FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Eine Frau kommentiert ein EM-Spiel und das Internet rastet aus

Sie zweifeln an Claudia Neumanns Fähigkeiten, aber vor allem wollen die Kommentatoren eines: Dass Fußball Männersache bleibt.
14.6.16

Foto Claudia Neumann: Imago | Metodi Popow | Bearbeitet von VICE

Claudia Neumann hat es nicht leicht. Auch wenn es einfach nur der nächste Schritt in ihrer Karriere als Fußball-Kommentatorin sein sollte, stand sie am Samstag unter Druck: Neumann kommentierte als erste Frau im deutschen Fernsehen ein EM-Spiel in einem Männerturnier. Dabei ist sie als Sportredakteurin bereits eine etablierte Größe bei SAT.1 und ZDF und war als erste weibliche Kommentatorin der Frauen-Fußball-WM 2011 im deutschen Fernsehen eine Pionierin. Und als Jürgen Klopp versuchte, seinen Ärger über eine BVB-Niederlage an ihr auszulassen, ließ sie ihn unbeeindruckt stehen.

Trotzdem ist es immer noch schwierig, als Frau in eine Männerdomäne einzusteigen—weil hypermaskuline Verteidiger der guten Fußballsitten nur darauf warten, dir in die Suppe zu spucken. Neben Kommentaren aus dem Sportstudio, die ihre Einschätzung über den Ellenbogeneinsatz von Martin Škrtel infrage stellten, kam die härteste Kritik aus dem Internet. Schon im Vorfeld gab es entgeisterte Kommentare, was denn eine Frau im Fußball zu suchen habe—und während des Spiels kotzten sich die deutschsprachigen Social-Media-Nutzer aus, wie sie es am besten können. Unmittelbar nach dem Spiel gründete sich dann auch eine Schmäh-Seite namens "Gegen Frauen Kommentatoren bei der EM 2016". Die Facebook-Seite beschreibt sich mit "Am 11.06.2016 ist etwas schreckliches im deutschen Fernsehen: Claudia Neumann - eine Frau! - durfte ein Spiel der EM (für Männer!) kommentieren." (sic) und sammelt herablassende Kommentare von Zuschauern:

First female #EURO2016 commentator @ZDF yesterday. Welcome to 2016, you disgusting hypocrites. #WALSVK #Neumann #ZDF pic.twitter.com/H6PLQCMU2o
— Mel (@Shkspr80) June 12, 2016

Alles ist dabei, von Kritik an Neumanns Sprechweise und ihren Formulierungen bis hin zu Beschwerden über ihre angebliche Gareth-Bale-Besessenheit—schließlich muss eine Frau, die viel über einen männlichen Sportler redet, unbedingt besessen von ihm sein. Eine logische Schlussfolgerung in der Welt misogyner Fußballfans. Wunderbar kreativ ist auch der optische Vergleich von Claudia Neumann und Oliver Kahn. Und überhaupt soll Fußball eine Männerdomäne bleiben—Frauen sollten da eher mit der Beschaffung von Snacks und Bier befasst sein und nicht mit der Kommentierung von Spielen. Auch wenn klar war, dass nicht allen Zuschauern die neue Stimme am Mikro gefallen würde, musste die Social-Media-Moderation einschreiten und eine Menge beleidigender Kommentare entfernen. Dabei war Neumann selbst Fußballerin und hält ihre eigene Erfahrung auf dem Rasen für unabdingbar für sich als Frau im Sportjournalismus—sonst sei "die Glaubwürdigkeit einfach nicht da".

Anzeige

Offensichtlich gibt es genügend Kommentatoren auf Facebook und Twitter, denen diese Vorgeschichte egal ist. Auf Nachfrage von VICE nannte Thomas Hagedorn aus der Social-Media-Redaktion des ZDF den Shitstorm "überschaubar—vergleichbar mit den Negativreaktionen, als aus Anlass des Todes von Peter Lustig Löwenzahn-Folgen in der Nacht wiederholt wurden." Die Moderation habe so wenig wie möglich gelöscht, um die Diskussion zu erhalten. Auskunft über die schlimmsten Kommentare wollte das ZDF nicht geben. "Wenn das sexistische und hetzerische Kommentare sind, dann löschen wir sie aus gutem Grund und wiederholen die nicht noch einmal", so Hagedorn.

Claudia Neumann sagte zu Bedenken über einen Shitstorm im Vorfeld zur dpa: "Wenn jemand per se die Frauenstimme bei Fußball-Kommentaren ablehnt, ist eine neutrale Beurteilung kaum möglich." Für ein Statement gegenüber VICE stand sie wegen ihrer Recherchen zum Spiel Italien gegen Schweden nicht zur Verfügung.

Natürlich ist auch nicht alles schlecht und neben den (leider sehr lauten) frauenhassenden Höhlenmenschen gibt es immerhin auch noch genügend Leute, die sich über Claudia Neumann freuen und hoffen, dass sie frischen Wind in die EM-Kommentare bringen wird:

Wann kommentiert #Neumann wieder? Bin schon länger fan. Da würde mich ja sogar Männerfußball interessieren.
— Leena (@reticuleena) June 12, 2016

Alle heulen sie, weil ihre Frauen kein Fußball gucken, dann kommentiert eine, soll sie bitte in die Küche… #Neumann @ZDF #WALSVK #EURO2016
— JulesCorner (@JulesCorners) June 12, 2016

Im Gegensatz zu vielen männlichen Kollegen verzichtet Claudia Neumann auf wirres Gefasel, das nix mit den Spiel zu tun hat #walsvk
— Voll dufter Typ (@supaheld) June 11, 2016