Bei den diesjährigen Olympischen Spielen in Rio wird auch ein Flüchtlingsteam an den Start gehen

„Wir werden dieses Team während der Spiele wie jedes andere Team behandeln und es wird auch alle Privilegien genießen", so IOC-Präsident Thomas Bach.

|
04 März 2016, 3:10pm

Die offizielle olympische Flagge mit den berühmten fünf Ringen

Bei den diesjährigen Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro wird auch ein Team teilnehmen, das komplett aus Flüchtlingen besteht. Das verkündete Thomas Bach, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), am Mittwoch.

Besagtes Team wird offiziell als Team Refugee Olympic Athletes (ROA) an den Start gehen und aus einem Pool von 43 potenziellen Olympioniken zusammengestellt werden. Diese 43 Sportler wurden vom IOC bereits festgelegt und erhalten von der Organisation auch finanzielle Unterstützung, um trainieren zu können. Nominierungskriterien waren laut dem IOC dabei die sportlichen Fähigkeiten, der von den Vereinten Nationen bestätigte Flüchtlingsstatus sowie die persönliche Situation und Hintergrundgeschichte.

„Da gibt es keine festgelegte Zahl", antwortete Bach auf die Frage, aus wie vielen Athleten das Team schließlich bestehen würde. „Das hängt ganz von den sportlichen Qualifikationen ab. Letztendlich könnte das Team vielleicht zwischen fünf und zehn Mitgliedern haben."

Das Flüchtlingsteam wird im Grunde jedoch aufgebaut sein wie die anderen Teilnehmerteams der Olympischen Spiele auch. Laut dem IOC-Vorstand wird es ebenfalls im olympischen Dorf untergebracht sein und bei der Eröffnungszeremonie vor dem Gastgeberland Brasilien auflaufen. Die Trainer, der sportlicher Leiter und andere Betreuer werden vom Internationalen Olympischen Komitee festgelegt, welches auch die Outfits stellen wird. Falls ein Mitglied des Flüchtlingsteams eine Medaille gewinnen sollte, dann wird bei der Vergabe dieser Medaille die olympische Hymne gespielt und die olympische Flagge gehisst werden.

„Durch die Teilnahme des ROA an den Olympischen Sommerspielen in Rio wollen wir eine Botschaft der Hoffnung an alle Flüchtlinge dieser Welt senden", meinte Bach. „Wir werden dieses Team während der Spiele wie jedes andere Team behandeln und es wird auch alle Privilegien genießen."

Die für das Team ausgewählten Athleten sowie die Disziplinen, in denen sie antreten, werden im Juni beim nächsten Zusammenkommen des IOC-Vorstands bekanntgegeben. Die Sommerspiele, die dank Dingen wie etwa verschmutzten Wasserläufen oder Sorgen bezüglich des Zika-Virus schon mit einigen Problemen zu kämpfen haben, gehen dieses Jahr zwischen dem 5. und 21. August über die Bühne.

Mehr VICE
VICE-Kanäle