Sex

So machst du als dritte Person bei einem Dreier alles richtig

Drei Expertinnen erklären, wie du dein Verlangen nach Sex zu dritt am besten auslebst.

von Allison Tierney
15 August 2018, 4:30am

Das Webcam-Model Vixen Vu | Foto: Instagram

Für viele heterosexuelle Cis-Männer ist ein Dreier mit zwei Frauen die sexuelle Fantasie Nummer eins. Diese Fantasie Realität werden zu lassen, ist allerdings nicht immer einfach. Pärchen haben oft Probleme, die passende zweite Frau zu finden. Aus diesem Grund wird diese Frau dann oft als "Einhorn" bezeichnet. "Jeder will feiern, aber niemand will planen", sagt das Webcam-Model Vixen Vu. Seitdem sie sexuell aktiv ist, hat sie schon sehr oft die Rolle des Einhorns eingenommen.

Obwohl Dreier in dieser Konstellation vor allem als Männerfantasie gelten, können sie genauso eine Art Safe Space für queere Frauen darstellen, in dem sie ihre Sexualität erforschen. "Bei meinen ersten Dreiern mit Cis-Hetero-Pärchen habe ich quasi erstmal meine Zehen ins Wasser gehalten", erzählt die Sex-Bloggerin Suz Ellis, die seit zwei Jahren als Einhorn unterwegs ist.

Aber wie genau stellt man als Einhorn sicher, dass man von den Pärchen nicht nur wie eine Fantasie oder ein Fetisch behandelt wird? Wie vermeidet man unnötigen Beziehungsstress? Und wie findet man überhaupt das richtige Pärchen für den perfekten Dreier? Wir haben Antworten.

Suz Ellis, Sex-Bloggerin und Einhorn | Foto: bereitgestellt von Suz Ellis

Die Wahl des richtigen Pärchens

Wenn du einen Dreier mit einem dir unbekannten Pärchen willst, gibt es diverse Online-Portale wie etwa Feeld oder Tinder, die dir bei der Suche helfen. Nach dem ersten Anschreiben sollte allerdings so schnell wie möglich in einen Gruppenchat mit allen drei Personen gewechselt werden. Vor dem eigentlichen Sex ist ein Videochat oder gleich ein direktes Treffen an einem öffentlichen Ort ebenfalls zu empfehlen, um herauszufinden, ob die Chemie wirklich stimmt.

Wenn du dich aber für ein Pärchen entscheidest, mit dem du bereits befreundet bist, dann musst du andere Faktoren bedenken. Steht die Beziehung der beiden zum Beispiel auf sicheren Füßen? Oder haben sie in der Vergangenheit schon Probleme mit Eifersucht oder Seitensprüngen gehabt? Und würdest du mit dem Drama zurechtkommen, das euer Dreier eventuell nach sich zieht?

Vu sagt, dass man sich nicht zu sehr in Gedankenspiele verrennen sollte. Wenn es passt, dann merke man das sofort. "Ich bin auch schon mal direkt aus der Bar mit einem Pärchen heimgegangen", erzählt sie. "Wir waren von Anfang an total offen und es hat super funktioniert."

Das vorbereitende Gespräch

Vu stellt sich vor einem Dreier folgende Fragen: Flirten die beiden gerne? Haben sie schon mal einen Dreier gehabt? Ist ihnen wirklich wichtig, was mir gefällt? "Man muss beiden Beziehungspartnern die gleiche Möglichkeit geben, über die eigenen Wünsche, Erfahrungen und Grenzen zu sprechen", sagt das Webcam-Model.

Ellis zufolge ist es wichtig, die Erwartungen des Pärchens herauszufinden und die eigene Rolle in der ganzen Dynamik festzulegen. "Da sieht man meistens schon, ob man für das Pärchen mehr ist als nur eine Art Statistin", erklärt sie.

Außerdem kannst du bei einem vorbereitenden Gespräch klären, was sich das Pärchen von dem Dreier erhofft. "Viele Leute wollen vielleicht irgendeine Sache besonders gerne ausprobieren", sagt Ellis. Männer wollen sich beispielsweise häufig von zwei Frauen gleichzeitig einen blasen lassen, während sich viele Frauen zum ersten Mal im Cunnilingus versuchen wollen.

Als Einhorn musst du zudem sichergehen, dass deine Dreier-Partner über deine eigenen Grenzen und gesundheitlichen Ansprüche (zum Beispiel deinen Wunsch nach Kondomen) Bescheid wissen.

Lass dich nicht zum Objekt machen (außer, du stehst darauf)

Achte genau darauf, wie potenzielle Dreier-Partner auf deine Wünsche und Vorstellungen reagieren. Wenn ihnen diese Themen egal zu sein scheinen, dann lass es lieber ganz bleiben. "Inzwischen habe ich gelernt, wie ich Pärchen direkt erkenne, die mich nur als Mittel zum Zweck betrachten und denen mein Vergnügen am Arsch vorbei geht", sagt Vu.

Bei der Online-Suche findet man erste negative Anzeichen laut Luna Matatas, einer Sexualpädagogin aus Toronto, bereits in den Profilen oder Annoncen. Wenn der Dreier beispielsweise nur als Geburtstagsgeschenk für den Partner oder die Partnerin gedacht ist, sollte man direkt vorgewarnt sein.

Zu mir oder zu euch?

Laut Matatas solltest du dir als Einhorn auf jeden Fall Gedanken darüber machen, wo der Dreier stattfindet. "Ich bin am liebsten selbst die Gastgeberin, weil ich zu Hause mehr Kontrolle habe", erzählt sie.

Auch wenn es darum geht, das Pärchen nach dem Sex wieder zum Gehen zu bewegen, hat Matatas einen Tipp: "Ich empfehle, da schon vorher etwas auszumachen. Man kann zum Beispiel sagen, dass man um 22 Uhr seine Ruhe haben will, weil man am nächsten Tag wieder früh rausmuss."

Nonverbale Hinweise können laut der Sexualpädagogin ebenfalls helfen – zum Beispiel, wenn man duschen geht oder sich wieder anzieht. Auf jeden Fall müssen die Zeichen oder Worte eindeutig sein, denn nach dem Dreier sind viele Leute vor lauter Glückshormonen erstmal etwas schwer von Begriff.

Luna Matatas | Foto: bereitgestellt von Luna Matatas

Einverständnis, Aufmerksamkeit und Eifersucht beim Sex

Dass man sich beim Dreier wohlfühlt und alles im gegenseitigen Einverständnis passiert, hat oberste Priorität. Damit diese Dynamik immer passt, sollte man laut Vu auch während des Dreiers miteinander reden. "Ich einige mich mit meinen Partnern und Partnerinnen vorher auf mein Ampelsystem: Grün ist gut, bei Gelb muss man vorsichtig sein und bei Rot sofort aufhören", sagt das Webcam-Model. "Bis jetzt hat es immer sehr gut geklappt, im Zweifelsfall einfach nach der Farbe zu fragen."

Damit sich alle Teilnehmer während des Dreiers gleichberechtigt fühlen, solltest du darauf achten, dass wirklich alle zum Zug kommen. "Zwar denken nicht alle Einhörner so, aber ich finde es gut, wenn jeder mal im Mittelpunkt steht", sagt Matatas.

Dabei solltest du den Bogen aber nicht überspannen, denn dann kann Eifersucht schnell zum Problem werden. Halte dich in jedem Fall an die vorher ausgemachten Spielregeln (Küssen ist zum Beispiel oft nicht erlaubt) und pass auf, dass sich ein Teil des Pärchens nicht plötzlich unwohl fühlt. "Manchmal existiert zwischen dem Partner und der Partnerin ein Ungleichgewicht, einer will das Ganze mehr als der andere", erklärt Matatas. "Da fühlt man sich als Einhorn dann schnell wie eine Art eingeladener Eindringling."

Ellis kann diesbezüglich eine Geschichte erzählen. Als sie sich mit einem Pärchen zum Dreier traf, gingen sie zurück zur angemieteten Airbnb-Wohnung, wo der Mann und die Frau dann nicht mehr recht wussten, was sie tun sollten. "Er machte schließlich den Film White Chicks an, was der Stimmung nicht gerade gut tat", sagt die Sex-Bloggerin. "Während ich mich mit der aufgeregt neugierigen Frau auf dem Bett vergnügte, schaute der Mann weiter Fernsehen. Ich glaube, das war so ein Eifersuchtsding. Sie wollte den Dreier unbedingt, er wohl nicht so. Eigentlich kenne ich es nur andersrum."

Irgendwann machte der Mann doch noch mit und kam schnell zum Orgasmus. Danach schlug Ellis die Einladung, noch zu bleiben, aus und ging nach Hause. Diese Erfahrung machte ihr laut eigener Aussage deutlich, dass auch Männer in einem solchen Szenario eifersüchtig sein können – und wie wichtig es ist, die Stimmung in der Beziehung vor dem Dreier richtig einzuschätzen.

Pausen sind vollkommen in Ordnung

Wenn sich bei Dreiern plötzlich jemand anders verhält oder unwohl fühlt, kann es sehr hilfreich sein, den Sex zu unterbrechen. Diese Taktik ist auch bei unangenehmen Situationen oder Ladehemmungen nicht verkehrt – du kannst dann einfach sagen, dass du eine Pause bräuchtest, und gehst kurz ins Badezimmer.

"Mein schlimmster Dreier war mit einem Pärchen, bei dem mir sofort klar war, dass der Mann keine große Lust auf das Ganze hatte", erinnert sich Matatas. "Obwohl ich die beiden oral befriedigte, kümmerte sich niemand um mich. Und ich kam auch nicht zum Höhepunkt. Als der Mann dann fertig war, drehte er sich einfach zur Seite."

In solchen Momenten ist es laut Matatas sehr wichtig, nicht in negative Gedanken zu verfallen. "Leider geriet ich nach besagtem Dreier in die gefährliche Abwärtsspirale und dachte mir, dass das Pärchen mich wohl nicht so gut findet. Dann ging es weiter mit 'Niemand liebt mich' und endete mit 'Ich werde niemals einen Partner oder eine Partnerin finden'."

Laut Matatas können solche Erfahrungen bereits existierende Wunden und Unsicherheiten nur noch weiter verschärfen. "Ich wiederhole dann immer mein Mantra: Ich bin genug, ich habe alles, was ich brauche, und ich bin schön."

Eine Pause ist der Sexualpädagogin zufolge außerdem eine gute Gelegenheit, die Situation erneut einzuschätzen und sich zu fragen, ob man noch weiter Lust hat oder den Dreier lieber vorzeitig beendet.


Auch bei VICE: Die mobile Liebesindustrie


Der Fluchtplan

"Wenn man nicht mehr will, darf man jederzeit aufhören", sagt Ellis. Dementsprechend ist es sinnvoll, sich eine Art "Fluchtplan" zurechtzulegen – egal ob du nun bei dem Pärchen zu Hause bist, ihr euch in deinem eigenen Bett vergnügt oder ihr ein Hotelzimmer genommen habt.

"Ein 'Ich gehe jetzt nach Hause' reicht da im Normalfall aus", sagt Matatas. Und was das Übernachten nach einem Dreier angeht: Da liegt es laut der Sexualpädagogin ganz bei dem Gastgeber oder der Gastgeberin, eine Einladung auszusprechen. Einfach von irgendetwas auszugehen, ist aber auf jeden Fall ein No-Go.

Was geht nach dem Sex?

Matatas zufolge ist das Nachspiel ebenfalls ein wichtiger Teil einer Dreier-Erfahrung. Sie persönlich steht zum Beispiel darauf, nach dem Sex noch ein wenig zu dritt zu kuscheln, über das eben Geschehene zu reden und laut über spätere Masturbationsvorlagen nachzudenken.

Gemeinsam etwas zu essen oder zu trinken, kann die Erfahrung auch sehr gut abrunden. "Wenn ich die Gastgeberin bin, gibt es nach dem Sex immer frisches Obst", sagt Matatas.

Das Nachspiel nach dem Nachspiel

Als Einhorn solltest du dich von dir aus am besten nicht bei dem Mann oder der Frau melden, mit denen du den Dreier hattest (außer, das habt ihr alle zusammen vorher explizit so ausgemacht). Aber auch bei dir sollten vor allem dann die Alarmglocken schrillen, wenn dich der Ehemann oder der Freund nach dem Sex kontaktiert.

"Oft wissen die Partner oder Partnerinnen nicht, was da abgeht", erklärt Ellis. "Ich persönlich will da dann nicht für böse Überraschungen sorgen und schaue deswegen schnell, dass alle in die Konversation involviert sind." Auch Matatas empfiehlt, in einem solchen Fall zügig einen Gruppenchat zu eröffnen.

"Ich glaube, dass Männer oft davon ausgehen, jetzt mit beiden Frauen etwas zu haben", sagt Vu. Da sei es laut dem Webcam-Model wohl die beste Option, die Frau einzuweihen und die Situation so zu klären.

Drama lässt sich manchmal nicht vermeiden

"Dass ich eine Nacht lang Teil einer speziellen Verbindung werden kann", antwortet Ellis auf die Frage, was ihr an Dreiern am besten gefällt. Das bedeutet aber leider nicht, dass sich Drama dabei immer komplett vermeiden lässt.

Vu erinnert sich da an ein Pärchen, mit dem sie mal einen Dreier hatte. "Nach dem Sex verloren wir uns aus dem Augen. Vor Kurzem habe ich den Typen dann zufällig wiedergetroffen. Er erzählte mir, dass seine Freundin ihn damals nach dem Dreier gebeten habe, mich nicht mehr zu kontaktieren. Ich könne ihn ja angeblich eh nicht leiden. Die Geschichte ließ mich wie aus allen Wolken fallen, ich hatte ja keine Ahnung, dass es damals Streit gegeben hat."

Matatas weiß in solchen Fällen jedoch direkt Bescheid: "Falls es ein Drama geben sollte, dann war das mit Sicherheit schon vor dem Dreier da." Alle Einhörner da draußen können also aufatmen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.