Anzeige
sponsored content

Chef's Night Out: Schneebedeckte Gipfel und Luxus-Sushi in Zermatt

Markus Kössler und seine Freunde ziehen eine Nacht lang durch Zermatt. Müssen es im noblem Skidorf immer Austern sein, oder schaffen sie es, darauf zu verzichten?

von Katinka Oppeck
28 Februar 2019, 10:38am

Dieser Artikel stammt aus unserer Redaktion in Zürich und wird präsentiert von Fooby.

Fooby-Logo

Vor fünf Jahren hat sich Markus Kössler in das kleine Ski-Örtchen Zermatt verliebt. Eigentlich stammt er aus Österreich, doch seit fünf Jahren arbeitet Markus als Chefkoch im Cervo Zermatt. Das Boutique-Hotel besticht nicht nur durch super-softe Betten und einem fast direkten Gondel-Zugang vor dem Eingang, sondern vor allem durch seine saisonal-regionale Küche auf Fine Dining Niveau.

Für einen Abend wechselt Markus Töpfe und Pfannen gegen Messer und Gabel und nimmt seine Kumpels mit auf eine kulinarische Tour durch Zermatt. Zuerst essen sie sich durch die komplette Karte im Marie's Deli, dem Delikatessladen des Hotels Mirabeau, wo Chefkoch Alain Kuster die feinsten Austern auftischt. Danach geht's mit der Gondel hoch auf den verschneiten Berg, ins Aroleid Kollektive, einem neuen Restaurant mit eigener Teller-Manufaktur. Nach einer feuchtfröhlichen Talfahrt inklusive Schneegestöber geht's weiter ins Gees, einem aussergewöhnlichen Sushi Club im Herzen der Zermatter Altstadt.

Klingt, als seien jetzt alle satt. Aber es sind viel mehr Leute aufgetaucht, als Markus eingeladen hatte – deshalb kocht der Österreicher noch eine Ladung frischer, hausgemachter Pasta, bevor er sich in der Secret Bar seines Hotels zu sportlichen Höchstleistungen hinreissen lässt und mehr als einmal einen Stagedive wagt.

All das und noch mehr siehst du in der dritten Folge von Chef's Night Out Switzerland!