Entspannen mit Cardi B ist heute das wichtigste Rap-Video der Welt

Die Rapperin hat ein ASMR-Video gedreht. Mit Flüstern, Hauchen und allem drum und dran. Entspannt euch mal!

|
24 Oktober 2018, 1:51pm

Denkt über Cardi B, was ihr wollt, spätestens seit diesem Jahr ist sie die neue Königin des Rap. 2017 wurde sie mit ihrem Hit "Bodak Yellow" im US-HipHop bekannt, im April ließ sie mit Invasion of Privacy ein extrem erfolgreiches Debutalbum folgen. Und weil Königinnen einfach alles machen können, hat die 26-Jährige anstatt eines Musikvideos einfach mal einen ASMR-Clip produziert.

Für das W Magazine hauchte Cardi ins Mikrofon, klapperte mit ihren überlangen Fingernägeln auf Kinderspielzeug ihrer Tochter herum und erzählte im Flüsterton, wieso sie nach ihrem ersten Hit regelrechte Erfolgsängste überkamen. Nebenbei streichelt sie mit der Hand über einen Teppich – und bedient damit so ziemlich alle gängigen ASMR-Klischees.

Unter dem Kürzel ASMR lassen sich auf YouTube mittlerweile über 12 Millionen Videos finden, in denen sogenannte ASMRtists flüsternd Geschichten erzählen, und auf Gegenständen herumtippen. Und das alles, um bei ihren Hörern "angenehme Empfindungen" auszulösen.

ASMR steht für "Autonomous Sensory Meridian Response" und bezeichnet ein Kribbeln auf der Kopfhaut. Manche ASMR-Hörer und -Hörerinnen erzählen, dass sie durch das entspannende Gefühl besser einschlafen können. Andere konnten dadurch angeblich ihre Panikattacken besiegen. Wissenschaftlich bewiesen ist das allerdings nicht.

Es ist schwer zu glauben, dass sich jemand wie Cardi "okurrr" B diese Clips jeden Tag auf YouTube reinzieht. Sie sagt, ihr Mann Offset finde die Videos einfach nur "weird", die Rapperin aus der Bronx schwört aber auf die Flüster-Videos und höre sie "jeden Abend vor dem Einschlafen".

Vielleicht ist das der Grund, wieso sie sich dabei selbst so unheimlich gut anstellt. "Du merkst sofort, dass sie ASMR liebt. Sie ist so gut darin", schreibt ein User in den Kommentaren zum Video. "Sollte sie jemals aufhören zu rappen, dann wissen wir, mit was sie in Zukunft Karriere macht", meint ein anderer.

Jetzt einfach auf Schleife stellen und genießen – mit Kopfkribbeln oder ohne.

Und für alle, die ihren Kopf lieber durch Bässe zum Schwingen bringen, gibt es hier das neue Video zu "Money", Cardis ersten Solotrack seit dem Album Invasion of Privacy. Der Track war eigentlich erst für Donnerstag angekündigt, doch aus Angst, dass der Song geleakt wird, entschied sich die Rapperin spontan dafür, den Release nach vorne zu ziehen. "Okurrrr!"

**

Folgt Noisey Austria auf Facebook, Instagram und Twitter.

Folgt Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram und Spotify.

Folgt Noisey Deutschland auf Facebook, Instagram und Snapchat.