So viel könntest du als Influencer auf Instagram verdienen

Diese Seite berechnet es – und auch wie viel Miley Cyrus, Mesut Özil oder eine Katze pro Post verdienen.

|
Nov. 8 2017, 1:57pm

Collage: VICE (Telefon: Pexels; Geld: Pexels

Bei Instagram geht es nicht nur um Sonnenuntergänge, Hundewelpen und den überraschend aufgetauchten und überraschend bärtigen Zwilling von Kendall Jenner – sondern auch um viel Geld. Mehr als eine Milliarde Dollar werden Unternehmen in diesem Jahr für gesponserte Posts auf der Plattform ausgeben, in zwei Jahren sogar doppelt so viel. Das will die Marketingagentur Mediakix herausgefunden haben. Außerdem schätzt sie: Knapp 15 Millionen Bilder und Videos werden bis Ende Dezember mit den Hashtags #ad, #sponsored, #spon und #sp auf Instagram hochgeladen.

Kim Kardashian bekommt für ein gesponsertes Foto bis zu einer halben Million Dollar, sagt Michael Heller, einer ihrer Geschäftspartner. Mehr als 100 Millionen Menschen folgen ihr oder anders gesagt: jeder achte Nutzer auf Instagram. Die Produkte, die sie und ihre Schwestern bewerben, reichen von Hüfttrainern zu Diät-Tees und "sind sofort ausverkauft", so Heller.


Auch bei Vice: Chinas Webcam-Industrie – Der moderne Goldrausch


Doch Unternehmen wenden sich längst nicht mehr nur an Prominente, um Produkte zu vermarkten. In ihrer Untersuchung stellte die Agentur Mediakix fest, dass Accounts, die gesponserte Posts teilen, im Schnitt 32.000 Follower haben. Dazu gehören Menschen, die in Vans leben, und selbst Katzen mit eigenem Account. Deren Follower kommentieren häufiger unter Posts, liken und sharen mehr als die Follower der Millionen-Accounts. Ein Grund: Diese Profile zeigen ein Leben, das zwar mit Filtern aufgehübscht, aber trotzdem greifbarer ist als jenes von Schauspielern auf roten Teppichen. Genau deshalb interessiert sich auch die Werbeindustrie für diese sogenannten "Micro-Influencer".

Die Influencer-Plattform Influence.co hat bei fast 3.000 Profilen geschaut, wie viele Follower sie haben und wie viel sie für einen gesponserten Post verlangen. Wenig überraschend bedeuten mehr Follower in der Regel auch höhere Preise. Deutliche Unterschiede gibt es ab 100.000 Followern mit einem Preis von rund 400 Dollar und ab einer Million Follower, dann kostet ein Post im Schnitt 1.400 Dollar.

Wie viel Geld ihr mit eurem Instagram-Account verdienen könnt, erfahrt ihr auf Inkifi. Dort gebt ihr euren Profilnamen ein und bekommt den Betrag in Pfund bzw. Dollar angezeigt, den ihr theoretisch pro gesponsertem Bild bekommen könntet.

Man kann auch schauen, wie viel Geld andere wohl bekommen. 400.000 Dollar könnte Miley Cyrus demnach pro Bild verlangen. Immerhin 80.000 Dollar wären es bei Mesut Özil, dem mit über 14 Millionen Followern erfolgreichsten Deutschen auf Instagram. Bibi bekäme etwa 30.000 Dollar und selbst die Katze Nala noch 20.000 Dollar und das obwohl sie eigentlich nur dumm guckt – neben dem Fressnapf, am Fenster oder in einem Halloween-Kostüm für Vierbeiner.

Sollte das zu wenig sein: keine Sorge. Es braucht nur einige Stockfotos, um eine erfolgreiche Influencer-Karriere auf Instagram zu starten. Mit kostenlos heruntergeladenen Bildern von Landschaften und Städten erstellte Mediakix zwei Fake-Profile. Dann kaufte die Agentur Follower, Likes und Kommentare – und zog so zwei Werbedeals an Land, einen für Badeanzüge und einen für Alkohol.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle