Anzeige
Munchies

Studie: Fliegen auf deinem Essen sind gefährlicher als gedacht

Vergiss Tauben! Insekten sind die wahren Ratten der Lüfte.

von Jelisa Castrodale
02 Dezember 2017, 5:03am

Foto: Radu Privantu | Flickr | CC BY 2.0

"Herr Ober, da ist eine Fliege in meiner Suppe!" Darauf der Kellner: "Nicht weiter tragisch, die hat sich bestimmt in Ihrem Mineralwasser die Füße gewaschen." So oder so ähnlich gehen mindestens hundert Witze. Aber neue Forschungsergebnisse zeigen: Es ist eigentlich überhaupt kein Witz, wenn Fliegen unser Essen berühren. Die Wahrheit ist ernst und wirklich eklig.

Ein Forscherteam von der Pennsylvania State University hat mithilfe von DNA-Sequenzierung die Mikroben auf den Körpern, Beinen und Flügeln von Stuben- und Schmeißfliegen untersucht. Dabei stellten die Wissenschaftler fest: Die kleinen Wesen sind unglaublich viel "dreckiger", als wir uns hätten vorstellen können. Mehr als 350 Bakterienarten tummelten sich auf den Stubenfliegen, darunter E. coli und Salmonellen. Auf der Schmeißfliege gab es sogar Helicobacter pylori, eine Bakterienart, die Magengeschwüre verursachen kann.

Auf Munchies kannst du den Artikel weiterlesen.