FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Twilight VS. Tanz der Vampire

Vergangene Woche stieg in Berlin das Fan-Event des Jahres. Und nein, es geht nicht um langweiligen Fussball, sondern um den Darstellerwechsel in dem Musical Tanz der Vampire.
18.5.12

Vergangene Woche stieg in Berlin das Fan-Event des Jahres. Und nein, es geht nicht um langweiligen Fussball, sondern um den Darstellerwechsel in dem Musical Tanz der Vampire. Am Theater des Westens wurde der Part des Graf Krolock an einen neuen Darsteller übergeben. Mittags gab es die letzte Show mit Kevin Tarte, abends dann die erste mit dem Neuling Thomas Borchert. Gruftübergabe nennt man das dann und die ist absolutes Pflichtprogramm. Wir können euch sagen, diese Leute sind resistenter als jeder einzelne Fußballfan und engagierter als alle Robert-Pattinson-Groupies. Das und andere Dinge (wie die erschreckende Erkenntnis, dass Robert Pattinson in der Vampirwelt nur eine glitzernde Fee ist und eigentlich von den anderen Vampiren ausgelacht wird) haben wir herausgefunden, als wir vor der Stage Door ein bisschen mit den Tanz der Vampire-Fans abhingen.

Ulrike aus Leipzig

VICE: Was singst du denn da?
Ulrike: Das war von Schandmaul „Räuber saufen Blut“.
Ach, schön.
Schandmaul ist toll.
Und was hast du da in deiner Box?
Das ist selbstgemachtes Marzipan. Bestechungsmaterial für die Darsteller.
Und welchen Grafen findest du besser?
Das kann ich noch gar nicht sagen, weil heute ist meine erste Tanz der Vampire-Show.
Ach, du bist erst seit heute Fan?
Nein, Fan bin ich schon länger. Aber man kann sich ja erst ein Urteil bilden, wenn man alles live gesehen hat.
Und seit wann bist du Fan?
Das hat letztes Jahr angefangen, am 30.12. in Cottbus. Da war ich bei Jekyll and Hyde.
Wie viel Zeit investierst du so in dein Hobby?
Zur Zeit eher weniger. Ich steh grad kurz vorm Abitur und das geht mir vor.
Aber du bist jetzt extra hier hergekommen übers Wochenende?
Ja, ich übernachte bei einer Freundin. Ich hab so ziemlich überall in Deutschland Kontakte, wo ich übernachten kann.

Die Stage Door öffnet sich und ein Mann kommt raus. Ulrike fällt fast in Ohnmacht. Wer ist das?
Das ist Kevin.
Möchtest du ihm dein Geschenk geben?
Nachher. Ich treffe ihn ja später noch. Ich hab das Fantreffen-Ticket.
Und was ist mit deinem Kuscheltier? Schenkst du ihm das auch?
Nein, das habe ich zu meinem ersten Musical-Besuch geschenkt bekommen. Das ist mein Glücksbringer. Den habe ich zu jeder Vorstellung dabei und er hat einen Logenplatz auf meiner Schulter. Karina und Jacqueline aus Hamburg

VICE: Ihr steht hier draußen. Wollt ihr nicht rein?
Karina: Wir können nicht rein. Die Show läuft noch und in die Stage Door können wir sowieso nicht rein. Wir müssen davor stehen bleiben und warten, bis die Darsteller rauskommen. Das ist aber relativ cool bei dem Theater, weil sie immer relativ schnell kommen und auch Autogramme geben. Deswegen lohnt es sich auch, hier zu warten.
Warum seht ihr euch die Show nicht an?
Karina: Wegen der Kohle. Die Young Tickets sind teurer geworden und kosten jetzt 40 Euro, früher waren es 30 Euro. Und dadurch geht man nur noch in ausgewählte Shows. Man hat ja seine Lieblingsdarsteller, und wenn die nicht da sind, geht man eh nicht rein.
Woher kommt ihr?
Karina: Hamburg.
Und ihr seid jetzt extra hergekommen, um hier zu warten. In Hamburg gibt es doch auch Musicals. Warum denn Tanz der Vampire?
Karina: Tanz der Vampire lief auch schon jahrelang in Hamburg und da hat man es dann auch schon begleitet. Das war eins der ersten großen Musicals für mich. Und seitdem reise ich hinterher. Ich war in Stuttgart, in Hamburg und jetzt hier. Ich würde auch nach Wien fahren, wenn ich die Kohle dafür hätte. Einfach nur weil es Tanz der Vampire ist.
Was hältst du von Twilight?
Karina: Gar nichts. Das hat doch nichts mit Vampiren zu tun. Die glitzern doch auf der Bühne hier auch nicht. Dafür bin ich zu alt mit 20. Das ist nicht meine Generation. Twilight ist mehr so ‘ne Abklatsche von Vampire Diaries aus Amerika. Damit hat das ja wieder angefangen. Die wollen die Kids halt wieder ins Kino holen. Ich kann auch mit den Schauspielern nichts anfangen. Robert Pattinson ist gar nicht mein Fall.
Jacqueline: Kuck mal, wer da ist.
Wer ist da?
Karina: Jemand, den wir vom Tag der offenen Tür kennen.
Ihr habt ja schon eine richtige Gemeinschaft.
Karina: Man kennt sich untereinander. Ich fahr zum Beispiel wegen einem einzigen Darsteller durch ganz Deutschland. Und wenn der nicht hier wäre, wäre ich auch nicht hier. Richtiger Freak halt. Anette und Marjolein aus Holland

VICE: Woher kommt ihr denn?
Marjolein: Aus den Niederlanden.
Und seid ihr jetzt extra wegen des Musicals hergekommen?!
Marjolein: Ja, wir sind gestern sechs Stunden mit dem Zug hergefahren und morgen fahren wir wieder zurück.
Wen stellt ihr dar?
Anette: Alfred, aber ein weiblicher Alfred.
Und warum seid ihr keine Vampire?
Marjolein: Wir haben die Kostüme mit einer ganzen Gruppe gemacht, mit neun oder zehn Freunden. Und der Herbert war schon der Krolock. Dann hab ich nachgeschaut, was ich selbst nähen kann. Ich kann nicht so gut nähen. Und außerdem macht es Spaß, nicht wie alle anderen ein Vampir zu sein.
Also, ihr könntet mit euren Freunden den ganzen Cast ersetzen?
Anette: Ja. Für mich war die Wahl ganz einfach, der Alfred zu sein. Eine Freundin hat für mich das Kostüm gemacht.
Wie viel kostet sowas?
Anette: Für die Jacke habe ich 350 Euro bezahlt und für den Reifrock 100 Euro. Aber das ist eigentlich ganz billig, wenn man sieht, wie viele Arbeitsstunden da drinnen stecken.
Seid ihr im Fanclub?
Anette: Wir sind im Fanclub von Kevin Tarte.
Dann ist das ja heute ein trauriger Tag für euch.
Anette: Solange sie den Tanz der Vampire nicht absetzen, ist noch kein trauriger Tag. Katharina aus Polen VICE: Woher hast du denn die Zähne?
Katharina: Die sind von meiner Zahnärztin. Die hat sie extra für mich maßgeschneidert.
Schaust du dir auch noch die nächste Show an?
Natürlich nochmal. Ich will den Thomas sehen.
Stehst du auf den Thomas?
Nee, der Kevin ist mein allerliebster, mein Lieblingsgraf. Aber ich bin schon auf den Thomas gespannt. Der hat so viele Fans und ich hab nur Gutes gehört.
Ist dann heute ein trauriger Tag für dich?
Nee, wie sagt man: Der König ist tot, es lebe der König.
Was denkst du eigentlich von Twilight?
Ganz toll. Es ist was ganz Anderes als hier. Die können ja auch in Tageslicht gehen und so. Das sind eben moderne Vampire. Eine Weiterentwicklung. Ich kann auch raus, ich hab nämlich auch einen Ring [zeigt ganz stolz ihren Twilight-Ring]. Ich kann ins Sonnenlicht. Mathias und Oliver VICE: Seid ihr Schauspieler oder Fans?
Mathias: Wir sind Fans, aber wir haben die Original-Kostüme an. Der Stoff hier ist derselbe, aus dem auch die Bühnenoutfits gemacht werden und auch unsere Fingernägel sind genauso aufgeklebt wie in dem Stück. Das ist uns schon sehr wichtig.
Und wie viel kostet so etwas?
Mathias: Die Klamotten haben 1500 Euro gekostet, aber nur die Klamotten. Dann kommt noch die Schminke und die Perücke dazu.
Wie oft zieht ihr das denn an?
Oliver: Also, ich laufe sonst schon normal rum, aber wenn wir die Show sehen, ziehen wir uns so an, auch wenn irgendwelche Leute sagen: „Wie schaut der denn aus?“
Und was sagst du den Leuten?
Oliver: Bisher musste ich denen noch gar nichts sagen. Es schmunzeln natürlich welche und sagen: „Jetzt zieht der sich schon wieder so an.“ Aber das ist mir dann egal. OPFER VICE: Und wer bist du so?
Opfer: Ich bin einfach ein bürgerliches Opfer von den Vampiren.
Warum willst du denn ein Opfer sein und kein Vampir?
Wir wollen einfach anders sein als die Vampire.
Aber dann seid ihr ja die Schwachen.
Ich bin auch gerne mal schwach.
Aber ihr lasst euch auch gerne von den Vampiren beißen.
Die sollen nur herkommen. Wir sind ja gewappnet. Wir haben Knoblauch dabei, wir haben ein Kreuz dabei. Wir wollen einfach nicht aussehen wie die Vampire. Zu dem Musical gehen alle als Vampire und keiner geht als Opfer.
Auch mal gegen den Strom schwimmen …
Ja, so ist es.