FYI.

This story is over 5 years old.

VICE News

Sexuelle Gewalt in Ägypten

In Ägypten spricht man mittlerweile von einer Epidemie der sexuellen Übergriffe, die das Land überschwemmt. Wir waren bei einer Demonstration, die die Tatenlosigkeit der Regierung anprangert.
30 Juni 2014, 8:16am

Seit vor einigen Wochen ein Video aufgetaucht ist, dass brutale sexuelle Übergriffe einer Gruppe von Männern am Tahrir Platz während der Angelobung von Präsident Abd al-Fattah as-Sisi zeigt, kommt es in ganz Ägypten immer wieder zu massiven Protesten. Sexuelle Belästigung wird in dem Land erst seit kurzem strafrechtlich verfolgt und die ersten Verhaftungen folgten auf die Veröffentlichung dieses Videos.

Obwohl das Problem bereits seit Jahrzehnten besteht, stieg die Anzahl der sexuellen Übergriffe auf Frauen seit der Revolution 2011 massiv an. Zwischen November 2012 und Jänner 2014 wurden laut einer Koalition von Frauenrechtsgruppen 250 Fälle von „Gruppenvergewaltigung und massiver sexueller Übergriffe“ angezeigt. Und eine UN-Statistik belegt, dass 99,3% von Ägyptens weiblicher Bevölkerung bereits irgendeine Art der sexuellen Belästigung erlitten haben. Mittlerweile spricht man von einer „Epidemie“ an sexueller Belästigung, die das Land überschwemmt. Zu Recht kritisieren die Öffentlichkeit und diverse NGOs die staatliche Führung, die wenig bis gar nichts gegen diese Entwicklung tut.

VICE News berichtet seit dem Beginn des Arabischen Frühlings aus Ägypten. Für diesen Bericht begleiteten wir eine Demonstration, die von verschiedensten Frauenrechtsaktivistinnen organisiert wurde. Sie fordern den ägyptischen Staat dazu auf, endlich das Problem der sexuellen Gewalt gegen Frauen anzugehen und aktiv Schritte zu setzen.