FYI.

This story is over 5 years old.

Creators

Zwei Epochen der Bildproduktion prallen in Mécaniques Discursives aufeinander

Holzschnitt-Illustrator Fred Penelle hat gemeinsam mit Videokünstler Yannick Jacquet einen skurrilen Mixed-Media-Mechanismus entwickelt, der verschiedene Traditionen der Bildproduktion verschmilzt.
28.11.14

Das Kunstwerk Mécaniques Discursives verbindet die Jahrhunderte alte Technik des Holzschnitts mit der Vergänglichkeit digitaler Technologien. Mit ihrer Kombination aus Videoprojektionen und Holzschnittillustrationen kreieren Grafiker Fred Penelle und Videokünstler Yannick Jacquet (Mitglied des Kollektivs AntiVJ) verschlungene Fade, Wege und Routen, eine Art „Labor-Experiment für ein zukünftiges Netzwerk“, wie sie in der Beschreibung des Projekts erklären. Ihre skurrile Mixed-Media-Installation zeigten sie bereits an 20 Orten in Europa und Asien. Nun haben sie die Produktion einer Kurz-Dokumentation des Projekts durch AntiVJ und Regisseur Jerome Monnot in Auftrag gegeben.

Der Clip zeigt, wie Penelle und Jacquet darüber diskutieren, welche Dinge sie an ihren jeweiligen Medien attraktiv finden und wie ihre Zusammenarbeit ihnen erlaubte, ihre Arbeitstechniken in einen neuen Kontext zu stellen. „Auch wenn die Traditionen dieser beiden Techniken komplett gegensätzlich sind“, erklärt Jacquet im Film, „haben wir versucht, eine Osmose zwischen ihnen zu finden, so dass wir visuelle keine Trennung mehr zwischen beiden Technologien sehen.“

Anzeige

Seht hier Bilder des „seltsamen Mechanismus“ von Penelle und Jacquet und ein Video der uhrwerkartigen Installation in Aktion:

Die standortspezifische Installation Mécaniques Discursives wird vom 21. Dezember 2014 bis 21. März 2015 im Lux in der französischen Stadt Valence ausgestellt sein.