Das passiert, wenn ein Gourmet-Koch 40 Restaurantkritikern ein McDonald's-Menü vorsetzt

Koch Neal Fraser hat sich 40 der einflussreichsten Restaurantkritiker L.A.s zu einer „kulinarischen Entdeckungsreise“ mit „experimentellen“ Zutaten eingeladen—ein Fünf-Gänge-Menü komplett aus McDonald's-Produkten.

|
14 Juli 2016, 9:00am

Foto von James via Flickr

Neal Fraser ist eigentlich Chefkoch im gefeierten Restaurant Redbird in L.A. und macht normalerweise Gerichte wie Tatar aus Wagyū-Rindfleisch oder geschmortes Ziegenfleisch mit Gemelli. L.A. Times-Kritiker Jonathan Gold beschreibt sein Essen als „göttlich". Deshalb haben sich 40 der einflussreichsten Food Blogger und Restaurantkritiker nichts Äußergewöhnliches dabei gedacht, als er sie zu einem Fünf-Gänge-Menü mit „experimentellen" und „frischen" Zutaten einlud.

Doch die Zutaten für „die kulinarische Entdeckungsreise mit Koch Neal Fraser" kamen von McDonald's, was den entsetzen Gästen natürlich erst nach dem Essen verraten wurde.

Alles, was es bei Frasers exklusiven Dinner gab—von kaltem Avocado-Süppchen mit grünem Salat über scharfe Fleischbällchen bis hin zu Hühnchen im Baconmantel—wurde aus McDonald's-Produkten gemacht. Selbst der Kaffee und das Blaubeerdessert kamen vom Fast-Food-Riesen mit dem goldenen M. Allerdings waren einige Gäste nicht wirklich begeistert…

Ich habe mich mit Fraser getroffen, um mehr über sein Fast-Food-Dinner herauszufinden.

MUNCHIES: Hi Neal! Wie bist du auf die Idee zum Dinner gekommen?
Neal Fraser: Ich mag Herausforderungen und hier konnte ich versuchen, den Gästen eine neue Erfahrung zu bieten, indem ich bestimmte Zutaten in einer ganz neuen Art und Weise präsentiere.

Wie hast du das Menü zusammengestellt? War es nicht schwierig, mit vollkommen ungewohnten Zutaten zu kochen?
Ja, in meiner Küche benutze ich andere Zutaten. Die Produkte, die McDonald's für dieses Event bereitgestellt hatte, waren nicht gewürzt, damit war es einfacher, daraus wirklich etwas Neues zu machen.

Nach dem Essen hast du dann das Geheimnis gelüftet. Wie haben die Gäste reagiert?
Die meisten schienen überrascht, so nach dem Motto: WTF? Die Gäste sollten sehen, dass ein guter Koch Dinge mit einem eher schlechten Ruf in etwas Leckeres verwandeln kann. Ich wollte niemanden bloßstellen, nur ein bisschen gemeinsam Spaß haben.

Ganz ehrlich: Was hältst du von Fast Food?
Jeder hat einen anderen Geschmack. Ich weiß, dass viele Leute schnell etwas zu essen brauchen und das ist dann manchmal ein Burger oder ein Salat aus einem Fast-Food-Restaurant. Ich und meine Familie, wir essen kein Fast Food, aber ich weiß auch, dass ich mich in meiner Situation glücklich schätzen kann. Mir war die Herkunft meines Essens immer wichtig, aber ich verstehe auch, dass jeder eben anders isst.

ARTIKEL: Ich habe 10 Jahre lang bei McDonald's gearbeitet

Kann günstigeres Essen überhaupt so gut sein wie teures Essen?
Geschmack ist etwas Subjektives. Vielmehr geht es darum, seinen Horizont zu erweitern und gesund zu essen.

Nehmen wir durch die Präsentation Essen anders wahr?
Meiner Meinung nach essen wir zuerst mit unseren Augen, allerdings ist es mir lieber, wenn Essen gut schmeckt anstatt nur gut auszusehen.

Regt es dich auf, wenn die Leute ihr Essen für Instagram fotografieren?
Nein, ich finde es gut, dass Essen jetzt im Mittelpunkt steht. Früher ist man einfach nur schnell essen gegangen, bevor man ins Kino ging oder so.

Wenn du für den Rest deines Lebens nur noch ein Gericht essen könntest, welches wäre es?
Grillhähnchen.

Das ist definitiv besser als ein Big Mac. Vielen Dank für das Gespräch, Neal!