FYI.

This story is over 5 years old.

Musik

Mayer Hawthorne diesen Sonntag in der Arena

Mayer Hawthorne bringt Frühlingsgefühle in die Arena
20 März 2012, 9:00am

Hallo, O. Pryde hier. Ihr habt vielleicht schon von mir gelesen, wenn es um disharmonische Anti-Musik geht, um ästhetisch fragwürdige Langspielplatten und alles, was mit Roadtrips in der Arena Wien zu tun hat. Heute möchte ich euch eine andere Facette von mir zeigen und mit ihr einen Künstler, den ihr so gar nicht mit den oben genannten Attributen in Verbindung bringen würdet: Mayer Hawthorne.

Nie gehört? Macht nichts, dafür gibt es ja mich, die allwissende Müllhalde des heimischen Musikjournalismus „Made in Blogistan“, die euch an dieser Stelle den besagten Künstler und vor allem den anstehenden Gig am 25.3. in der Arena Wien schmackhaft machen möchte.

Mayer Hawthorne ist ein in den späten Siebzigern geborener Musiker, der sich anfangs als Hip-Hop-Produzent versucht hat und später im Soul seine Bestimmung gefunden hat. Seine Musik ist ohne Zweifel vom klassischen Motown-Sound und Soullegenden wie Curtis Mayfield oder Barry White inspiriert, er drückt dem Ganzen aber definitiv einen eigenen Stempel auf, weshalb sogar Typen wie Snoop Dog den Burschen als ihrenLieblingsmusiker bezeichnet haben.

Aber seht/hört selbst:

Was auf jeden Fall schon einmal gut kommt, sind die hübschen Mädls und der exzessive Schusswaffengebrauch in seinen Videos und die tendentiell Hipster-kompatible Nicht-Ganz-Nerd-Brille. Der Pete-Doherty-Hut ist auch kein Fehler, wie ich finde. Erinnert mich ein bisschen an Beach Boys, was eh super ist.

Na jedenfalls, Frühling ist's, die gleichnamigen Gefühle sprießen wieder aus dem Eis, die schmuddeligen Jacken weichen den T-Shirts und statt auf misanthropische Metal-Parties gehen wir also alle diesen Sonntag, den 25.3. in die Arena Wien zu Mayer Hawthorne.

Für die Grasser-Nixverdiener unter euch verlosen wir wie immer 2x2 Karten und für die Dosenmusik-Freunde 3x das neue Album „How Do Yo“.

Wer was davon haben möchte, schreibt uns ein paar Zeilen mit Soul an music@vice.at.

Somit bin ich froh, dass wir darüber geredet haben und jetzt alles klar ist. Liebe!