FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

DIY-Laserfreak schafft es, zuhause eine 40-Watt-Laserkanone zu bauen

Geräte mit derartiger Leistungskraft zu kaufen, ist in den USA illlegal. Von Selberbasteln hat aber niemand etwas gesagt.
08 Juni 2015, 1:31pm
Foto: Screenshot: YouTube

Drake Anthony studiert Mathe, Physik und Chemie an der Southern Illinois University und besitzt eine flammende Leidenschaft für Laserstrahlen. Er lebt sie unter anderem auf YouTube aus, wo er bereits im zarten Alter von 14 sein erstes Video hochlud und seit nun mehr acht Jahren die Kraft der Laser demonstriert.

Nach unzähligen Laserschwertern, einer Laser-Drohne und einem explosiven Laser-Feuerwerk, hat er jetzt stolz seine bisher leistungsstärkste Erfindung vorgestellt: Eine 40 Watt-Laser-Shotgun, die ohne Probleme als real-life-Version des Metal Blaster aus Fallout durchgehen könnte.

„Definitivste das Durchgeknallteste, das ich je gebaut habe", freut sich Drake und vergisst nicht hinterherzuschießen, wie gefährlich seine Erfindung eigentlich ist. „Es gibt keinen Grund für irgendwen, etwas mit derart viel Power zu besitzen", erklärt er im Video.

Es gibt keinen Grund für irgendwen, etwas mit derart viel Power zu besitzen.

In seinem Video verbrennt Drake mit der Kanone Holz und Tischtennisbälle und lässt Luftballons zerplatzen oder Methanol-Lösungen (wegen der tollen Farbeffekte eines seiner Lieblingsexperimente) entflammen—tatsächlich haben seine acht nebeneinander gesetzten 5W-Laserastrahlen jedoch das Potenzial, ohne weiteres jeden erblinden zu lassen, der sie zu Gesicht bekommt. Der Schwellenwert für Erblindungen liegt bereits bei 1 Milliwatt (mW).

Wie Drake auf Reddit erklärt, ist es in den USA illegal, Laserdioden mit einer Stärke von über 5mW zu kaufen. Doch von Selberbasteln ist in den Gesetzen bisher keine Rede.

„Er ist legal, weil ich ihn gebaut habe. In den USA kann man keine nicht genehmigten Handlaser mit über 5mW verkaufen oder importieren, aber du kannst die dir bauen."

Energetisch versorgt werden die acht Laserdioden von Drakes Shotgun durch einen leistungsstarken Lithium-Polymer-Akkumulator mit 250 Ampere und 24 Spannungsreglern vom Typ LM317. Dass die 40-Watt-Laser-Shotgun zwar mehr als gefährlich für unser Augenlicht ist, heißt allerdings nicht, dass Drake eine schwere Waffe entwickelt hat. Zum Vergleich: Die Laserkanonen, mit der die US Navy Drohnen vom Himmel holt, verfügen über 30.000 Watt.

Wie ein Wuppertaler mit seinen DIY-Laserkanonen zum Waffenexporteur wurde

Drake ist übrigens Naturwissenschaftler durch und durch und hofft, „dass meine jüngeren Zuschauer sehen werden, dass Wissenschaft viel mehr Spaß machen kann als in der Schule und vielleicht das Feuer in ihnen erwecken, eines Tages mit Wissenschaft die Welt zu verändern." Und so züchtet Drake neben galaktischen Laserkanonen auch gigantische Nachtfalter.