FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Der Zahnarzt, der den Löwen Cecil auf dem Gewissen hat, ist zurück und arbeitet wieder

Natürlich ließen die Proteste weder on- noch offline lange auf sich warten.
09 September 2015, 9:52am

Cecil, der Löwe | Foto: Varnet | Wikimedia Commons | CC BY-SA 2.0

Nachdem er sechs Wochen lang wie vom Erdboden verschluckt war, ist Walter Palmer—der Zahnarzt, der den Löwen Cecil gejagt, getötet, gehäutet und enthauptet hat—am Dienstagmorgen in seine Praxis zurückgekehrt. Diese Rückkehr löste sowohl online als auch offline natürlich massive Proteste aus.

Ein Video des Fernsehsenders Fox zeigt, wie Demonstranten, Journalisten und Kamerateams den Zahnarzt umringen, als dieser das Gebäude betritt. Man sagt, dass er ein paar Stunden später in anderen Klamotten Mittagessen für seine Angestellten besorgte und danach den Rest des Tages weiterarbeitete.

Derweilen wird das Yelp-Profil von Palmers Praxis auch weiterhin mit vernichtenden Negativbewertungen überhäuft. In vielen Reviews wird der Zahnarzt im Grunde als der Abschaum der Menschheit dargestellt und als Tiermörder, Vollidiot, sadistischer Zahnarzt oder seelenloses Monster bezeichnet.

Inzwischen hat Yelp reagiert und ein Statement auf die Seite der Zahnarztpraxis gesetzt, mit dem Leute, die wirklich Zahnschmerzen haben, darauf aufmerksam gemacht werden, dass „dieses Unternehmen vor Kurzem häufig in den Nachrichten zu sehen war—ein Umstand, der oft dazu führt, dass die Leute auf dieser Seite ihre Meinung zu diesen Nachrichten kundtun." Die Yelp-Admins wollen außerdem noch diese Woche damit anfangen, die Reviews zu Palmers Praxis auszusortieren.

Berichten zufolge hat Palmer im Juli bis zu 55.000 Dollar dafür bezahlt, Cecil jagen und töten zu können. Der Zahnarzt behauptet, dass ihm dabei nicht klar war, dass der 13 Jahre alte Löwe in einem geschützten Gebiet des Hwange Nationalparks lebte.