Zwei muskulöse Frauen in Bikini essen Kuchen
Alle Fotos: Nikolas-Petros Androbik
Menschen

Diese Fotos zeigen, wie glücklich Bodybuilding machen kann

Nikolas-Petros Androbiks Fotos dokumentieren den schönen Moment, wenn für professionelle Bodybuilder das Schlimmste vorbei ist: kurz nach dem Wettbewerb hinter der Bühne.
23.11.21

Bodybuilding ist ein undankbarer Sport. Und zwar nicht nur, weil man dafür hart schuften muss. Man kriegt dafür auch wenig Anerkennung, wird kaum belohnt. Es gibt kaum Preisgeld für die Gewinner von Wettbewerben, und am Ende eines Wettkampfs gehen die Athletinnen und Athleten oft nur mit einem kleinen Pokal nach Hause, den man auch in einem schmuddeligen Trophäen-Shop bekommen könnte. Trotzdem hat Nikolas-Petros Androbik eine Fotostrecke von Menschen geschaffen, die mit sich selbst im Reinen sind. Bodybuilder voller Glück. Wie hat er das gemacht?

Bodybuilder mit weißen Haaren lächeln. Zwei ältere muskulöse Männer in Slips umarmen sich
Ein muskulöser angespannter Oberkörper

Niko hat im Herbst 2021 in Berlin die Internationale Deutsche Meisterschaft fotografisch festgehalten. Nicht als Pressefotograf, einfach als faszinierter Besucher und guter Freund, mit eigenem Ticket und ohne Auftrag. Einfach aus Interesse. "Es ist krass, was die Männer und Frauen leisten. Diese Disziplin, das Durchhaltevermögen, der Fokus", sagt er. "Auch wenn ich mit diesem ganzen Fleischkonsum nichts anfangen kann. Was die alles nehmen, Proteine, Supplements, Kreatin – etliche Pillen zur Nahrungsergänzung am Tag."

Vier muskulöse Frauen in Bikini grinsen glücklich
Ein Bodybuilder hält eine Trophäe in der Hand und spannt triumphierend seinen Oberarm an. Daneben ein muskulöser Unterkörper in Slips

Begleitet hat Niko an dem Tag seinen Kumpel Sven Georgewitsch, der selbst am Wettbewerb teilgenommen hat. Niko sagt, die Menschen auf der Bühne hätten ihn aber schnell gelangweilt, deshalb habe er vor dem Eingang zum Backstage rumgelungert und immer mal wieder hineingeschaut, bis man ihn reinkommen lies. "Die waren alle supernett", sagt er. Aus der Ferne flößte es ihm noch Respekt ein, wie diese riesigen Muskelberge ernst und fast böse um sich blickten, aber im persönlichen Umgang seien alle offen und lieb gewesen: "Die haben sich gefreut, dass mal jemand Fotos macht, die anders sind."

Muskulöse Männer posieren glücklich
Muskulöse Männer in Unterhosen halten Pokale in der Hand und spannen ihre Muskeln an

Und anders sind diese Fotos wirklich. Schonungslos detailliert leuchten sie die Körper aus. Vor dem Wettkampf mit einer Art Malerrolle bronzefarben bemalt, erinnern sie an Statuen antiker Gottheiten. Der Blitz hebt jede Ader hervor, jeder Muskel ist erkennbar.

Eine muskulöse Frau lächelt in Bikini und hält einen Pokal in der Hand. Eine muskulöse Frau trainiert in Bikini mit Stretch-Bändern

Hinter der Bühne sei es leicht für ihn gewesen, solche Motive zu fotografieren, sagt Niko: "Die Menschen waren einfach happy." Beim Bodybuilding erlebt man seinen mentalen und körperlichen Peak auf der Bühne. Man hat stunden-, tage-, wochenlang gehungert und trainiert. Manche trinken kurz vorher noch Alkohol, damit die Adern besser rausploppen. Einige sind der Ohnmacht nah, wenn sie da oben stehen und ihre Muskeln im Scheinwerferlicht anspannen. Im Backstage ist es dann vorbei, dann ist es geschafft. Deswegen habe es kaum jemanden gegeben, der Niko nicht angrinste, als der die Kamera auf ihn richtete.

Eine muskulöse Frau und ein muskulöser Mann spannen die Muskeln an und lächeln in die Kamera

Auf dem rechten Foto ist Nikos Kumpel Sven zu sehen

Die Körper muskulöser Frauen in Bikinis stehen in einer Reihe

Nikos Kumpel hat derweil sogar einen Titel geholt. Er wurde Deutscher Meister in der Kategorie Classic Physique. "Das hat mich sehr gefreut. Auch wenn er am Ende nur einen Pokal mit nach Hause genommen hat", sagt Niko.

Du hast auch eine außergewöhnliche Fotostrecke produziert und findest, dass sie perfekt zu VICE passt? Dann melde dich mit einem aussagekräftigen Pitch unter themen@vice.com.

Folge dem fast ebenso stählernen Robert auf Twitter und Instagram und VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.