Fotos

Diese Gang schleicht sich seit 30 Jahren durch die Kanalisationen und Katakomben dieser Welt

Was 1986 als kleine Gruppe von urbanen Entdeckern in Melbourne anfing, hat sich inzwischen zu einem richtigen Kult entwickelt. Wir durften einen Blick in das Fotoarchiv des Cave Clans werfen.

von Doug, Text: Mariam Koslay
19 September 2016, 12:00am

Die Gründer des Cave Clans: Doug, Sloth und Woody (Melbourne, 1988)

1987 kaufte sich Doug eine Polaroid-Kamera—ungefähr ein Jahr nachdem er zusammen mit Woody und Sloth am 26. Januar 1986 den sogenannten Cave Clan gegründet hatte. Was mit drei Melbourner Teenagern anfing, die durch die Kanalisation spazierten, entwickelte sich schon bald zum größten australischen Zusammenschluss an urbanen Entdeckern. Doug hat auf seinen Fotos die 30-jährige Geschichte des Clans eingefangen—von den Partys über die Streiche bis hin zu den Abenteuern unter Tage.

Während dieser Entwicklung kamen auch viele Gerüchte über den Cave Clan auf. "Manche Leute behaupteten, dass wir da unten lebten und uns durch Hamstern auf einen Atomkrieg vorbereiteten", erzählt Doug. "Angeblich sind wir auch durch die Toilette in Häuser eingedrungen. Dieses Gerücht haben wir selbst verbreitet."

Mosh und Gilligan waren ebenfalls von Anfang an dabei (1989)

30 Jahren nach der Gründung des Clans macht Doug sein Fotoarchiv nun für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Bilder zeigen dabei aber keine "zwielichtigen Personen"—eine Bezeichnung, die Journalisten häufig heranzogen. Nein, stattdessen sieht man darauf eher junge Menschen, die zusammen Abenteuer erleben wollen. "In meiner Garage hatten sich mehrere Kisten voll mit Cave-Clan-Fotos angesammelt", erklärt Doug. "Anstatt sie dort nur weiter Staub ansammeln zu lassen, bis sie irgendwann vergessen oder zerstört sind, stelle ich die Bilder nun jedem zur Verfügung, der sie sehen will."

Der Cave Clan war aber nicht nur in den Kanälen und Tunnelsystemen von Australien unterwegs. Nein, die Gruppe machte zum Beispiel auch schon die Katakomben von Paris unsicher. Und die jährlich stattfindende, berüchtigte Award Show wurde ebenfalls festgehalten. "Dieses Jahr sind zum Jubiläum über 300 Leute zu den 'Clannies' gekommen. Und das teilweise sogar aus dem Ausland", meint Doug.

Es war jedoch nicht immer alles schön. So erzählt Doug auch von einem 15 Jahre alten Cave-Clan-Fan, der in einem Regenkanal ums Leben kam. "Wir kannten ihn. Brian hatte sogar meine Telefonnummer. Und die habe ich nur echt selten rausgegeben", sagt er. "Einen Tag vor seinem Tod rief er mich an und meinte, dass er dem Clan beitreten wolle. Ich wollte wissen, wie alt er überhaupt sei. Leider war er mit 15 zu jung. Dann tötete ihn ein heftiges Sommergewitter."

Der "Big Bastard"-Abfluss (Melbourne)

Anschließend meldete sich Brians Mutter bei Doug. "Sie war natürlich untröstlich, weinte aber nicht. Sie wollte wissen, ob ihr Sohn überhaupt eine Chance gehabt hatte. Ich wusste aber, dass es in diesem Kanal unmöglich war, wieder rauszukommen", erinnert er sich. Die Mutter erzählte Doug dann davon, was für ein großer Cave-Clan-Fan Brian gewesen war. So hatte der Junge sogar eigene Cave-Clan-Shirts entworfen.

Ein solches Interesse an den Abenteurern ist jedoch nichts Außergewöhnliches. Alle paar Monate wird ein neuer Journalist auf den Clan aufmerksam und schreibt eine "exklusive" Story über die Jungs. Eine gewisse Faszination ist hier also stets vorhanden. "Damals mit 16 hätte ich mir nie träumen lassen, dass der Cave Clan irgendwann mal solche Ausmaße annimmt", meint Doug. "Ich habe aber schon immer gewusst, dass das Ganze mehr als nur Woody, Sloth und ich ist. Das habe ich jetzt zum ersten Mal gesagt und ich bin verdammt stolz auf das alles hier. Hoffentlich bleibt das auch so."

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Ein deutscher Bunker unter Paris (2001)

New Explorers Expo (1992)

Myth (Canberra, 1998)

Doug in den Pariser Katakomben (2001)

Abflussromantik (1995)

Ein Foto-Shooting für das 'People'-Magazin (1989)

Fil und Bob (Canberra)

Ein Skelett unter dem 14. Arrondissement (Paris, 2001)

Eine Maskenparty unter Tage (Melbourne, 1996)

Bob (Hobart, 1993)

New Explorers Expo (Melbourne, 1992)

Gilligan, Prowler und Cro (Paris, 2001)

Vandal, Woody und Sloth (Melbourne)

Sloth in der Kanalisation des Films 'Der dritte Mann' (Wien, 2001)

Sloth, Woody, Doug und Cobra (Melbourne)

Melbourne, 1993

Paris, 2001

Misfit, Doug, Prowler, Alien und Seanile (Melbourne, 1991)

Bob, Amik, Hatchet, Maddog und Bathory (Adelaide, 2001)

Doug, Myth und Bathory (Canberra, 1998)

Canberra, 1997

Ein wahres Labyrinth (Melbourne, 2002)

Melbourne Dog Expo (1996)

New Explorers Expo (1997)

Melbourne, 1996

Prowler (Melbourne, 1993)

Swipe (Melbourne, 1997)

Amik (Melbourne, 2002)