So isst man Pasta in der Heimat des Pestos
Mach's dir

So isst man Pasta in der Heimat des Pestos

Mario Batali verrät dir sein authentisches Rezept für Trenette Genovese.
08 Juni 2017, 9:51am

Du weißt einfach nicht, was du heute Abend essen sollst? Mit Pasta mit Pesto kannst du nichts falsch machen. Die ist unglaublich einfach zu machen, leicht und solltest du mit einem Vegetarier zusammenwohnen, kann der sich auch nicht beschweren.

Trenette Genovese ist ein authentisches Rezept für Pasta mit Pesto, die wirklich alla genovese ist. Die beliebte grüne Pastasauce wurde in Genua erfunden, der Hauptstadt der Region Ligurien im Nordwesten Italiens. Und im Original enthält das Pastarezept Kartoffeln, um die kleinen Ölpfützchen aufzusaugen, und Bohnen, die als Kontrast etwas Knackiges und Süßes liefern.

REZEPT: Trenette Genovese

Wenn du noch mehr Beweise brauchst, dass das ein Rezept ist, das italienische Küchengötter absegnen würden, lass dir gesagt sein, dass dieses Rezept von niemand geringerem als Mario Batali stammt, der es bei uns in der MUNCHIES-Testküche in einer Folge von Moltissimo für Wes Avila und Nick Morganstern gekocht hat.


Noch mehr Leckeres von MUNCHIES: Trüffelpasta mit Action Bronson


Diese Pasta schmeckt genauso erfrischend, wie sie aussieht, und ist in Nullkommanichts gemacht. Zerstampfe einfach ein paar Pinienkerne mit Basilikum, Knoblauch und Salz in einem Mörser, gieß ein bisschen Olivenöl drüber und gib noch etwas Parmesan hinzu.

Du kannst alles natürlich auch in einer Küchenmaschine zerhäckseln, aber wie sagt Mario: "Eine Küchenmaschine ist eine nette Idee, wenn man es eilig hat und eher etwas mit der Konsistenz einer Vinaigrette machen will. Aber diese Textur hier – und die kann man nicht nur sehen, sondern auch schmecken – ist einfach anders. Saftiger. Viel eher so, wie sie sein sollte."

Der Meister hat gesprochen, hören wir auf ihn.