Anzeige
Umfrage

Wir haben junge Leute gefragt, wie viel Geld sie haben

"Mehr als 450 Euro kann ich nicht verdienen."

von VICE Staff
22 Februar 2017, 3:43pm

Du hast schon wieder keine Kohle und futterst deinen Mitbewohnern heimlich den Käse weg. Dein Bruder hingegen hat sich schon mit 23 sein erstes Cabrio geleistet und verbringt seinen Urlaub auf den Bahamas. Nachdem wir die kuschelige Vollpension der Eltern verlassen haben, geht's für die meisten zum ersten Mal ernsthaft um Geld. Und zwar nicht nur darum, ob man sich nach dem Bier noch die Busfahrkarte leisten kann.

Wer studiert, hat in der Regel weniger als der Kumpel, der mit 16 eine Ausbildung begonnen hat. Andere hingegen müssen mit Anfang 20 schon eine eigene Familie ernähren. Fein raus sind diejenigen, denen Mama und Papa bereits im Kindergartenalter einen Bausparvertrag angelegt oder ein paar Apple-Aktien spendiert haben. Dann lässt sich dem Monatsende auch mit niedrigem Einkommen entspannt entgegensehen.

Die Bausparkassen machen jetzt leider nicht mehr mit beim fröhlichen Sparen für die Weltreise. Gestern fiel ein Urteil des Bundesgerichtshofs, nach dem Verträge mit besonders hohen Zinsen nach zehn Jahren gekündigt werden können, wenn kein Hausbau ansteht. Müssen wir jetzt mit 20 alle schon richtig ackern, um über die Runden zu kommen? Einfach nur, weil wir keine Bausparverträge mehr haben und es woanders sowieso keine Zinsen gibt?

Ob mit oder ohne Bausparvertrag, wir haben mal neugierig herumgefragt, wie viel Geld ihr eigentlich so habt.

Robert, 27

VICE: Wie viel Geld hast du im Monat zur Verfügung?
Robert: Ich finanziere mich selbst. Als Lagerist verdiene ich 1.300 Euro netto im Monat.

Reicht dir das?
Ich habe alles, was ich zum Leben brauche: Ich kann mit meinen Freunden feiern gehen, kann mir Skatersachen kaufen, neue Klamotten, Lebensmittel. Meistens habe ich am Ende des Monats sogar 500 Euro übrig.

Und die sparst du?
Nein. Ich habe kein extra Sparkonto. Wenn am Ende des Monats etwas übrig ist, dann ist das schön, aber wenn nicht, dann eben nicht. Ich war auch schon im Minus, weiß aber gar nicht mehr so genau, wie das kam.

Würdest du gerne mehr verdienen?
Klar, aber für jetzt bin ich wirklich zufrieden. Dieser Job ist mein dritter Job. Ich habe ihn auch deswegen angenommen, weil die Bezahlung bei den Arbeitszeiten besser ist als bei meinen Jobs zuvor. Da habe ich so 1.000 Euro netto im Monat verdient.

Maria, 30

VICE: Wie viel Geld verdienst du im Monat?
Maria: Ich verdiene gerade 250 Euro im Monat. Ich arbeite in einer Medienagentur, wo ich aktuell noch zur Probe bin, und deswegen gibt es da nur 250 Euro im Monat für 15 Stunden die Woche.

Wie finanzierst du dich dann?
Durch Ersparnisse. Ich lege aktuell nichts zurück, ich verbrauche eher. Vorher hatte ich einen Vollzeitjob, bei dem ich das Geld zurückgelegt habe. Da habe ich 2.000 Euro brutto verdient, wovon ich dann jeden Monat 200 Euro zur Seite gelegt habe. Die brauche ich jetzt auch. Also ist bald nicht mehr viel davon übrig. Zur Not kann man ja aber auch noch Hilfe vom Amt beziehen.

Derya, 19

VICE: Wie viel Geld hast du monatlich zur Verfügung?
Derya: Ich habe 450 Euro im Monat, mehr darf ich nicht verdienen. Ich habe einen Mini-Job, und mehr zu verdienen, würde sich wegen Steuern und Sozialabgaben für mich nicht lohnen. Ich bin vor einem Jahr aus Bulgarien nach Deutschland gekommen, um hier die Schule zu beenden. In Deutschland sehe ich bessere Möglichkeiten, später zu studieren. Nebenher arbeite ich nun bei einem Frühstücksservice.

Und das Geld reicht aus?
Na ja, es ist schon knapp. Man muss aber dazu sagen, dass ich zu Hause wohne. Meine Eltern leben getrennt: Mein Vater ist in Bulgarien, meine Mutter hier in Berlin. Da ich nun bei ihr lebe, zahle ich keine Wohnung und meine Mutter kocht natürlich auch noch.

Möchtest du gerne mehr verdienen?
Klar, ich bin fleißig und würde das auch noch schaffen. Dann könnte ich mehr zur Seite legen, so schaffe ich es immer nur vielleicht 50 Euro zu sparen, die ich dann für Urlaube oder größere Investitionen ausgebe. Ich habe kein Sparkonto.

Erik, 23

VICE: Wie viel Geld steht dir monatlich zur Verfügung?
Erik: Ich arbeite aktuell als Verkäufer und verdiene da deutlich über 2.000 Euro brutto.

Wie viel Geld gibst du davon aus?
Da ich mir die Ausgaben mit meiner Freundin teilen kann, liegen meine Ausgaben bei 600 Euro. Deshalb kann ich locker noch einen Tausender pro Monat zurücklegen. Ich kann aber auch gut mit Geld haushalten und gebe lieber weniger aus, als reinkommt.

Ist es dir wichtig zu sparen?
Ich finde es ist wichtiger, nicht aufs Geld achten zu müssen. Wenn ich jetzt noch gucken müsste, ob ich drei Euro für einen Döner habe, würde mich das stören. Immer ein bisschen was als Backup zu haben, falls mal was Großes ansteht oder das Auto kaputt geht, muss aber auch sein. Dann stört es mich auch nicht so, wenn solche Sachen anfallen. Schließlich habe ich da auch drauf hin gespart.   

Alexandri, 20

VICE: Wie viel Geld hast du im Monat?
Alexandri: Ich habe im Monat 800 Euro zur Verfügung, arbeite aber auch wirklich viel. Eine Schicht am Stand beginnt um halb Elf und endet eigentlich um 20 Uhr, manchmal bin ich aber noch bis 22 Uhr beschäftigt. Donnerstags und sonntags habe ich frei, aber weil ich es möchte. Nach der Firma könnte ich an diesen Tagen auch noch arbeiten.

Reicht dir das Geld aus?
Es reicht, aber es ist sehr knapp. Ich zahle 300 Euro für die Wohnung plus Nebenkosten. Dazu kommen Ausgaben für Essen bis 200 Euro. Ich kann mir nicht viel Luxus leisten, zum Sparen bleibt eigentlich nichts übrig. Am Ende des Monats stehe ich auf Null.

Wirst du noch von zu Hause unterstützt?
Nein, im Gegenteil: Ich unterstütze mein zu Hause. Ich komme aus Perugia, einem Dorf in Italien. Ein Erdbeben hat unser Haus zerstört und der Staat gibt uns kein Geld, um es wieder aufzubauen. Das Erdbeben muss eine gewisse Stärke gehabt haben, damit man öffentliche Gelder erhält. Das war bei uns nicht der Fall. Meine Eltern arbeiten zwar auch, aber sie sind dennoch auf meine Hilfe angewiesen.

Rafael, 27

VICE: Wie viel Geld verdienst du im Monat?
Rafael: Ich verdiene fix um die 1.200 Euro auf die Hand. Das variiert aber, da ich auch noch selbstständig arbeite als Filmer.

Kommst du gut mit dem Verdienst klar?
Ich würde sagen, dass ich schon gut mit dem Geld haushalten kann, aber das geht auch nur gut, weil ich eine Wohnung habe, die nicht so viel kostet und ich schon seit Ewigkeiten in Berlin wohne. Alle, die jetzt hierhin ziehen, werden mit 1.200 Euro definitiv nicht mehr hinkommen.

Wie viel Geld hast du am Ende des Monats noch übrig?
Wenn alle Fixkosten abgezogen sind, dann bleiben noch so 600 Euro übrig, aber die verpulvere ich dann auch. Ich habe nichts auf der hohen Kante, weil alles direkt ins Filmequipment fließt. Vielleicht lege ich mal 20 Euro oder so zurück, aber das ist ja nicht viel.

Hättest du gerne mehr Geld zu Verfügung?
Geld kann man nie genug haben, aber je mehr man hat, desto mehr gibt man natürlich auch aus.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Jugend
Finanzen
geld
konsum
sparen