Nicolas jaar

Nicolas Jaar liefert den Soundtrack zu einem Kurzfilm über Polizeigewalt und #BlackLivesMatter

Vor dem Hintergrund der tödlichen Schüsse auf einen unbewaffneten Mann im Skid Row-Viertel von L.A. besitzt Nicolas Jaars neuestes Projekt eine immense Relevanz.

von Michelle Lhooq
05 März 2015, 4:25pm

Nicolas Jaar hat den Soundtrack zu Eleven Times erschaffen, einem kraftvollen Kurzfilm der Eric Garner, Michael Brown und anderen Opfern von Polizeigewalt Anerkennung zollt. Jaar hat den Soundtrack zusammen mit dem langjährigen Gill-Scott-Heron-Kollaborateur Brian Jackson komponiert und er basiert auf Scott-Herons „Winter in America".

Vor dem Hintergrund der tödlichen Schüsse auf einen unbewaffneten Mann in L.A.s Skid Row-Viertel letzte Woche und den heftigen Debatten im Zusammenhang mit weiteren tödlichen Zusammenstößen mit der Polizei in den letzten Monaten, besitzt Nicolas Jaars neuestes Projekt eine immense Relevanz. Der Titel des Films bezieht sich auf die Anzahl der Male, die Garner „I can't breathe" gesagt hat, während ein Polizeibeamter ihn in einen tödlichen Würgegriff genommen hat. Die Ermordungen von unbewaffneten Afroamerikanern wie Garner haben im ganzen Land Proteste ausgelöst und das Mantra „Black Lives Matter" zu einer globalen Bewegung gemacht.

Eleven Times knüpft direkt an das Bestreben von Black Lives Matter an, Unterdrückung aufgrund von Hautfarbe zu beenden. Der Film verdeutlicht, wie weit Schikanen durch die Polizei verbreitet sind, indem er die Erfahrungen von elf schwarzen Männern aus allen sozialen Schichten teilt. „[Mein Bestreben war], die Leute zu bestärken, die Gegenstand dieses unglücklicherweise institutionalisierten Systems sind, indem ich ihre Schönheit und Stärke zeige", hat Regisseurin Samantha Casolari Nowness.com gesagt.

Der Film ist nicht das erste Projekt von Jaar, das sich mit gesellschaftlichen Problemen beschäftigt. Letzten Dezember hat er sich mit DJ Slugo für „Ghetto" zusammengetan, einen kraftvollen Track, der von Ferguson und von Slugos Erziehung auf den Straßen Chicagos inspiriert war.

Es ist aber auch nicht sein erster Vorstoß in das Gebiet des Avantgarde-Films. Anfang letzten Monats hat Jaar einen alternativen Soundtrack für The Color of Pomegranates komponiert, einen sowjetischen Film von 1969 von Sergei Paradschanow. (Das Video, das auf dem YouTube-Kanal seines Labels Other People zu finden war, wurde leider entfernt.)

Sieh dir oben Eleven Times an und lies auf Nowness.com mehr über die Geschichten der Protagonisten.

Folgt Michelle Lhooq bei Twitter.

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.

Tagged:
ferguson
michael brown
#blacklivesmatter
Eric Garner
kurzfilm
Polizeigewalt
soundtrack
gill scott-heron