Anzeige
Noisey News

Fies: "Despacito" erreicht 5 Milliarden YouTube-Views und wird dann von Hackern gekapert

Die Cyber-Streich betraf auch Videos von Shakira, Selena Gomez, Drake und weiteren Künstlern.

von Lauren O'Neill
11 April 2018, 2:20pm

Screenshot von YouTube aus dem Video "Luis Fonsi - Despacito ft. Daddy Yankee" von LuisFonsiVEVO

Das Musikvideo zu "Despacito" hat auf YouTube vor Kurzem fünf Milliarden Klicks erreicht. Das ist – und da sind wir uns bestimmt alle einig – eine durchaus ansehnliche Zahl und Luis Fonsi und Daddy Yankee haben dafür unsere Glückwünsche verdient. Gratulation, Jungs. Toll gemacht. Aber weil Internet, haben es sich Hacker nicht nehmen zu lassen, das Video zusammen mit anderen VEVO-Videos zu kapern. Neben Fonsi und Yankee waren noch Künstler wie Shakira, Selena Gomez und Drake betroffen. Aber auch hier muss man eigentlich seinen Hut ziehen. Das Herumspielen an YouTube-Videos von großen Anbietern ist bestimmt nicht leicht. An dieser Stelle also auch Gratulation an die anonymen Hacker für die beeindruckende Leistung.

Wenn du kurz nach dem Hack "Despacito" bei YouTube eingegeben hast, war das Topergebnis die offizielle Audioversion des Justin-Bieber-Remixes – und nicht etwa das Originalvideo, das bis dahin die Suchergebnisse angeführt hatte. Außerdem hatten die Hacker den Namen des Videos mit ihrem eigenen ersetzt.

Laut BBC zeigte das Titelbild des Videos vorübergehend ein Foto aus der spanischen Netflix-Serie Haus des Geldes. Darauf zielen maskierte Personen mit Waffen in die Kamera. Sehr "hacker" also. Die Videos scheinen mittlerweile zwar wieder alle normal zu laufen, aber YouTube und VEVO haben genug Grund, ihre Sicherheitsvorkehrungen einer ordentlichen Prüfung zu unterziehen.

Wie ein Sprecher der Videoplattform uns mitteilte, gehe man der Sache momentan auf den Grund.VEVO bestätigte, "dass eine Reihe von Videos in unserem Katalog Gegenstand einer Sicherheitsverletzung waren, die inzwischen unter Kontrolle ist. Wir abreiten daran, alle betroffenen Videos wiederherzustellen und unseren Katalog wieder komplett funktionstüchtig machen. Wir untersuchen weiterhin die Quelle der Sicherheitsverletzung."

YouTube als Plattform war nicht von dem Hack betroffen, sondern lediglich eine kleine Anzahl VEVO-Accounts.

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.