Anzeige
Karlsruher Rap

"Karlsruh, was geht ab?!" – Dank Ulysses neuem Video zu "KAWGA" ne ganze Menge

"Ich mache Mucke für Kaputte, für alle, die ein Feuerzeug benutzen!" – Ulysse, nachts vor einer Apotheke in Karlsruhe.

von Tamara Güclü
18 Januar 2018, 3:37pm

Hier mal eine These: Aus Baden kam eigentlich noch nie schlechter Rap. Gegenteilige Meinungen bitte an unsere Beschwerde-Mailadresse halteteurefressenoisey@vice.de (lol). In letzter Zeit haben sich besonders Schote und Haze in unser Karlsruhe-Rap-Kleinhirn gebrannt. Nun gibt es einen weiteren Newcomer to watch aus der beschaulichen Rhein-Stadt: Ulysse. Für alle weniger frankophilen hier eine kleine Aussprache-Hilfe: Man spricht seinen Namen "Üliss" aus.

Ulysse, vertreten durch das Beefhaus-Label, das u.a. auch Jean-Cyrille aus Düsseldorf repräsentiert, hat seine ersten Songs "Débrouille" und "Pour moi" noch als Kombi aus französischen und deutschen Texten gerappt. Was daran liegt, dass der Rapper vier Jahre lang auf einer Schule in Frankreich verbracht hat. Jetzt ballert der Karlsruher mit "Kawga" einen Song ganz ohne französische Parts raus. Dafür aber soundtechnisch mit einem wirklich heftigen Beat von Dasaesch und optisch mit Dorf-Gang-Flavour nachts vor Apotheken überzeugt. Dasaesch ist übrigens auch der Stammproduzent von Haze. Haze wiederum hat im Video auch eine Gastrolle – als der Dude mit dem netten Pitbull hinter Ulysse. In Karlsruhe wird eben noch zusammengehalten.

Mehr zum Thema Karlsruher Rap – Das Interview mit Rapper Haze:

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.