Anzeige
premier league

Leicester-Kapitän Wes Morgan musste Copa-Amerika-Auftakt verpassen, weil er zu hart feierte

Nach dem Titelgewinn hat der Leicester-Kapitän einen Partymarathon hingelegt. Und kam übermüdet bei der jamaikanischen Nationalelf an. Coach Winnie Schäfer hat darauf cool reagiert.

von Liam Daniel Pierce
06 Juni 2016, 11:25am

Wes Morgan ist eine Legende. Denn nicht nur, dass er als Kapitän von Leicester sein Team zur echten Sensationsmeisterschaft geführt hat. Der jamaikanische Nationalspieler hat sich spätestens mit seinem jüngsten Auftritt bzw. Nicht-Auftritt bei der Copa América Legendenstatus verdient. Denn wie der Sunday Gleaner berichtet hat, soll Wes seit dem Meisterschaftsgewinn so hart gefeiert haben, dass er beim Auftaktspiel von Jamaikas Nationalmannschaft passen musste (Jamaika verlor mit 0:1 gegen Venezuela). Nur zur Erinnerung: Die Premier League ist seit fast einem Monat vorbei.

Der Coach der Jamaikaner, der gute alte Winfried „Winnie" Schäfer, hat dafür aber Verständnis:

„Unsere Mannschaft ist komplett. Wes Morgan ist jetzt da, aber er ist müde. Er hat die ganze Woche nicht trainiert. Er war in London und Thailand viel feiern. Ich bin aber froh, dass er jetzt da ist. Und vielleicht kann er uns ja im zweiten Spiel helfen", so Schäfer gegenüber dem Sunday Gleaner.

Hier noch ein Foto von Wes bei einer Tempelbesichtigung in Bangkok am 19. Mai. Immer mit von der Partie: seine Katersonnenbrille:

Tagged:
Sports
VICE Sports
Copa America
foxes
Highlights
Champions
Fußball
Jamaika
Leicester City
wes morgan
winnie schäfer