollt, dass der eher biedere Kapuzenpullover aus der ganzen nackten Haut, die sonst bei Pornhub zu sehen ist, heraussticht: "Auf einer Website mit Erwachseneninhalten sind alle nackt, ich hingegen bin dick eingemummelt. Das ist ein schöner Gegensatz", sagt Chang.

Der zweite, pragmatischere Grund: Chang musste so viele Videos nacheinander drehen, dass er einfach keine Zeit hatte, sich dazwischen umzuziehen.

Chang hat sich von einem schweren Schicksalsschlag zurückgekämpft. Jetzt wolle er seinen Zuschauerinnen und Zuschauern Mut machen: "Wenn da draußen gerade jemand große Schwierigkeiten hat, und alles aussichtslos erscheint, dann hoffe ich, dass meine Geschichte Kraft gibt", sagt er. "Wenn man sich nicht unterkriegen lässt, wird eines Tages die Hoffnung zurückkehren."

Hast du schon einmal an Suizid gedacht oder sorgst dich um einen nahestehenden Menschen? In Deutschland erhältst du Hilfe unter der Nummer 0800 111 0 111 oder im Chat.Trauernde Angehörige finden bei Organisationen wie Agus Hilfe. Menschen aus der Schweiz erhalten Hilfe unter der Nummer 143 oder im Seelsorgechat. Die Nummer der Telefonseelsorge in Österreich ist 142. Auch hier gibt es einen Seelsorgechat. Trauernde Angehörige finden in Österreich bei Organisationen wie SUPRA Hilfe.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.

Tagged:

Sex, Viral, pornhub, Verzweiflung, pornos, mathe, vgwrp-544d495b3eb240c2a776daaa0f943415

Lies
mehr davon
Heteros erzählen, warum sie auf Queer-Partys gehen
Ein ukrainischer Matrose hat offenbar versucht, die Superjacht seines russischen Chefs zu versenken
Warum wechseln so viele Männer nie ihre Bettwäsche?
Warum spürt man Kummer stärker als Freude?
Fotos aus der Ukraine, wie sie die Nachrichten nicht zeigen
Fotos: Das Horrorjahr 2021 in 13 skurrilen Bildern
Fotos: Das Horrorjahr 2021 in 13 skurrilen Bildern
Gewalt, Schikane, Hoffnungslosigkeit: So leben Geflüchtete am Ärmelkanal