Coronavirus Covid 19: Illustration eines Menschen mit erkrankter Lunge
Illustrationen von Prianka Jain
Tech

Das macht das Coronavirus mit deinem Körper

In Deutschland gibt es den ersten Fall von Covid 19, immer mehr Menschen kaufen Mundschutzmasken, aber wie schlimm ist die Krankheit wirklich?
28 Januar 2020, 9:59am

Das neuartige Coronavirus breitet sich schnell aus. Als Epizentrum gilt ein Fisch- und Fleischmarkt in der chinesischen Metropole Wuhan. Inzwischen haben sich weltweit Tausende Menschen angesteckt – so auch in Hongkong, Südkorea, Thailand, Japan, den Vereinigten Staaten und Frankreich. In Deutschland wurde am Montagabend der erste Fall bestätigt, Apotheken und Drogerien melden eine erhöhte Nachfrage nach Atemschutzmasken. Das Auswärtige Amt überlegt, in Wuhan lebende Deutsche zu evakuieren.

Am 27. Januar war die Zahl der Infizierten auf 2.744 gestiegen, die allermeisten davon leben in China. 80 Menschen sind bislang an der Krankheit gestorben. Das Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar, Fledermäuse oder Schlangen stehen als Überträger vom Tier auf den Mensch unter Verdacht.

Die Symptome umfassen Husten, hohes Fieber und Atemnot. Aber was genau macht das Virus mit deinem Körper? Und musst du dir überhaupt Sorgen machen – oder ist alles nur Panikmache? Wir haben mit Mark C. Peralta gesprochen, einem Experten für Infektionskrankheiten in der philippinischen Hauptstadt Manila.


VICE-Video: So wollen Gefrier-Fans den Tod überlisten


VICE: Was genau ist das aktuelle Coronavirus?
Mark C. Peralta: Das neuartige Coronavirus, die Weltgesundheitsorganisation hat ihm den Namen 2019-nCoV gegeben, ist verwandt mit SARS und MERS, zwei anderen Coronaviren.

Coronaviren sind zoonotisch, das heißt, dass sie sie von Tieren auf Menschen übertragbar sind. SARS stammte zum Beispiel von Larvenrollern, einer Schleichkatzenart, und MERS von Dromedaren. Bislang wurde aber noch kein Tier identifiziert, das das neuartige Coronavirus übertragen hat.

Wie unterscheidet sich nCoV von einer herkömmlichen Lungenentzündung?
Das Krankheitsspektrum des nCoV rangiert von milden, über moderate bis zu schweren Symptomen. Das kann eine Lungenentzündung, akutes Lungenversagen, Blutvergiftung und ein septischer Schock sein, also Organversagen durch eine Blutvergiftung. Lungenentzündungen sind nur eine Ausprägung des nCoV.

Was sind andere Symptome?
Bislang wurde keine bestimmte Abfolge der Symptome festgestellt, da es noch zu früh ist. Die gängigen Anzeichen für eine Erkrankung betreffen allerdings die Atemwege: laufende Nase, Halsschmerzen, Husten, Atemnot und Fieber.

Beim Abhorchen können Rasseln und Pfeifen der Atmung festgestellt werden.

So beeinträchtigt das Coronavirus deinen Körper

Wie wirkt sich das Virus auf die Organe aus?
Es betrifft vor allem die Lungen. Es verursacht eine Lungenentzündung, beeinträchtigt die Atmung oder zerstört Lungengewebe. Wenn es sich als Sepsis, also Blutvergiftung, durch das Blut bewegt, kann es zu Organversagen führen.

Was können die Folgen einer nCoV-Erkrankung sein?
Von einer milden Lungenentzündung, über akutes Lungenversagen, bis hin zum Tod kann alles dabei sein. Je nach Art des Krankheitsverlauf kann auch eine irreversible Lungenschädigung die Folge sein.

Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?
Gute Hygiene ist die beste Verteidigung gegen die Ausbreitung der Krankheit – insbesondere Händewaschen und beim Niesen und Husten Nase und Mund zu schützen.

Menschen mit Symptomen sollten sofort einen Arzt oder ein Krankenhaus anrufen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.