Jeremy Frangrance steht neben Bruce Lee und vor einem roten Ferrari. Wie entspannt sich Jeremy Fragrance
Bild: Levine-Roberts | Cola Images | Pius Koller| MediaPunch/Imago | Collage: VICE
Menschen

Wir haben Jeremy Fragrance gefragt, wie er sich entspannt

Der Influencer für Parfums und Reality-TV-Star ist sein eigener 'World of Warcraft'-Charakter. Er gibt POWER.
fragrance
Entspannen mit … :Wie Menschen mit stressigem Alltag runterkommen

Er gibt immer POWER. Er ist der Shooting Star der Stunde und unser aller Vorbild wenn es darum geht, gut zu riechen und immer 100 Prozent POWER zu geben. Er ist Jeremy Fragrance. Doch auch der hat seine ruhigen Momente. Darüber haben wir mit ihm gesprochen.


Auch bei VICE: Neues Super-Meth überschwemmt Deutschland und Europa


Jeremy Fragrance: Hallo Robert, ich war mal beim VICE Headquarter in Miami. Ich habe zwei Wohnungen da, sowieso einige Immobilien auf der Welt. 

Anzeige

VICE: Cool.
Aber ultimativ, Robert und liebes Publikum, bin ich in New York City und Miami Beach ansässig, weil ich nach dem Besten strebe. Deswegen trage ich eine goldene Rolex, deswegen fahre ich einen roten Ferrari. New York City ist die Number One für mich. 

Und Miami?
Es ist geil, am Strand zu leben. Also für alle, die das nicht wissen. 

New York hat auch einen Strand.
Ja, da kannst du den Great Gatsby machen. Oder in die Hamptons fahren wie die Milliardäre am Wochenende. Könnte ich mal ausprobieren. Ich mag euer Magazin. 

Danke?
Ihr seid ein bisschen edgy und dabei professionell. Manche Düfte sind edgy, riechen aber scheiße. Das tolle bei euch ist, ihr seid wie ein edgy Duft, der aber auch gut riecht. 

Danke?
Wir Menschen haben ja auch zwei Gehirnhälften. Die eine ist die primale: Sex, Sleep, Food. Und die andere ist die rationale. Finanzinvestments und so. Und wenn beides harmoniert, sagt auch Bruce Lee, dann kommen echt geile Dinge raus. 

Bruce Lee ist tot.
Er existiert weiter. Und er berührt dich weiterhin. Ich schaue mir Interviews mit ihm an und adaptiere Dinge, die er sagt und tut. So gesehen ist er realer als meine Oma, die lebt, die ich heute aber noch nicht gesehen habe. 

Jeremy, in welche Welt ziehst du dich zurück, wenn dir das Leben zu stressig wird?
Ich habe früher gerne Computer gespielt. Sachen wie Gothic, Warcraft 3 oder World of Warcraft

Heute nicht mehr?
Als ich mit YouTube erfolgreich wurde, habe ich mich dazu entschieden, mein eigener World of Warcraft-Charakter zu werden. Das heißt, ich investiere meine Zeit in mich und nicht in meinen Level-60-Barbaren. Das empfehle ich jedem. 

Anzeige

Was genau?
Ihr selbst seid das Asset. Gerade jetzt, da Virtual Reality immer größer wird und die Menschen bald in kleine Boxen gepfercht und mit extrem stimulierendem Content vollgeballert werden. 

Du bist gegen Stimulation?
Spiele sind ja das eine. Es gibt aber noch eine Welt, in die sich Menschen flüchten, die auch geil ist, ohne digital zu sein. 

Nämlich?
Die Welt der Narcotics. Und ich meine nicht Kokain oder so. Da weiß jeder Vollidiot, dass das schlecht ist. 

Sondern?
Ich rede von Zucker. Von Alkohol. Das sind die täglichen Schüsse, die man sich gibt. Und ich meine nicht nur Nutella oder so. Man muss wirklich aufpassen, weil alles so krass prozessiert ist. Du gehst in den Supermarkt und fast alles ist verarbeitet. 

Was isst du stattdessen?
Whole foods only. Ich muss das so direkt sagen, weil die Leute eh nur interessiert, was ihnen selbst hilft, und nicht, was ich mache. Es ist ja auch so: In China leben über eine Milliarde Menschen. Wenn jetzt 800 Millionen Menschen in China sofort sterben, ist das richtig heftig. Aber wenn du extreme Zahnschmerzen hast, ist dir das scheißegal. 

Was willst du uns damit sagen?
Der Tipp ist: Ihr seid selbst der Charakter. Ihr seid das Asset. Esst nur unverarbeitete Lebensmittel. Und passt vor digitaler Stimulation auf. 

Liest du denn Bücher oder gehst ins Theater?
Ist ja beides nicht digital. Geil, wie du das jetzt eingeleitet hast. Das ist so ein bisschen wie: Hühnerei gegen Eiweiß-Shake. Ein Ei ist natürlich und verdaulich. Ein Eiweiß-Shake ist prozessiert und zu heftig fürs System. Dein Körper denkt: "What the Fuck! What the Fuck! What the Fuck!". 

Anzeige

Ich kann dir nicht folgen.
Wenn du ein Buch liest, wirst du stimuliert, ja? Wenn du ins Theater gehst, auch. Aber das ist beides nicht so eine heftige Stimulation wie heute, Bamm, Boom, Boom, Boom. Ein Film auf dem Fernseher, Popcorn dazu, auf dem Handy ein Porno – um das mal karikativ darzustellen. Das kennen unsere Gehirne gar nicht. 

Das heißt: Digital ist schlecht und analog gut?
Das heißt: Lest gerne Bücher. Ich habe das auch getestet. Was ist zu krass? Was ist zu wenig? Less is more, sowieso. Ich gucke mir zum Beispiel YouTube-Videos nicht mehr mit Sound an, stattdessen nur mit Untertiteln. 

Was hast du noch für dich herausgefunden?
Sex mit deiner Freundin ist wunderbar. Anders als Pornos. Wie wenn du ein Feld düngst. Du kippst Scheiße drauf und es wächst besser, also kippst du mehr Scheiße drauf und es wächst noch besser. Und irgendwann ist es zu viel Scheiße, dann flipts. Deshalb: Lesen, tipptopp. Theater, tipptopp. Ich werde ja eines Tages Kinder bekommen mit meinem Girl. Weißt du, was ich denen schenke? 

Nein.
Eine Domain: Dopamindetox.com. Die habe ich mir schon gesichert. Es ist einfach alles too much. 

Wie kommst du dann nach einem anstrengenden Tag runter? 
Ich habe sehr krasse Tage. Wenn ich mein letztes Video aufgenommen habe, so gegen 14 Uhr, nach acht Stunden Arbeit, leite ich die Cooldown-Phase ein. Ich setze mich also hin. Vorher nicht. Darauf freue ich mich dann schon und habe deshalb gleichzeitig auch so eine dankbare Stimmung. Dann frühstücke ich, maximiere also diese Stimmung. Das ist der erste Step. 

Anzeige

Du isst acht Stunden lang nichts?
Es können auch 12 oder 13 Stunden sein. Auf leeren Magen kommen meine Videos am geilsten. Da bist du noch so "Do it, Baby". Dann lese ich noch was und dann fahre ich nach Hause. 

Und dann?
Ich browse. Ich gucke mir Immobilien an, ich gucke mir Ferraris an, ich gucke irgendetwas an, was ich geil finde. Und wenn es nur Häuser in meiner Heimat sind, die ich mir einfach mal so bar kaufen könnte. Das ist meine Fun Time. Wie kommt Jeremy Fragrance also zur Ruhe? Er setzt sich hin. Er frühstückt. Und er browst im Internet. Alles nach acht bis neun Stunden Power. 

Acht Stunden Power sind viel.
Man gewöhnt sich daran und ich experimentiere auch viel. Man muss wachsen. Wachstum macht Menschen glücklich. Und wenn du selber das Asset bist, kannst du nur gewinnen. Das solltet ihr euch echt hinter die Rübe schmieren, Leute. 

Ja, ich erinnere mich.
Wachstum ist eine Win-Win-Situation. Du wirst jeden Tag besser. Und gleichzeitig wirst du glücklicher, weil Wachstum glücklich macht. Aber die Leute, Robert, merken sich nur, was am Ende kommt. Bevor wir abschließen, müssen wir ihnen also drei Tipps mitgeben. 

Bitte.
Und ich sage dir jetzt was. Zwei kommen von mir, einer soll von dir kommen. Erster Tipp: Du bist der World of Warcraft-Charakter, du bist das Asset. Zweiter Tipp: Du isst nur unverarbeitete Lebensmittel. Kein Kimchi. Kein Sauerkraut. Nicht mal Thunfisch. Pass auf, Robert, ich mach jetzt doch alle drei. Der dritte Tipp ist: Improve everyday. Das harmoniert mit Punkt eins, aber doppelt hält besser. Ja, das haben die Leute gecheckt. 

Folge Robert auf Twitter und Instagram und VICE auf TikTok, Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.