Festival Guide

Wissenschaft bestätigt: Alkohol aus Schuhen trinken ist verdammt ekelhaft

"Ich würde niemandem empfehlen, aus einem Schuh zu trinken, der in Alkohol getränkt wurde" – Ein Arzt liefert gute Gründe gegen den Festival-Trend "Shoey".

von Shaad D’Souza
01 August 2018, 9:18am

Foto: Screenshot von Instagram via @ninalasvegas

Dieser Artikel ist Teil des VICE Guides für Festivals, alle Texte findet ihr hier.

Wenn ihr in den letzten Jahren auf einem Musikfestival wart, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ihr schon einen sogenannten "Shoey" gesehen oder gar selbst durchgezogen habt. Dabei handelt es sich um den ziemlich widerlichen Akt, ein alkoholhaltiges Getränk in einen kurz vorher getragenen Schuh zu kippen und dann daraus zu trinken.

Seinen Ursprung hat das Ganze in der Formel 1: Irgendwann fing der australische Rennpilot Daniel Ricciardo damit an, nach siegreichen Rennen einen Schluck Champagner aus seinem Schuh zu trinken. In seinem Heimatland ist dieser Trend inzwischen schon soweit gegangen, dass sogar Musiker und Bands mitmachen. Dillon Francis hat es 2015 bei einem Auftritt in Sydney schon gemacht und auch Post Malone ließ sich bei seiner Australientour nicht zweimal zum Shoey bitten:

Jetzt hat der Fernsehsender ABC etwas völlig Unüberraschendes herausgefunden: Shoeys sind verdammt ekelhaft. Aber nicht nur das, es ist auch ziemlich schlecht für deine Gesundheit, wenn du aus einem getragenen Sneaker säufst. Nach der Analyse eines Shoey-Schuhs sagte Vincent Ho, ein Gastroenterologe der Western Sydney University: "Ich würde niemandem empfehlen, aus einem Schuh zu trinken, der in Alkohol getränkt wurde."

Ohne Alkohol seien die Bakterien in Schuhen recht harmlos. Dann kippte sein Team verschiedene Flüssigkeiten in die Schuhe und untersuchten nach einer Minute noch einmal. Zwar fand Ho laut ABC heraus, dass Wodka die Bakterien in getragenen Schuhen eher abtötet, andere Alkoholarten (vor allem Sekt, Weißweinschorle und Champagner) würden das Risiko für einige Krankheiten jedoch erhöhen – zum Beispiel eine Staphylokokkeninfektion. Wenn ihr Staph-Bakterien trinkt, kann das demnach zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen, aber in schlimmsten Fall auch zu einer Blutvergiftung, Lungenentzündung oder Lebensmittelvergiftung.

Je schneller ihr aus einem Schuh trinkt, desto höher sei außerdem die Wahrscheinlichkeit, irgendeine Bakterienart in den Körper aufzunehmen. Lasst ihr euch Zeit und die Flüssigkeit länger im Schuh, werden die Bakterien eher abgetötet. Bier etwa ist dank Hopfen ein ungünstiger Lebensraum für Staph-Bakterien, auch Rotwein kann ein Bakterien-Killer sein.

Unterm Strich bleibt also nur zu sagen: Shoeys sind widerlich, ihr tut euch damit absolut keinen Gefallen. Falls ihr es dank einer dummen Wette trotzdem machen müsst, nehmt am besten Vodka und lasst das gut ziehen. Schmeckt dann zwar sicher nach Fußschweiß, aber hey, immerhin habt ihr euch durch eine solch hirnlose Aktion keine Infektionskrankheit geholt.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Music
Noisey
Alkohol
Bakterien
shoey
Trend
Festivals 2018