Video: Besiktas- und Galatasaray-Fans bekriegen sich auf der Autobahn

Vor dem Supercup-Spiel von Galatasaray gegen Besiktas jagten sich beide Fanlager auf der Autobahn. Vier Besiktas-Fans wurden verletzt.

|
15 August 2016, 10:20am

Foto: twitter.com/footyawayday

Wenn die beiden Istanbuler Vereine Galatasaray und Besiktas aufeinandertreffen, wird es auf und neben dem Platz meistens hitzig. Auch am Wochenende war es wieder soweit: Meister Besiktas und Pokalsieger Galatasaray standen sich im türkischen Supercup gegenüber. Das Spiel im Büyükşehir Stadı in Konya, welches mit dem Auto über 700 Kilometer von Istanbul entfernt liegt, wurde jedoch von bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen auf den Anreiserouten beider Fanlager begleitet.

Auf Video- und Foto-Material im Internet sind die Ausschreitungen beider Fanlager auf der Autobahn irgendwo vor Konya zu sehen. Laut einem Journalisten der türkischen Zeitung Hürriyet sollen durch zahlreiche Waffen, wie Messer, Ketten oder Baseballschläger und dem Werfen von Steinen mindestens vier Fans verletzt worden sein. Es kam jedoch zu mehreren Aufeinandertreffen.

Bei den zahlreichen Angriffen durch verschiedene Gruppen beider Fanlager sollen unter anderem Galatasaray-Fans mitten auf der Autobahn etwa 60 Kilometer vor Konya auf Busse von Besiktas-Fans gewartet haben, um sie mit Wurfgeschossen abzufangen wie mehrere Medien mit Verweis auf die Hürriyet berichten.

Auch auf einem Autobahn-Parkplatz kam es Zusammenstößen von beiden Fanlagern. Auf Videos ist unter anderem zu sehen, wie Besiktas-Anhänger zahlreiche Busse, an denen auch Fahnen der Gala-Ultragruppe „UltrAslan" hingen, davonjagen. Laut Polizeiangaben wurden bei einigen Fans zahlreiche Waffen wie Messer, Äxte, Macheten, Ketten oder Baseballschläger sichergestellt. Auf dem Platz war das Spiel wiederum friedlicher: Wegen drei verschossener Besiktas-Elfer konnte sich Gala den Pokal im Elfmeterschießen mit einem 3:0-Sieg sichern.