"Timber" von Monsterheart führt mit Goth-Klängen durch Paris

Mit Elektro-Ogel und Kunststudenten-Coolness nimmt uns Monsterhearts neue Single "Timber" mit auf einen Stadtspaziergang in der Stadt der Lichter.

|
13 Juli 2018, 11:09am

Eine verspielte Melodie, eine catchy Elektro-Orgel-Hookline und die zarte und so einzigartige Stimme von Anna Attar alias Monsterheart – mehr braucht es nicht, um die Hörer um den wippenden Finger zu wickeln. Dank der Orgel muss man beim Song immer wieder an John Maus denken, nur dass man bei Monsterheart sehr viel weicher und wohliger in den Sound fällt.

Handkamera-Aufnahmen von Streifzügen durch Paris verleihen dem Video die notwendige Kunststudenten-Coolness, nach der so viele suchen, aber halt leider nur die Leute haben, die nicht danach suchen – ihr versteht schon. Die im Homestudio aufgenommene Musik harmoniert mit nostalgischer Wackelbild-Optik und spielt mit dem Unheimlichen, dem Mysteriösen. Anna Attars Stimme klingt, als käme sie aus einem tiefen, kühlen Brunnen: "Baby, please, forget the sea", mahnt die Sängerin und will einen besungenen Geliebten nicht ans Meer verlieren. Ob es funktioniert, erfährt man nicht und als die Musik endet, steht man scheinbar alleine in Paris. "Timber" ist die zweite Single aus dem aktuellen Album Salam.

* *

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify