Kultur

VICE Meets: Marina Abramović zieht immer noch ihr eigenes Ding durch

Wir haben uns mit der weltbekannten Performance-Künstlerin getroffen, um mit ihr über ihre Memoiren und die schwierigsten Hürden ihrer Karriere zu sprechen.

von VICE Staff
19 November 2016, 5:00am

Schon in den 70er Jahren hat Marina Abramović mit ihrer Kunst die Grenzen der Performance Art und des menschlichen Körpers immer wieder neu ausgereizt. Aufsehen erregten dabei vor allem die Werke, bei denen Abramovićs oftmals nackter Körper als Objekt, Subjekt und Medium fungierte. Inzwischen ist die Serbin fast 70 Jahre alt und hat gerade ihre Memoiren mit dem Titel Walk Through Walls veröffentlicht. Darin berichtet sie von ihrem außergewöhnlichen Werdegang—vom traurigen Aufwachsen im Kommunismus des ehemaligen Jugoslawiens bis hin zum Aufstieg an die Spitze der internationalen Kunstwelt.

Für die neueste Folge von VICE Meets hat sich unser Culture Editor James Yeh mit Abramović getroffen, um mit der Performance-Künstlerin über deren neues Buch sowie die schwierigsten Hürden ihrer Karriere zu sprechen. Außerdem erklärt sie, warum es so wichtig ist, ab und an einfach mal in den Himmel zu blicken.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.