Anzeige
Sehr wichtige Internetvideos

Linkin Parks 'Carpool Karaoke' ist endlich da und so bittersüß wie erwartet

Wenn der gutgelaunte Chester Bennigton leidenschaftlich "Numb" singt, wird uns wieder bewusst, wie sehr wir den Linkin Park-Sänger vermissen.

von Noisey Staff
13 Oktober 2017, 9:32am

Foto: Screenshot via Facebook von Linkin Park

Bereits kurz nach dem Tod des Linkin Park-Sängers Chester Bennington am 20. Juli sickerte die News durch, dass die Band eine Folge Carpool Karaoke aufgenommen hatte. Nur sechs Tage zuvor. Die Vorstellung, dass der an schweren Depressionen leidende Musiker so kurz vor seinem Tod noch bei dem unterhaltsamen Quatsch-Format mitgemacht haben soll, war geradezu surreal. Jetzt, drei Monate später, haben die restlichen Bandmitglieder die komplette Folge auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

Seit der Übernahme des Formats durch Apple sitzt nicht mehr nur James Corden bei jeder Tour am Steuer, der die Karaoke ja erst in seiner The Late Late Show so berühmt gemacht hatte. Im Falle von Linkin Park hat es sich der Host Kim Jeong (bekannt als "Chang" aus Community) sogar nur auf dem Beifahrersitz bequem gemacht. Dafür fährt dann Chester ihn, Rapper Mike Shinoda und DJ Joe Hahn durch die Gegend. Und schnell wird klar: Chester hat richtig Spaß an dem Trip.


Noisey-Video: "No Smoking in The Booth: Ein Film über Gras, Grime und psychische Gesundheit"


Zwar tut es gut, den Sänger so gutgelaunt rumblödeln und lachen zu sehen, es macht den Gedanken an seinen folgenden Tod aber umso bitterer. Zusammen schmettern die vier OutKasts "Hey Ya!" und Red Hot Chili Peppers "Under The Bridge" und haben eine gute Zeit. Nur Jeong nervt anfangs mit seinem ständigen Shinoda-Bashing. Chester lässt sich trotzdem zu der Aussage hinreißen, dass das "wahrscheinlich der tollste Tag" seines Lebens sei. Als ihn Jeong fragt, ob er Dungeons & Dragons mag, gibt er dann als bejahende Antwort einen beachtlichen Growl zum Besten.

Das alles macht mehr Spaß, als die letzten Folgen Carpool Karaoke zusammengelegt. Bis die vier "In The End" und "Numb" singen und sich Chester so leidenschaftlich reinhängt, dass uns wieder mal schmerzhaft bewusst wird, was für einen Künstler die Metal- und Rockwelt da eigentlich verloren hat.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.