FYI.

This story is over 5 years old.

Popkultur

Auch brennende Tschick-Mistkübel verdienen einen Tumblr

Es gibt für jeden Scheiß einen eigenen Tumblr, warum also nicht auch für Wiens rauchende Mistkübel?
10.6.15
Foto via Tumblr

Ganz ehrlich, ich dachte lange diese „Host an Tschick?"-Vorrichtungen an den Wiener Mistkübeln wären tatsächlich dafür da—um noch brennende Tschick reinzuwerfen. Ich habe das auch Ewigkeiten gemacht, bis ich mal gehört habe, dass das zu unnötigen Feuerwehreinsätzen führen kann und diese Rohre eben eigentlich nur für bereits abgetötete Zigarettenstummel vorgesehen sind.

Das hat mir aber nie jemand gesagt. Außerdem sind diese wunderschön qualmenden Mistkübel doch mittlerweile Teil des Stadtbilds geworden. Die dichten Rauchschwaden sind schon fast so was wie Kunst.

Anzeige

Und noch mal frage ich—seid ihr euch wirklich sicher, dass das nicht doch so gedacht war? Es kommt mir nämlich immer noch ein bisschen so vor. Kommt man zufällig an einem rauchenden Behälter vorbei, riecht das zwar immer ein bisschen besorgniserregend, sieht aber meistens ganz lässig aus. Als würde der Mülleimer gerade genüsslich eine puffen.

Allem Anschein nach bin ich nicht der Einzige, der die Schönheit von brennenden Tschick-Mistkübeln erkannt hat. Es gibt jetzt nämlich einen Tumblr, der sich genau darauf spezialisiert hat: Brennende Tschick-Mistkübel.

Das ist deshalb toll, weil es für jeden Scheiß einen eigenen Tumblr gibt. Promis ohne Zähne, Lindsay Nohands, hässliche Renaissance-Babys oder mein persönlicher Favorit „Bea Arthur Mountains Pizza" mit Fotos von Bea Arthur, Bergen und Pizza.

Höchste Zeit also für einen eigenen Tumblr, der sich ausschließlich mit den Rauchzeichen der brennenden Mistkübel aus Wien beschäftigt. Man kann übrigens auch selbst Fotos einsenden, die dann auf dem Blog gepostet werden. Das soll jetzt allerdings keine Aufforderung sein, Mistkübel anzuzünden. Mein ja nur.

Franz auf Twitter: @FranzLicht