Noisey News

Die Backstreet Boys haben auf einem ihrer Hits einen Furz gesampelt

Das Recording-Geheimnis der Band ist die kaum beachtete ''Zieh mal an meinem Finger"-Technik.
14.8.17

Wir wussten es immer: Wenn jemand mal während eines Songs ein warmes Lüftchen aus sich rausdrücken würde, dann wäre das Howie. Woher wir das jetzt mit Gewissheit sagen können? Nun, um das 20-jährige Jubiläum ihres Debütalbums zu feiern, hat Backstreet Boy AJ McLean in einem Interview mit Billboard eine interessante Geschichte ausgeplaudert. Bei den Aufnahmen zum 2000er Album Black & Blue hat Producer-Legende Max Martin genialerweise einen Furz von Howie Dorough in der Single "The Call" in einen Bass-Beat verwandelt.

"Wir waren im Studio mit Max, um "The Call" aufzunehmen. Howie war in der Gesangskabine und machte gerade den Gesangsbreakdown [singt] 'dun dun dun, dun dun dun dun'. Max gab Howie seine Harmonie und ich glaube, er hat beim Singen so viel Luft in seine Stimme gelegt, dass er 'dun, dun' gesungen und dann gefurzt hat. Aber er hat nicht nur genau auf den Beat gefurzt, sondern auch die Note getroffen. Also hat Max das verfeinert und wie einen seiner patentierten Bass-Sounds klingen lassen, und das blieb auf der Platte."

Natürlich macht der Fakt, dass Howie es geschafft hat, "nicht nur auf den Beat, sondern auch die richtige Note" zu furzen zum talentiertesten der Boys.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.