FYI.

This story is over 5 years old.

Mode

Die grässlichsten Klamotten der Olympischen Spiele

Selbst gestählte Top-Athleten mit Astralkörpern sehen wie Scheiße aus, wenn man sie in diese Fummel steckt.
6.8.12

Schau dir den Film an, den wir über London 2012 gemacht haben: The VICE Guide to The Olympics

Die Olympischen Spiele sind eine gute Möglichkeit für die besten Athleten der Welt, ihre Fähigkeit unter Beweis zu stellen, sehr seltsame Drogen verdauen zu können, die sie höher springen und schneller schwimmen lassen und anhand derer sie es außerdem schaffen, immer kunstvollere Gymnastikübungen zu vollbringen. Gleichzeitig können die Nationen zeigen, wie stilvoll sie besagte Athleten anziehen können, ohne dass sie wie absolute Vollidioten aussehen, die zu einem bescheuerten Junggesellen- oder Junggesellinnenabschied eingeladen sind. Während also manche Nationen, die eine ganze Modeindustrie ihr eigen nennen (damit bist du gemeint, Italien!) doch ziemlich elegant aussehen, ist das bei anderen so gar nicht der Fall. Hier ist also eine Liste derjenigen Länder und Outfits, die die Olympischen Spiele bis jetzt in den Dreck gezogen haben. SPANIEN

Wenn rund um ein Event, zu dem gehen willst, viel Aufregung herrscht, dann stehen die Chancen recht gut, dass du dir lange genug überlegst, was du tragen wirst. Du würdest in dieser Situation auch niemals deinen besten falschen Freund nach Rat fragen. Warum? Na, weil der wahrscheinlich nicht will, dass du super aussiehst. Also hätte Spanien auch niemals eine russische Firma beauftragen sollen, seine Outfits zu entwerfen. Aber ich schätze, Boscos Chefs konnten ihr Pokerface gut bewahren, als sie dem Olympischen Komitee Spaniens die Trainingsanzüge vorstellten.

Der „Liberace in der Stierkampfarena“-Look muss Spanien ein ziemlich beschissenes Gefühl geben. Ich weiß nicht, ob dieser Stil wirklich hilft, sich mental auf einen Wettkampf einzustimmen. Vielleicht ist das T-Shirt auch der Grund, warum die spanische Fußballmannschaft bereits rausgeflogen ist? Die Spieler wollten ganz einfach nicht von noch mehr Ländern in einer Aufmachung gesehen werden, die sie aussehen lässt wie ein Harlekinbaby mit Sonnenbrand.

UKRAINE

Oh, übrigens: Spanien hatte natürlich die Möglichkeit, einfach einen seiner eigenen Designer zu bezahlen, um die Ausrüstung zu entwerfen. Aber stattdessen sind sie lieber zu Bosco in Russland gegangen, weil es dort umsonst war und Spanien nicht mehr genügend Euros hat, um „€cho d€ m€nos la p€s€ta“ zu buchstabieren. Bosco war ein richtiger Lacher bei diesen Olympischen Spielen. Am besten ist der Stewardessen-Look, den sie für die Ukraine fabriziert haben. Und ich Idiot dachte schon, sie seien jetzt Verbündete.
 
GROSSBRITANNIEN

Die grausame Wahrheit ist, dass das britische Team ein Opfer seiner selbst ist. Und von sonst niemandem. Die Trainingsanzüge der Athleten wurden von NEXT entworfen, was ein bisschen so ist, als würde nur noch Gola Turnschuhe herstellen und Sonnenbrillen gäbe es nur noch bei KiK. NEXT ist wie ein schlechter Witz. Stell dir vor, wie dieses Meeting vor sich ging, als sie auf die Idee zu diesen abscheulichen Astronautenanzügen gekommen sind. Diese Gräueltat ist nicht das Ergebnis einer schizophrenen Vision eines einzelnen, sondern kam zustande, weil ein paar viel zu alte Typen zu lange in einem Zimmer saßen und sich gegenseitig versuchten klarzumachen, dass Hoodies „in“ seien und dass es absolut nötig sei, ein bisschen Gold hinzuzufügen, wenn UK auch nur einen Funken Goldwunsch hat. Dieses Ding ist so grauenhaft beleidigend, dass Stella McCartney sofort twitterte, sie habe damit nichts zu tun.

DEUTSCHLAND

Deutschland hat seine Athleten angezogen wie Babys, denn das ist es, was Deutsche sind: große, ernsthafte Babys, die unkritisch die normativen Geschlechterrollen akzeptieren. Dieser Logik strikt zu folgen, ist also durchaus lobenswert; es ersparte den Offiziellen die Mühe, bei der angsteinflößenden weiblichen Fahrradgang nach Penissen zu suchen.

USA

Amerika war in der Stimmung, seinem Team Uniformen zu verpassen, die Soldaten bei ihrer Abschlusszeremonie tragen. Das machte ihren Aufmarsch bei der Eröffnung der Spiele zu einer verdammt verwirrenden Angelegenheit: Ihre Athleten sahen bei der Parade aus wie der Cast eines High-School-Films nach einer sozialen Säuberung, bei der alle Geeks und launischen, Lederjacken tragenden Rockkids aus der Gleichung abgezogen wurden und nur die Art von Sportskanonen übrig lässt, die dich unterdrücken, verprügeln oder eine Schwuchtel nennen. Ich schätze, das klingt ziemlich diskriminierend, aber ich habe genügend beschissene amerikanische Teeniefilme gesehen, um zu wissen, dass jeder amerikanische Sportler hassen sollte.

MALAYSIA

Die Malaysier sahen irgendwie wie riesige, tigergestreifte Bananen in Pyjamas mit orangenen Westen aus. Was für mich eigentlich den Olympischen Geist darstellt: Alle kommen zusammen, engagieren sich in freundlichen Sportwettbewerben und ziehen sich so an wie die Dinge, die ihnen als Kinder die schlimmsten Albträume verschafft haben.

TOGO UND PAPUA NEUGUINEA

Togo und Papua Neuguinea waren die einzigen Länder, deren Anzüge ich bewundert habe. Abgesehen davon schaue ich mir jetzt schon seit einer Weile dieses Shirt an und habe wirklich keinen blassen Schimmer, was das soll. Es ist einfach nur grün mit ein paar Fake-Schlangenleder-Elementen, OK? Hör auf, so zu tun, als hättest du das noch nie irgendwo anders gesehen. .

Und hier ist Papua Neuguinea. Ich weiß, wie bewusst den Leuten aus PNG die Tatsache ist, dass Hawaii-Hemden total in sind. Ich schätze, es ist es wert, diese Leute zu Kannibalen zu machen, wenn Prinz Philip dann endlich mit den Cargos auftaucht und sie so richtig gut ausstattet.

TSCHECHIEN

Um den Ernst der Veranstaltung auf die mieseste Art zu beleidigen, hat sich Tschechien über das britische Klima lustig gemacht, indem die Tschechen Gummistiefel anhatten und Regenschirme hielten. Der war gut, Tschechien. Ich finde, du solltest das ganze etwas ernster nehmen und vielleicht mal deine eigenen Olympischen Spiele abhalten, bevor du dich über England lustig machst. LESOTHO

Hübsche Hüte, Lesotho. Mach einfach so weiter. Egal, was du so machst. KANADA

Kanadas Uniform war die am wenigsten Überraschende. Ich bin mir eigentlich fast sicher, dass die Kanadier in Khakihosen und Zipper-Jumpern geboren werden. Und dass dieses Bild hier einfach während der Rush Hour in Toronto gemacht worden ist. Mein Fehler.