Anzeige
WTF

Liebe Sriracha, du bist zu weit gegangen

Lexus hat gerade ein Sriracha-Auto vorgestellt. Kein Witz. Das ist nicht aber nicht das Einzige.

von Charley Lanyon
22 November 2016, 10:00am

Die südostasiatische Chilisauce Sriracha, die seit ein paar Jahren auch bei uns für einige wie Katzenminze ist, hatvor langer Zeit den gleichen Weg eingeschlagen wie Rosé-Wein und Avocado: Sie ist so weit verbreitet, dass es schon nicht mehr auszuhalten ist. Mittlerweile ist es so gar so schlimm geworden, dass selbst die nachsichtigsten Sriracha-Fans ein ungutes Gewühl haben.

Zwei Sriracha-News könnten nun dem wahnwitzigen Trend rund um die leckere Sauceein Ende bereiten.Liebe Saucenhersteller der Zukunft, denkt immer an folgende goldene Regel: Wenn euer Produkt irgendwann Teil eines neuen Gimmicks einer großen Fast-Food-Kette ist, seid ihr einfach nicht mehr so cool wie vorher.

OK, das ist nicht ganz fair: Als wir gehört haben, dass McDonald's einen neuen Sriracha Big Mac testen will, haben wir nach außen hin vielleicht mit den Augen gerollt. Innerlich haben wir uns aber so etwas wie Will ich haben! gesagt. Selbst all die Übertreibungen—zum Beispiel dass McDonald's damit das erste mal seit 50 Jahren etwas am Big Mac verändert hat oder dass Sprecherin Becca Hary den neuen Burger „einen Meilenstein für McDonald's" nannte—haben irgendwie funktioniert.

REZEPT: Selbst gemachte Sriracha

Den Sriracha Big Mac gibt es zur Zeit nur in Columbus im US-Bundesstaat Ohio. Und so weit hergeholt ist die Idee gar nicht mal: In McDonald's Filialen in Bangkok werden Burger schon lange mit einer süßen Chilisauce serviert und (entschuldigt die Wortwahl) das ist echt geiler Scheiß.

Doch dann musste die Sriracha-Lobby unbedingt einen Schritt zu weit gehen.

In den letzten Jahren lief bei den meisten Menschen die Beziehung zur Sriracha nach einem festen Schema ab: Erst darüber lustig machen und müde abwinken, dann probieren und lieben lernen. Mit der Zeit waren wir irgendwann alle überzeugt, dass ein Spritzer Sriracha auf unsere Eier, unsere Burger, unser gegrilltes Hühnchen, in unser Bier und unsere Bloody Marys gehört. Verdammt, mittlerweile wäre es nicht mal so schwer, uns dazu zu bringen, auch auf unser Schokoladen-Soufflé Sriracha zu träufeln. Doch es gibt etwas, auf das keine Sriracha gehört, niemals, nämlich auf einen gottverdammten Lexus.

Das heißt jetzt nicht, dass Sriracha nichts in deinem Auto zu suchen hätte, eine Flasche im Handschuhfach als Reserve ist sicher nicht verkehrt. Aber das hier geht gar nicht. Macht euch auf heftiges Kopfschütteln gefasst, denn hier kommt der neue 2017 Lexus Sriracha IS, das erste Auto der Firma mit Essens-Design. Die Lackierung ist angelehnt an die berühmte Flasche mit den Hahn von Huy Fong Foods. In der Farbe soll sogar echte Sriracha enthalten sein, inklusive kleiner Stückchen künstlicher Chiliflocken.

Das Auto hat viele neue Features, bei denen man sich nur fragtWTF? Zum Beispiel das Lenkrad: In das aus Kunstharz gegossene Lenkrad wurde eine Flüssigkeit eingespritzt, ähnlich wie Sriracha. Obendrauf wurde extra ein Warnhinweis aufgeklebt, dass der Inhalt extrem scharf ist.

Damit der nächste noch so kleine Unfall auch besonders schmerzhaft wird?

Also, egal ob man in der Wirtschaft arbeitet oder eine trendige Chilisauce ist, wenn man sich ein unverschämt rotes Auto zulegt, kann das nur eines bedeuten: Die Midlife-Crisis steht an. Deshalb, liebe Trendmacher von Sriracha, ein paar Worte an euch, die wir auch an einen Menschen richten würden, der an einem ähnlichen Punkt in seinem Leben angekommen ist: Das hier geht zu weit und irgendwann werdet auch ihr sterben.

Das hört sich vielleicht heftig an, doch durch diese ganze Sache ist es uns wie Schuppen von den Augen gefallen. Ja, Sriracha schmeckt gut, ziemlich gut sogar, aber viel zu lange haben wir jedes Essen in dieser Sauce ertränkt, ohne uns dabei wirklich zu fragen warum. Wir kennen nur noch Sriracha und wir brauchen mal eine Pause.

Weiß überhaupt noch jemand, wie Ketchup schmeckt?