Anzeige
Tech

So sah der Start der SpaceX-Rakete aus nächster Nähe aus

Elon Musk hat seinen Tesla ins All geschossen. Der Stunt ist ein großer Schritt für die Raumfahrt. Wir waren live dabei.

von Jason Koebler; Fotos von Daniel Oberhaus
07 Februar 2018, 10:19am

All Bilder: Daniel Oberhaus

In der Nacht zum Mitwoch hat Elon Musks private Weltraumfirma SpaceX ihre Riesenrakete ins All geschossen. Die "Falcon Heavy" ist die schubstärkste Rakete seit der Saturn V, die vor fast 50 Jahren die ersten Astronauten zum Mond brachte. Laut Musk ist die "Falcon" sogar doppelt so stark wie die aktuellen Wettbewerber von NASA oder ESA. Nachdem SpaceX den Testflug mehrmals verschoben hatte, verlief der Start nach Plan. Auch die beiden Booster der Rakete landeten bilderbuchmäßig wieder auf der Erde. Nur der "Center Core" der Rakete ging verloren.

An Bord der Rakete befand sich ein roter Tesla Roadster, der zu den Klängen von David Bowie in den Orbit katapultiert wurde. Auch wenn dieser Stunt des milliardenschweren Technikvisionärs zweifellos exzentrisch ist, markiert er einen Meilenstein für die Raumfahrt: SpaceX kann nun eine Rakete anbieten, die nicht nur leistungsfähiger als die der Konkurrenz ist, sondern laut eigenen Angaben auch wesentlich günstiger in der Produktion.

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Wird die "Falcon Heavy" in naher Zukunft Menschen ins All bringen? Nein, das dementierte Musk in einer Pressekonferenz am Montag. Für bemannte Flüge konzentriere sich SpaceX auf die Entwicklung der "Big Fucking Rocket" – einer Rakete, die noch einmal doppelt so leistungsfähig wie die "Falcon Heavy" sein soll. Laut Musk geht es mit der Entwicklung der "BFR" sehr gut voran, daher sei es gar nicht nötig, die "Falcon Heavy" für bemannte Flüge zuzulassen.

Darum reiste an Bord von Musks Elektroauto nur eine Puppe im Astronautenanzug. Doch diese Puppe könnte die Menschheit dem Ziel näherbringen, noch tiefer in den Weltraum vorzudringen: Sie ist nämlich mit Sensoren ausgestattet, die SpaceX wichtige Informationen darüber liefern wird, wie der Weltraumanzug mit der starken Strahlung im Weltraum klarkommt – diese Erkenntnisse sind wichtig für Musks Utopie: eine Marskolonie.

Wir waren live in Cape Canaveral dabei. Den vollständigen englischsprachigen Bericht könnt ihr hier nachlesen. Hier sind die Bilder des Starts:

Tim Dodd, besser bekannt als der Everyday Astronaut, lässt sich vor der Rakete fotografieren | Bild: Daniel Oberhaus
Fotografen und Weltraumenthusiasten aus der ganzen Welt sind zum Start der Falcon Heavy angereist | Bild: Daniel Oberhaus

Der große Moment ist gekommen | Bild: Daniel Oberhaus

Vor dem Start sagte Elon Musk, dass die Rakete das Startfeld beschädigen könnte. Am Ende lief jedoch alles glatt | Bild: Daniel Oberhaus
Der Raketenstart aus einem anderen Blickwinkel | Bild: Daniel Oberhaus

Guten Flug, Falcon Heavy! | Bild: Daniel Oberhaus
Tagged:
Tech
Motherboard
Weltraum
Tesla
elon musk
SpaceX
Rakete
Raumfahrt